Sonntag, September 25, 2022

HEAT MVMNT macht Sneaker zum Business-Konzept

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Es gibt verschiedenste Leidenschaften, manche schwören auf eine bestimmte Smartphone-Marke, andere wollen nur Taschen eines französischen Stardesigners und wieder andere sind der Leidenschaft für Sneaker erlegen. Es mag eine Nische sein, aber es ist eine erfolgreiche, in der sich ein junges Startup namens HEAT MVMNT nach kurzer Zeit eine marktführende Position erobert hat.

Sneaker – Informationen zu einem speziellen Themenfeld

Fragt man nach, wie sich das Startup HEAT MVMNT am einfachsten beschreiben lässt, erhält man von Henning Staudt, Founder und Geschäftsführer des Unternehmens die folgende Antwort: „Wir vermitteln Schuhe, fast so wie ein Versicherungsmakler. Dem gehört ja nicht die ganze Versicherungsfirma. Er verkauft nur die Produkte der Versicherung, und bekommt eine Provision dafür. Bei uns kann man die Schuhe nicht direkt bestellen, sondern man findet alle Informationen zu den Schuhen in unserer App, oder auf der Website. Wenn man einen Schuh bei uns anklickt, wird man weitergeleitet zu einem Shop, bei dem man den Schuh dann bestellen kann.“

Eine Besonderheit von HEAT MVMNT besteht darin, dass man nicht einfach Informationen über irgendwelche Sneaker erhält, sondern fast ausschließlich zu sehr seltenen, limitierten Sneaker. Wer sich auf der Website oder der App anmeldet, wird mit allen relevanten Informationen versorgt und erspart sich das oft stundenlange Suchen nach seinen Lieblingsschuhen.

Es begann mit der eigenen Leidenschaft für Sneaker

Mehr als 5 Millionen User hat die Plattform & App HEAT MVMNT und die beiden Gründer Henning Staudt und Anton Gartner haben ursprünglich wohl gar nicht vorgehabt, ein so erfolgreiches Startup zu gründen. Denn eigentlich wollten die beiden Sneakerfans lediglich einen Instagram-Account, auf dem sie hin und wieder ihre eigenen Sneaker präsentieren konnten. Um größtmögliche Rechtssicherheit zu haben, gründeten sie 2018 ihre GbR, damit sie ein Impressum auf ihrem Account angeben konnten.

Weil die beiden extrem aktiv waren, viele Nachrichten und Storys posteten, Feedposts verfassten und kommentierten, entwickelte sich eine ganz eigene Community. Andere fragten immer häufiger nach, wo es denn diese oder jene Sneaker zu kaufen gäbe. Hier machte sich die Tatsache bemerkbar, dass es bis dahin keine größere Plattform für Informationen rund um Sneaker gab. Es existierten zwar einige Blogs mit vereinzelten Infos, die aber für echte Sneakerfans nicht detailliert genug und schon gar nicht umfassend genug waren. So entstand bei Staudt und Gartner die Idee, eine Info-Website online zu stellen.

Affiliate und Newsletter als „next Steps“ in Richtung eigenes Unternehmen

Bei der Entwicklung ihrer Website stießen sie auf den Begriff Affiliate und erkannten zum ersten Mal die Chance, mit dem, was sie liebten auch Geld zu verdienen. Zunächst erhielten sie wenig Provision, aber mit der Zeit klickten immer mehr Leser ihrer Website auf die Affiliate-Anzeigen, kauften Sneaker und sorgten für steigende Einnahmen. Henning Staudt und Anton Gartner waren zu dieser Zeit noch Studenten und hatten einen Job als Werksstudenten, selbstredend als Verkäufer für Sneaker in einem Mannheimer Geschäft.

Es war von Beginn an klar, dass Einnahmen wieder in das Projekt HEAT MVMNT fließen sollten. So finanzierten sie in einem nächsten Schritt in einen WhatsApp Newsletter, mit dessen Hilfe sie aktuelle Infos, z. B. zu Sneaker Realeases, mit ihrer Community teilten. Diesen Newsletter-Service bewarben sie über ihre Website und Instagram, wodurch sie 500 Anmeldungen sammeln und so fast täglich wenigstens für ein Paar verkaufter Sneaker Provision erhielten.

Irgendwann erreichte das Unternehmen die Zahl von 40.000 WhatsApp Newsletter-Empfängern, fast zum gleichen Zeitpunkt stellte WhatsApp allerdings den Versandservice für Werbenachrichten ein. Innerhalb von 4 Monaten musste eine Lösung her, um diese Community nicht zu verlieren. Schnell war den Gründern klar, dass eine adäquate Alternative nur eine App sein konnte, über die sich dann WhatsApp Push-Nachrichten versenden ließen. Platz 1 im Bereich Lifestyle Apps im iOS App Store zeigte, dass es die richtige Lösung war.

Gut aufgestelltes Startup mit neuen Zielen

Aus diesen Anfängen hat sich das heutige Unternehmen HEAT MVMNT entwickelt, das inzwischen 13 Mitarbeitende auf 170 m2 Bürofläche sowie im Homeoffice beschäftigt, in 9 Ländern mit seiner App vertreten ist. Bis Ende des Jahres 2022 sollen noch 150 m2 Fläche hinzukommen. Sie werden auch als Lagermöglichkeit für HEAT MVMNT Sneaker Essentials gebraucht, wobei es sich um selbst kreierte Produkte handelt, die mit wachsendem Erfolg über den unternehmenseigenen Online-Shop verkauft werden.

Das Unternehmen ermöglicht Produktplatzierungen verschiedener Marken, darunter etwa Adidas, Nike, New Balance, oder das Platzieren von Shops wie Foot Looker oder Snipes. HEAT MVMNT gibt aber auch kleineren Brands eine Chance und hat schon mit Marken wie 6PM, LFDY oder Reternity zusammengearbeitet bzw. tut dies zeitweise noch. Mittel- bis langfristiges Ziel sind 7,5 Millionen Nutzer. Für 2022 ist zudem eine Erweiterung des Teams auf 20 Mitarbeitende angedacht und spätestens 2023 soll sich die HEAT MVNT App in den USA etablieren.

Als Hobby angefangen ist HEAT MVMNT nun ein Online-Business mit einem großen Ziel.

Bild: Gründer Anton Gartner (l.) und Henning Staudt. Credit: heat-mvmnt.de

Autor Christian Schultze

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge