Freitag, September 17, 2021

Stell ein starkes Team zusammen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

hello again Kundenbindung einfach, mobil und digital

Stellen Sie sich und das Startup hello again doch kurz unseren Lesern vor!

hello again, ich bin Franz Tretter, CEO und einer der vier Gründer von hello again. Unser Geschäftsmotto ist: Customer loyalty made easy. 

Wir helfen Unternehmen dabei, den Wert ihrer Kunden zu steigern – und das in Form einer eigenen Kundenbindungs-Lösung, welche grundsätzlich aus zwei Säulen besteht. Zum einen gestalten wir für den Kunden eine App als Interface im jeweiligen Unternehmensdesign. Zum anderen ist innerhalb der App ein übersichtliches Dashboard für Unternehmen integriert, indem alle Informationen zusammenlaufen, analysiert und verwaltet werden können. Das Dashboard spielt automatisiert und zum richtigen Zeitpunkt relevante Vorteile und Nachrichten auf das Smartphone der Kunden aus.

Wir liefern eine mobile Lösung, damit Unternehmen ihre Kunden dort erreichen, wo sie sich aufhalten: am meistgenutzten Medium der Gesellschaft – dem Smartphone. Unsere Zielgruppe sind Unternehmen aus der Einzelhandels-, Dienstleistungs- und Gastronomie-Branche. Über 350 Kunden nutzen hello again bereits – von der Bäckerei-Filiale um die Ecke, dem Restaurant in Berlin Mitte bis hin zu größeren und deutschlandweit bekannten Unternehmen wie unter anderem die Handelskette Müller. 

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Aus rein persönlicher Erfahrung würde ich sagen: Um ein Unternehmen zu gründen, muss man ein gewisser Typ Mensch sein. Mir liegen der Aufbau, das Planen und die Ausarbeitung von neuen Geschäftsideen einfach. Es macht mir Spaß, den kompletten Prozess zu begleiten – von der ersten Idee bis hin zum Verkauf des ersten Produkts und den darauffolgenden Schritten. Bereits mit 17 Jahren habe ich mit zwei Freunden ein Projekt gestartet, welches sich schnell zu Österreichs erfolgreichster Event-Plattform etabliert hat. Meine Leidenschaft für das Gründen und die Themen Community Building und Kundenbindung kommen bei hello again perfekt zur Geltung.

Welche Vision steckt hinter hello again?

Unsere Vision ist es, Unternehmen aus den erwähnten Geschäftsbereichen ein modernes und vor allem einfach anzuwendendes Produkt zur Kundenbindung bereitzustellen. Ziel ist dabei, ihnen neue Tools und Insights an die Hand zu geben, um den Kunden langfristig für das Unternehmen wertvoller zu machen oder sogar neue Kunden zu akquirieren. Wir haben gelernt, dass Kundenbindungskonzepte genau dann aufgehen, wenn die Vorteile des Offline-Shoppings im Einzelhandel mit neu erlernten Möglichkeiten der Online-Welt verbunden werden. Und genau da knüpfen wir mittels unserer Lösung an. Darüber hinaus ebnen wir insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen den Weg in die Digitalisierung, um im Wettbewerb mit den großen Online-Riesen mithalten zu können.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größte Herausforderung in der Gründungsphase war mit Sicherheit der Aufbau eines starken und schlagkräftigen Teams in sämtlichen Unternehmensbereichen – von der Produktentwicklung bis zum Verkauf. Weiterhin war für uns anfangs besonders entscheidend, die Marktakzeptanz unserer Lösung sicherzustellen. Deswegen haben wir in den Anfängen viel Zeit und Aufwand in die Analysephase gesteckt.

Weiter war uns eine gründliche Finanzplanung sehr wichtig, um möglichst exakt die Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben vorhersagen zu können. Hello again finanziert sich bis heute über den eigenen Cashflow. 2020 hatten wir eine große Investitionsrunde, um die Expansion besser finanzieren zu können und konnten bekannte Köpfe für uns gewinnen: Neben Hansi Hansmann (Best European Early Stage Investor) und Florian Gschwandtner (ehemaliger Runtastic-CEO) haben wir auch Florian Leibert (Founder von Mesosphere) als Investor gewonnen. Darüber hinaus ist auch Alexander Kudlich (ehemaliger Vorstand der Rocket Internet AG) mit an Bord.

Wer ist die Zielgruppe von hello again?

Wir fokussieren uns auf Unternehmen, die eine hohe Kundenfrequenz in ihren Geschäften aufweisen. Meist sind es Unternehmen mit mehreren Filialen. Daraus ergeben sich im Speziellen Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel, Dienstleistung, Friseure, Bäcker, Verbünde wie Einkaufszentren, Städte, … sowie der Gastronomie.

Wie funktioniert hello again? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Mit unserer Lösung bieten wir unseren Kunden eine Komplettlösung zum Erhöhen des Kundenwerts. Durch das Interface für die Endkonsumenten in Form einer Whitelabel-App, erhält das Unternehmen tiefe Einblicke ins Kaufverhalten und kann dieses Wissen in der integrierten, voll-automatisierten Kundenverwaltung und -kommunikation (CRM) für langfristige Kundenbindung perfekt nutzen. Neben dem Aufbau eines individuellen Treue-Clubs im eigenen Corporate Design, kann das Unternehmen durch die gesammelten Daten effektive Handlungen ableiten und ihre Kunden perfekt betreuen. Unter anderem werden durch Anreize und einer direkten Kommunikation die Kunden emotional an die Marke gebunden. Über die zufriedenen bestehenden Kunden werden Neukunden gewonnen.

Unternehmen, die hello again nutzen, lernen ihre Kunden und das individuelle Einkaufsverhalten also richtig gut und intensiv kennen und treten mit ihnen gezielt in Aktion. Und das schaffen wir in fast allen Bereichen mit umfangreicheren Funktionen als unsere Konkurrenz.

Mario Riener Fotografie

hello again, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

2017 in Österreich gegründet, haben wir in den letzten Monaten erfolgreich in Deutschland gestartet und vor Ort ein eigenes Sales-Team in München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf aufgebaut. 

Der Digitalisierungsschub des letzten Jahres hat auch in unserem Bereich für eine extrem gestiegene Nachfrage gesorgt. Letztes Jahr konnten wir ein Umsatzplus von 110 Prozent verzeichnen, ein absolutes Rekordjahr. Als Meilenstein haben wir die Grenze der 350 Kunden in insgesamt 25 Ländern überschritten. Mittlerweile beschäftigt hello again darüber hinaus über 50 Mitarbeiter. Unser ambitioniertes Ziel ist es, das Wachstum weiter jährlich um 100 Prozent zu steigern und das Team zu verdoppeln.

Im nächsten Schritt streben wir an, die aktuell mehr als 350 zufriedenen Unternehmen auf 1.000 anzuheben. Langfristig sehen wir uns als führender Marktanbieter im Bereich digitale Kundenbindung im Mittelstand in Europa.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Unser erster Tipp: Probiert, ob Kunden für das Produkt oder die Lösung bezahlen. Auch wir haben noch vor der Unternehmensgründung mittels eines Minimum Viable Product (MVP) probiert, ob unser Produkt am Markt ankommen wird. Unser MVP haben wir noch vor der Gründung der Firma verkauft. Nachdem das Feedback positiv ausgefallen ist, die Kunden zufrieden waren und auch für die Lösung gezahlt haben, wussten wir, dass wir nun richtig starten können. 

Mein zweiter Tipp ist: Orientiert euer Produkt nah am Kunden und verliert das nicht aus dem Auge. Unsere Lösung bietet zahlreiche Funktionen. Viele davon sind im engen Austausch mit unseren Kunden entstanden und nun Teil unseres Angebots. Genau das macht unsere Lösung stark.

Der wichtigste Tipp für angehende Gründer ist jedoch für mich: Stell ein starkes Team zusammen. Als Einzelperson hat man nicht alle Fähigkeiten und Kenntnisse, um ein Unternehmen nachhaltig groß zu machen. Darüber hinaus: Im Team bestärkt man sich nach möglichen Misserfolgen. Gleichzeitig ist die Freude an gemeinsamen Erfolgen umso größer, wenn sie zusammen gefeiert werden.

Wir bedanken uns bei Franz Tretter für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.