Hemmy Garcia: Wie ein Berliner Entrepreneur die Zigarre zukunftsfähig macht

Die Tabak-Industrie steht vor neuen Möglichkeiten und Herausforderungen. Hemmy Garcia, geboren auf Kuba, stammt aus einer Familie, die bereits seit vielen Generationen in der Tabakbranche tätig ist. Als Genussmensch hat er es sich zur Aufgabe gemacht, diese Branche erfolgreich in die Zukunft zu transformieren und sieht darin ein großes Potential.

Hemmy, Sie sind Founder und Namensgeber von Hemmy’s. Können Sie sich und Ihr Unternehmen einmal vorstellen?

Hemmy Garcia: Mein Name ist Hemmy Garcia und ich bin Gründer des Zigarrenherstellers Hemmy’s. Ich konzentriere mich auf den Verkauf feinster, von handgefertigter Zigarren aus der Karibik, ausgewählter hochwertiger Accessoires und biete erlesene Alkohol-Spezialitäten aus der ganzen Welt an. Vertrieben werden die Produkte online und stationär in unserem beliebten Berliner Store HEMMY’S mit Zigarrenlounge und begehbarem Humidor. Den Online-Shop hemmysberlin.de gründete ich erst kürzlich, um auch Personen in ländlicheren Regionen und denen, die nicht genügend Zeit haben, dem Geschäft einen Besuch abzustatten, die Möglichkeit zu bieten, erlesene Zigarren, Accessoires und Spirituosen zu erwerben. Am Berliner Standort werden diese Produkte für die Kunden erlebbar. Dort können sie dem Alltag entfliehen und tauchen in eine andere Welt ein. So nehme ich sie mit auf eine emotionale Reise.

Ihre Familie ist bereits seit vielen Jahren in der Tabakbranche tätig. Wann wurde in Ihnen die Leidenschaft geweckt, diese doch eher alte Industrie in das 21. Jahrhundert zu transformieren?


Hemmy Garcia: 
Meine Familie ist, wie bereits erwähnt, seit mehreren Generationen in der Tabakbranche tätig und geboren wurde ich auf Kuba. Die Leidenschaft zum Genuss wurde mir somit schon in die Wiege gelegt und diese Leidenschaft wollte ich mit anderen Menschen teilen und an sie weitergeben. So fing ich meine Ausbildung in Waldshut-Tiengen zum Industriekaufmann beim Traditionsunternehmen ,,Villiger & Söhne’’ an. Anschließend machte ich Station in London, Hamburg und Berlin, bis sich für mich auf Cuba die wirklich einmalige Chance auftat, in der damals modernsten Zigarrenmanufaktur ,,H. Upmann’’ mein Wissen und meine Fähigkeiten zu perfektionieren. Danach wuchs in mir der Wunsch, mich endgültig in dieser exquisiten Branche niederzulassen und dieses Wissen und die Erfahrungen zu teilen und dazu beizutragen, dass diese Industrie erfolgreich fortbestehen kann. Außerdem war es immer mein Wunsch, eine selbstentworfene Zigarre zu kreieren. Diese habe ich nun in Form meiner HEMMY’S zu Anfang des Jahres auf den Markt gebracht und baue sie, zeitgleich mit dem Online-Shop, langsam auf. Es handelt sich hier um eine ehrliche, qualitativ sehr hochwertige Premium Zigarre zu einem fairen Preis. Der Erfolg gibt mir recht. Ich bin sehr stolz und sehe das als Ansporn für die Zukunft.

Was macht die von Ihnen entwickelten Zigarren so besonders?     

All unsere Zigarren sind komplett von Hand gefertigt, von der Einlage bis zum Deckblatt. Wir führen eine klassische und eine Maduro Serie. Die klassische Hemmy’s Serie zeichnet sich durch ein intensives Aroma bei mittlerer Stärke und einem butterweichen Zugverhalten aus, wohingegen die Hemmy’s Maduro Serie durch ein starkes Tabak-Aroma besticht. Der grundlegende Unterschied zur klassischen Serie ist jedoch die längere Reifung des Tabaks und das dunkle, spezielle 2008er Deckblatt aus Mexico. Bei der Entwicklung unserer Eigenmarke war es mir wichtig ehrliche Zigarren herzustellen. Mit den beiden Linien bedienen wir beide Seiten. Wir bieten aromatische Zigarren und wir bieten Zigarren mit einem ausgeprägten Tabakgeschmack. Egal für welche sich der Kunde am Ende entscheidet, beide Linien werden hervorragend verarbeitet und zu einem fairen Preis angeboten.

Sie betreiben ein Spezialgeschäft sowie einen Online-Shop und verknüpfen hierbei Tradition mit Innovation. Verraten Sie uns mehr über Ihr Konzept.


Hemmy Garcia: 
Angefangen hat alles, als ich mich vor 11 Jahren für den Standort Berlin- Frohnau entschied. Im Norden der Hauptstadt gelegen, versprüht dieser Teil der Stadt einen unglaublichen Charme und besticht durch solch ein Charisma, dass für mich klar war, hier gründe ich mein Unternehmen und hier möchte ich meine Kunden empfangen. So habe ich dort in einmaliger Atmosphäre einen Raum geschaffen, an dem für meine Kunden die lateinamerikanische Genusskultur erlebbar wird. Motiviert durch die vielen Anfragen, die ich auch von außerhalb bekam, gründete ich nun einen Online-Shop und merkte, dass man den Kunden im stationären Handel mehr bieten muss, als Produkt und Beratung. So bieten wir unseren Kunden die optimale Customer Experience in unserem Geschäft. In der Hemmy’s Lounge bekommen die Kunden die Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen und mit allen Sinnen unsere Produkte zu erleben. Dies ist besonders wichtig in einer solch schnelllebigen Zeit und bietet die optimale Ergänzung zu unserem Online-Shop.

Wie sehen Sie die Zukunft der Tabak-Industrie?

Hemmy Garcia: Der Tabakhandel wird zunehmend schwieriger. Steuererhöhungen und ein wandelnder Lebensstil verändern die Branche. Der Konsum von Zigaretten sank wie zu erwarten in 2018. Jedoch stieg zugleich der Konsum aller anderen Tabakwaren um fast 10 % Prozent. Dies zeigt, dass ein größeres Genuss-Bewusstsein entsteht. Eine Zigarette wird meist nebenbei geraucht, für eine Zigarre entscheidet man sich bewusst und zelebriert den Moment. Die Menschen achten immer stärker auf sich und ihren Körper. Der Genuss bleibt ihnen dennoch wichtig und so steigt auch das Bewusstsein für den wirklichen Genuss. Diesen Trend bemerke ich schon seit vielen Jahren bei unseren Kunden und so sehe ich die Zukunft, gerade im Premium-Segment, sehr aussichtsreich. Ich sehe noch viel Potential, welches in diesem Bereich ausgeschöpft werden kann und habe noch einiges in Zukunft vor. Berlin ist nach wie vor der optimale Standort dafür.

Welche 3 Tipps würden Sie abschließend angehenden Unternehmern mit auf den Weg geben?

Hemmy Garcia: Um erfolgreich zu sein, muss man Leidenschaft für das Mitbringen, was man tut. Ich rate jedem, seine Nische zu finden und zu versuchen, darin dann der Beste zu sein. Des Weiteren ist es wichtig, sich der Zukunft gegenüber zu öffnen und zukunftsgewandt zu denken. Insbesondere für einen langfristigen Erfolg ist dies unabdingbar. Tradition und Moderne können dabei zwei sehr spannende Komponenten sein. Speziell in dieser, leider zum Teil sehr eingefahrenen Branche, sehe ich es als meine Pflicht an, den nächsten Schritt zu gehen und dieses unglaubliche Naturprodukt locker, aber mit Respekt zum Produkt, der nächsten Generation zu übertragen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Hemmy Garcia für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar