Samstag, November 27, 2021

Umso spitzer du dich aufstellst umso einfacher wird es für dich

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

HappyUs Kinderfreizeitportal auf dem man interessante Ausflugsziele für Kinder findet

Stellen Sie sich und das Start-up HappyUs doch kurz unseren Lesern vor!

HappyUs ist ein Kinderfreizeitportal, also im Grunde eine Suchmaschine, auf der Eltern und Großeltern interessante Ausflugsziele für Kindern finden. Die Plattform zeigt allerdings nicht nur Ausflugsziele, sondern auch Veranstaltungen, Vereine, Nachhilfeunterrichte, Musikkapellen und alles rund um Kindergeburtstage sind ebenfalls zu finden. 

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Firmengründung stand bei mir gar nicht im Vordergrund, ich brenne einfach für das Thema. Als meine Kinder noch klein waren, haben wir am Wochenende immer überlegt, was wir unternehmen können. Es war gar nicht einfach immer etwas Attraktives zu finden. Manchmal fehlte uns auch einfach die Idee. Zu der Zeit habe ich mir schon gedacht, dass es doch eine Plattform dafür geben müsste. Mit der Zeit ist die Idee immer mehr gereift und der Wunsch, das Thema umzusetzen, wurde ein regelrechtes Verlangen. Zur Umsetzung hört halt eine Businesshülle, also ein Unternehmen einfach dazu.

Was war bei der Gründung von HappyUs die größte Herausforderung?

Da gab es gleich 2 wirklich große Herausforderungen. Als Erstes war da die technische Umsetzung. Es muss eine enorme Menge an Daten verwaltet werden, dass ganze muss supereinfach zu bedienen und dabei auch noch möglichst schnell sein. Hier die richtige Lösung zu schaffen, war wirklich nicht einfach, zumal man die Plattform ja später kaum noch umstellen kann. Die zweite Herausforderung war, die Leistungsträge dazu zu bringen, Ihre Daten zu erfassen. Denn wer will schon Daten erfassen, wenn es wenig Besucher, also wenig Traffic gibt, diesen gibt aber erst, wenn viele Daten da sind. Also zwei echte Herausforderungen. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Unbedingt die meisten Ideen werden nicht umgesetzt, weil zu lange auf den richtigen Moment gewartet wird. Diesen perfekten Moment gibt es aber nicht. Er wird nie kommen. Man wird auch nie perfekt vorbereitet sein. Natürlich sollte man die Idee gut durchdenken, einen guten Plan haben und sich für möglichst viele Eventualitäten gewappnet haben. Dann heißt es loslegen und machen. „Es ist noch nicht perfekt“, ist die am meisten benutzte Ausrede, um ein Projekt nicht zu starten. Wenn man wirklich an seine Idee glaubt, dann sollte man das Risiko eingehen und sich auf das Abenteuer einlassen, auch wenn noch nicht alles perfekt ist.

Welche Vision steckt hinter HappyUs?

Uns liegt das Glück der Menschen am Herzen. Wir arbeiten täglich dafür, dass Eltern bzw. Großeltern die Zeit mit ihren kleinen effektiv nutzen und unvergessliche Momente erleben können. Wir reisen konstant durch Deutschland, um die schönsten Attraktionen für Kinder ausfindig zu machen. Wir wollen dazu beitragen, dass Familien zusammenwachsen und lange über ihre gemeinsamen Erlebnisse berichten. Kinder werden so schnell erwachsen, umso wichtiger ist es, die verbleibende Zeit unvergesslich zu gestallten. Das Glück unserer Gesellschaft liegt in unseren Kindern. 

Wer ist die Zielgruppe von HappyUs?

Im Grunde haben wir gleich zwei Zielgruppen. Das eine sind die Leistungsträger, die müssen wir erreichen, damit sich möglichst viele Anbieter auf der Plattform eintragen und Ihre Angebote anbieten. Die zweite Zielgruppe sind die Nutzer, das sind alle Familien, also Menschen mit Kindern.

Welche Aktivitäten findet man auf HappyUs?

Ausflugsziele und Veranstaltungen, die für Kinder interessant sind, gehören   Aktivitäten auf unserem Portal. Man findet aber auch z. B. Vereine, Musikkapellen, Weiterbildungen, Nachhilfe und alles was man so zum Kindergeburtstag gebrauchen könnte.

Wie wählen sie die Angebote aus?

Im Grunde wählen wir das Angebot nicht selbst aus. Wir geben zwar die Kategorien und den Rahmen vor, aber es kann sich erst mal jeder Leistungsträger veröffentlichen. Wir prüfen danach alle Einträge auf Sinnigkeit, also ob es wirklich Leistungen sind, die sich an Kinder richten und ob es seriöse und nicht rechtswidrige Einträge sind.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Es gibt kaum andere Anbieter. Nach unseren Recherchen stehen wir mit einer solch umfangreichen Plattform, die sich ausschließlich an Eltern bzw. Großeltern mit Kindern richtet allein da. Wir sehen uns aber auch nicht als Wettbewerber zu anderen Anbietern. Unser Portal ist eine Eierlegendewollmilchsau, die dem Anbieter mit möglichst breit angelegten Ideen und Anregungen ausstatten soll.

HappyUs, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir haben eine ganze Menge vor. Wir wollen mindestens 10.000 Leistungen auf unsere Plattform veröffentlicht haben. Wir werden die Plattform sein, an die man denkt, wenn man etwas mit seinen Kindern unternehmen möchte.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

1) Stelle dir zu erste die Frage, ob Du für die Sache wirklich brennst, denn nur wenn dass der Fall ist, wirst du die Energie und Zeit aufbringen, die du brauchst, um deine neue Firme erfolgreich zu machen. 2) Gerade als Start-up ist es wichtig, sich nicht zu verzetteln, starte nicht zu viele Projekte gleichzeitig. Du wirst nur eine Sache erfolgreich machen können. Wenn du mehrere Sachen am Start hast, bleibt irgendwas immer auf der Strecke. 3) Umso spitzer du dich aufstellst umso einfacher wird es für dich. Gerade am Anfang brauchst du eine klar definierte Zielgruppe und einen wirklichen USP. Später kannst du breiter werden, aber am Anfang so klar sein, wie möglich.

Bildquelle Stefan Dederichs

Wir bedanken uns bei Camelia Dederichs für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.