Auch kleine Erfolge feiern!

Harmony and Care bringt Pflegebedürftige mit der passenden Betreuungskraft zusammen

Stellen Sie sich und das Startup Unternehmen Harmony and Care doch kurz unseren Lesern vor!
Hallo mein Name ist Anja Silberbauer und ich bin Geschäftsführerin von Harmony & Care. Harmony & Care ist ein fünfköpfiges Klagenfurter Start-Up, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Pflegebedürftige mit der passenden Betreuungskraft zusammenzubringen. Erreicht werden soll dies mit einer eigens entwickelten Software-Plattform für Pflegeagenturen. Im Zentrum steht ein wissenschaftlich fundiertes Matching-Verfahren, das soziale Kompetenzen, Interessen und Neigungen sowohl von den Pflegern als auch von den Betroffenen abfragt und abgleicht. Also ähnlich wie Paarship nur für 24-Stundenbetreuung.

Wie ist die Idee zu Harmony and Care entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Am Anfang stand ein wissenschaftliches Projekt. Psychologische Tests und ihre Anwendung im Pflegebereich, so der Titel. Entstanden ist nicht nur die Studie. Entstanden ist mehr. Entstanden ist Harmony & Care. „Als wir das Projekt im Jahr 2014 starteten, hätten wir uns nicht träumen lassen, dass wir daraus einmal ein Unternehmen formen werden“, beschreibt Herwig Neumann.

Zwei Jahre tüftelten der Ideengeber des jungen Kärntner Start-Ups und seine Wissenschaftskollegen Dr. Nikola Dobric und Dr. Ivana Jošanov-Vrgovic von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt an speziellen psychologischen Fragestellungen. Die Mission: Pflegebedürftige mit den passenden Pflegerinnen und Pflegern zusammenzubringen. Das Ergebnis: Das Harmony & Care System. Ich stieß dann 3 Monate nach Unternehmensgründung zum Team hinzu

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Generell ist der Pflege- und Personenbetreuungsbereich nicht besonders innovativ. Deshalb war großes Durchhaltevermögen von Anfang an von Nöten. Auch die richtigen Investoren zu finden, die neben Geld auch mit Know-How und Kontakten helfen, war eine große Herausforderung. Generell muss man als junge Geschäftsführerin, wie ich, einfach lernen mit einem hohen Maß von Unsicherheit umzugehen.

Wer ist die Zielgruppe von Harmony and Care?
Alle privaten und öffentlichen 24-Stundenbetreuungsagenturen. In Zukunft auch Pflegeheime.

Wie funktioniert Harmony and Care?
Von der Funktionsweise ist Harmony & Care vergleichbar mit Partnerbörsen im Internet. Im Zentrum der Lösung steht der sogenannte Harmony Check, ein Fragebogen, der sowohl vom Pflegebedürftigen bzw. dessen Angehörigen als auch von den Betreuungskräften digital ausgefüllt werden muss – entweder bequem online über das Internet oder auch Offline mittels eigener App für PC oder Tablet. Danach erfolgt das Matching durch die Harmony & Care Experten und einem Algorithmus.

Was unterscheidet Sie von anderen? Wo liegt ihr USP?
Wir bieten als alleiniger Anbieter von psychosozialen Testing im Pflegebereich Agenturen erstmals die Chance eine qualitativ hochwertige, moderne Betreuung anzubieten und das mit einem digital, einfach zu bedienendem System.

Wie kam es dazu, dass Sie sich für die Startup Show 2 Minuten 2 Millionen beworben haben?
Wir haben uns ziemlich spontan beworben. Ein guter Freund hat uns darauf hingedrängt. Im Endeffekt hätte uns nichts Besseres passieren können ..

Wie haben Sie sich auf die Show 2 Minuten 2 Millionen vorbereitet?
Wir haben kritische Wegbegleiter vorab eingeladen. Diese haben uns mit viel konstruktiver Kritik auf den richtigen Weg gebracht und dann hieß es pitchen, pitchen, pitchen – bei Freunden, beim Warten an der Supermarktkassa, bei Kollegen…

Sie sind eines der wenigen Startups die es in die Show 2 Minuten 2 Millionen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Wir sind total motiviert und freuen uns schon sehr wenn wir endlich am 11.04. bei einem großen Public Viewing in Klagenfurt unseren Beitrag sehen können. Wir versprochen uns von der Show viel Berichterstattung, interessante Kontakte und Rückenwind.

Ziel der Show „ 2 Minuten 2 Millionen “ ist es, das Startups einen Investor bekommen und ein Deal zustande kommt. Welchen der Investoren haben Sie im Fokus?
Herrn Dr. Haselsteiner. Er hat ein tolles Netzwerk, unterstützt soziale Innovationen und ist Kärntner

Harmony and Care, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
International!!! In 5 Jahren sehe ich Harmony and Care als breitgefächerter Anbieter von innovativen Dienstleistungen und Produkten im 24-Stundenbetreuungsbereich. Selber sehe ich mich mit meinen dann 30 Jahren als erfahrene Geschäftsführerin, die mit dem Start Up persönlich und beruflich mit gewachsen ist.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Nie aufgeben!
Mit Unsicherheit leben lernen!
Auch kleine Erfolge feiern!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Anja Silberbauer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X