Wie wir eine B2B-Plattform entwickelten, ohne es zu planen

Wie wir mit dem HB Marketplace eine ganzheitliche B2B-Plattform entwickelten, ohne es zu planen

Stellen Sie sich doch unseren Lesern kurz vor!

Mein Name ist Tim Arlt, ich bin 33 Jahre alt und seit zehn Jahren im E-Commerce und als COO beim Händlerbund unterwegs. Wir entwickeln ständig Services zur Unterstützung von Online-Händlern weiter. Seit einigen Monaten bin ich auch Co-Founder und CEO der Marketplace GmbH. 

Welche Vision verfolgt der Händlerbund mit dem HB Marketplace?

Ein Marktplatz, der Online-Händlern ein breites Angebot mit hervorragender Usability und großer Verfügbarkeit bietet, war das Ziel. Im Oktober 2018 ging der HB Marketplace an den Start. Damit haben wir ein echtes Herzensprojekt auf die Straße gebracht. Und zwar In rasantem Tempo: Zwei handvoll inhouse Entwickler hatten zuvor Nachtschichten geschoben, um den Marktplatz pünktlich zum 10-jährigen Händlerbund Jubiläum an den Start zu bekommen. 

Was bietet der HB Marketplace? 

Der HB Marketplace ist eine B2B-Plattform. Online-Händler und Unternehmer sollen in Zukunft vom Klebeband, über die Shopsoftware bis zum Veranstaltungsticket alles an einem Ort finden. Eine Website, keine Umwege.

Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Die Realität sieht so aus, dass Händler dutzende Accounts und Logins benötigen, um ihre Beschaffungsprozesse für das eigene Business zu regeln. Da gibt es einen Anbieter für Verpackungsmaterial, einen anderen für Bürobedarf und das Druckerpapier wieder aus einem anderen Shop. Für jede einzelne Bestellung sind separate Logindaten, Zahlungsarten und Preisvergleiche nötig. Damit soll Schluss sein. Mittlerweile sind wir vom ursprünglich geplanten Online-Marktplatz zu einer vielversprechende B2B-Plattform geworden und schon längst aus dem Namen HB Marketplace herausgewachsen. Wir bieten heute neben Produkten des täglichen Bedarfs auch Softwares und Tools, Medien, Dienstleistungen und sogar Eventtickets an. Bis Ende des Jahres wollen wir das Multi-Login fertigstellen, die Usability verbessern, die Abrechnung vereinfachen und 20 Millionen Produkte online haben. 

Wer ist die Zielgruppe vom HB Marketplace?

Wir sind ein reiner B2B-Marktplatz, der vornehmlich Services für Online-Händler aber auch alle anderen Unternehmer anbietet. Kaufen kann jeder Selbstständige, der sich kostenfrei registriert hat. Wer selbst als Anbieter auf dem HB Marketplace verkaufen möchte, kann sich bei uns anmelden und wird nach einer entsprechenden Prüfung dafür freigeschaltet. 

Wie sieht ein normaler Arbeitstag von dir aus?

Der Terminplan ist randvoll, trotzdem versuche ich Routinen einzuhalten: Jeder Morgen beginnt in unserem Händlerbund Fitnessstudio, dann folgen Meetings mit dem Team, ich bin immer unterwegs, sitze kaum in meinem Büro. Um das große Pensum zu schaffen, achte ich sehr auf einen gesunden Lebensstil. Unser Team freut sich über jede Menge Obst, Sportangebote und gemeinsame Teamevents. Eine Naturheilpraxis mit Büro Yoga oder Power Napping ist für alle inklusive.

Welche 3 Tipps haben Sie für Gründer?

Erst Gas geben, dann lenken!  Zumindest im digitalen Business kann die Strategie überlebenswichtig sein. Die Zeiten erfordern nicht nur enorme Reaktionsfähigkeit, sondern auch viel Kreativität. Das Business besteht nicht nur aus trendigen Branchenevents und Handshakes, jeder Gründer muss selbst aktiv sein.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Tim Arlt für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X