Keep calm and carry on!

Hoftalente: Im Hofladen findet man Produkte direkt von den Höfen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Hoftalente doch kurz vor unseren Lesern vor!
Wir sind Christoph, Heinrich und Ingwer, drei Junglandwirte aus verschiedenen Ecken Norddeutschlands. Seit kurzem bieten wir in unserem Hofladen mitten in Hannover die Produkte von unseren Höfen sowie von uns bekannten Familienbetrieben aus dem Umland Hannovers an. Bei uns steht hinter jedem Produkt das Gesicht des Erzeugers. Damit schaffen wir eine einmalige Transparenz und Herkunftssicherheit sowie kurze Lieferwege für beste Lebensmittel. Um uns weiterhin um unsere Tiere und Felder kümmern zu können, leitet unsere Freundin Uta als vierte Gründerin das Tagegeschäft vor Ort.

Wie ist die Idee zu Hoftalente entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir drei Landwirte haben uns vor anderthalb Jahren während eines zweimonatigen Seminars zum Thema Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft kennengelernt. Die Idee offensiv auf die „Nicht-Landwirte“ zuzugehen ist in dieser Zeit entstanden und gereift. Uns war von vornherein klar, dass wir eine vierte Person für das operative Geschäft brauchen. Mit Uta haben wir dann ziemlich bald die perfekte Ergänzung für unser Projekt gefunden. Bei Ihr laufen seitdem alle Fäden zusammen. Sie ist vor allem das Bindeglied zwischen uns und den Kunden.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Einzelherausforderung war es für Uta, ihren sicheren und gut bezahlten Job für unsere Idee zu kündigen. Insgesamt war die räumliche Distanz und die hohe Arbeitsbelastung auf unseren Höfen manchmal ein Hemmnis für die Projektentwicklung.
Den ersten Schritt haben wir ohne fremde Mittel komplett aus eigener Kraft getätigt, einfach weil wir so überzeugt vom Erfolg unseres Projektes sind.

Wer ist die Zielgruppe von Hoftalente?
Unser Hofladen in der Stadt zieht Menschen aus allen Altersschichten an. Sie alle eint, dass sie Wert auf eine bewusste Ernährung legen und es Ihnen wichtig ist, zu wissen, wo ihre Lebensmittel ganz genau herkommen und welche Menschen hinter den Produkten stehen. Sie besitzen die Fähigkeit, den Unterschied zwischen unseren guten Lebensmitteln und „dem Normalen“ zu genießen. Sie sind außerdem bereit, diesen Mehrwert fair zu entlohnen.

Was findet der Kunde im Laden?
Wir möchten den Kunden ein Einkaufserlebnis bieten, welches sie durch die persönliche Atmosphäre im Hofladen wieder näher an uns Erzeuger heranrücken lässt. Sie sollen uns wegen unserer Offenheit zu Recht vertrauen können. Hierfür sind wir selbst regelmäßig vor Ort oder laden unsere Bauern und unsere Kunden zu Events ein, um den Leuten die moderne Landwirtschaft zu erklären.

Konkret findet der Kunde alles, was er für seinen kulinarischen Wocheneinkauf benötigt. Zusätzlich bieten wir einen täglich wechselnden Mittagssnack an, der aus den Köstlichkeiten unseres Sortiments zusammengestellt wird.

Auf was achten Sie bei der Auswahl der Produkte?
Unsere Zuliefererhöfe müssen natürlich eine einwandfreie Erzeugung gewährleisten. Die Qualität ihrer Produkte ist erstklassig und man schmeckt, wie gut und gerne sie ihren Beruf machen. Sie sind ebenso wie wir an dem Austausch mit den Verbrauchern interessiert und öffnen gern ihre Hoftore für Neugierige.

Hoftalente, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wenn wir es weiterhin schaffen, die besondere Qualität und Transparenz unserer Lebensmittel für unsere Kunden erlebbar zu machen, wird es nicht bei dem einen Laden bleiben. Aber auch dann möchten wir in fünf Jahren noch ein enges Verhältnis zu unseren Kunden haben, denn wir brauchen ihr Vertrauen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Sich und seine Idee permanent hinterfragen und sich dabei gleichzeitig treu bleiben und an seinen Grundüberzeugungen festhalten.
2. Regelmäßige Reflektionsrunden und Manöverkritik innerhalb des Teams, auch ohne Anlass
3. Keep calm and carry on!

Wir bedanken uns bei Christoph, Heinrich und Ingwer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar