Heinrich Prokop: Never give up

Heinrich Prokop Investor in 2 Minuten 2 Millionen und Mitgründer von Clever Clover

Stellen Sie sich doch kurz unseren Lesern vor?
Ich bin nun seit mehr als 4 Jahren als Investor in Startups tätig. Gemeinsam mit meiner Business-Partnerin Marloes Voermans haben wir 2013 einen Investmentfond gegründet – Clever Clover.vc – der sich mehrheitlich mit der „Old-Econmomy“ beschäftigt. Hier versuchen wir – abseits von „Cloud&tech“ in Startups zu investieren die eine FMCG Komponente haben – dem „Sweet-Spot“ des Teams in Clever Clover.
Mit unserem 2.Fonds – NEO2 – fokussieren wir auf „early-Stage“ Companies – die die Seeds Phase bereits hinter sich haben.

Was hat Sie bewogen als Investor in der Startup Show 2 Minuten 2 Millionen teilzunehmen?
Für Clever Clover ist es wichtig auch außerhalb der Niederlande bekannt zu werden. Das gilt für österreichische Start-ups, die den Weg zu uns finden sollen – aber auch Investoren die sich in der „non-tech“ Welt engagieren wollen. Und schlussendlich gibt es trotz langer Drehzeiten immer wieder den einen oder anderen lustigen Moment ….

Wie haben sich Ihre Investments aus der ersten beiden Staffeln bis jetzt entwickelt?
Clever Clover ist ja erst seit 2015 dabei – wir sind bei Kaahee, Scootand Ride, und The thinking investiert. Bei allen Beteiligungen sehen wir positives Wachstum – mit unterschiedlicher Medialer Präsenz. Wir sind durchaus zufrieden und denken, dass wir den einen oder anderer Exit in den nächsten Jahren feiern werden können.

Heinrich Prokop @Gerry Frank
Heinrich Prokop @Gerry Frank

Wie hat sich das Format von den ersten beiden Staffeln zur dritten Staffel weiterentwickelt?
Wir haben heuer – auch aufgrund des bereits sehr eingespielten Teams der Investoren eine wesentlich entspanntere Atmosphäre erlebt. Das war auch für die Start-ups spürbar – wir konnten auch unser Feedback an die Crew`s der Teams gut vermitteln – und ich denke dass das auch für die Zuschauer spürbar war- sicher auch ein Grund für die Einschaltquote von fast 9 %.

Was war bisher der verrückteste Pitch in der Show?
Natürlich schwierig zu beantworten – „wie definieren wir verrückt“ … aber uns allen ist noch ein Teilnehmer in Erinnerung der eine Bewertung von 10 Mio. für seine Idee aufgerufen hat – keinerlei Proof of concept darstellen konnte – und schlussendlich die Jury als nicht qualifiziert beurteilt hat, nachdem wir einige kritische Fragen gestellt hatten …

Was bewegt Sie als Investor Startup Unternehmen zu unterstützen?
Als Investmentfonds haben wir natürlich klare finanzielle Kriterien – im wesentlichen ist es jedoch das Team – sind alle Kompetenzen abgedeckt – „brennen“ die Founder für Ihr Projekt und haben Sie den unbedingten Willen zum Erfolg.

In welche Branchen investieren Sie?
FMCG – Service & Hospitalityindustry – und Lösungen die eine technologische Brücke von Old-Economy zu „smartem Handling“ darstellen.

Welche Tugenden braucht ein erfolgreicher Gründer?
In einem Satz zusammengefasst – „Never give up“ – but „Don`t run into the same wall again and again…“ – Er muss offen für Veränderungen sein – zuhören können – flexibel genug, um sein Projekt dem ständig veränderten Markt anzupassen.
Aber natürlich sind das nur die Top-lines … es gehört viel dazu das „Ziel“ zu erreichen – ich vergleich das, immer auch mit meinen Marathonläufen – man hat ein Ziel das definiert sich in Distanz/Speed/Riskfaktor. Die Balance der 3 Komponenten macht einen erfolgreichen Läufer aus.

Welche Unterstützung erhalten die Startups durch Sie als Investor nach der Show?
Das besprechen wir individuell – Clever Clover ist ein aktiver Investor – wir stehen im laufenden Kontakt mit unseren Start-ups. Marloes Voermans unser COO ist das Relais bei Clever Clover zwischen Start-ups, Netzwerk, Investoren und Markt.

Wie sollte ich mich als Gründer für die Show 2Min2Mio vorbereiten?
Schon lange her hat mir jemand gesagt – „Say what you mean and you get what you need“ – das ist eigentlich der Kern. Die Authenzität des Pitches und des Teams ist ganz wichtig. Wenn es zu „gelernt“ rüberkommt geht die Emotion verloren.

Wichtig ist aber auch die Investoren mit den notwendigen Information zu „versorgen“. Cost of Goods, Revenue , P&L also going forward … das sind Fakten die einfach präsent sein müssen.

Welches Feedback bekommen Sie von außen zur Show und zu den Investments?
Nachdem sowohl Marloes als auch ich sehr viel unterwegs sind – werden wir oft auch am Flughafen angesprochen – dass reicht dann von Gratulationen bis zu Unverständnis warum wir – oder eben auch nicht investiert haben.
Natürlich auch die lustigen Momente wenn mir jemand bei meinem langen Morgenlauf seine neue Idee vorstellen will .
Ich persönlich werde of als „zu streng“ – im Gegensatz zu meinem Kollegen Leo Hillinger angesehen – ich denke aber es ist auch wichtig manchmal den Gründern zu sagen, dass Sie aus meiner Sicht auf dem falschen Weg sind – aber wir haben hier unterschiedliche zugangsweisen.

Titelbild: @ PULS4

Wir bedanken uns bei Heinrich Prokop für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X