Bewahre deine Gelassenheit, auch bei Misserfolgen

Happy Cheeze vegane Käse-Alternative auf Basis von fermentierten Cashewkernen

Stellen Sie sich und das Startup Happy Cheeze doch kurz vor!
Wir sind ein Startup-Unternehmen aus Cuxhaven, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Welt ein bisschen glücklicher zu machen – und zwar mit veganen Käse-Alternativen, die einfach besser schmecken.

Es war während einer kleinen Weltreise über Asien und Australien im Jahr 2011, als Mudar klar wurde: „Es gibt noch andere Wege, mein Leben zu gestalten!“ So begann er noch während seiner Karriere als orthopädischer Chirurg mit der Entwicklung guter Käse-Alternativen, die er auf dem Markt bis dahin verzweifelt gesucht hatte. „Die wenigen Produkte, die auf dem Markt waren, bestanden hauptsächlich aus Stärke und Bindemitteln, hatten mit dem Geschmack von Käse aber nicht viel zu tun. Ich dachte einfach: Das muss besser gehen!“

Gesagt, getan: Mudar erfand kurzerhand Rezepturen für eine Käse-Alternative auf Basis von fermentierten Cashewkernen und gründete 2012 sein erstes eigenes Unternehmen. Was er erschaffen hatte, sah nicht nur wie Käse aus, sondern schmeckte und roch auch so – und kam trotzdem komplett ohne tierische Inhaltsstoffe aus. Das überzeugte nicht nur Familie und Freunde, sondern sprach sich auch ziemlich schnell rum – vor allem in der veganen Community, aber auch bei Menschen, die einfach neugierig auf innovative Produkte und auf der Suche nach besonderen Geschmackserlebnissen waren.

Heute sind wir ein kleines Team mit Sitz in Cuxhaven – die Leidenschaft von einst ist uns geblieben, die Nachfrage immer weiter gestiegen. Darum eröffneten wir im Februar 2017 eine neue Produktionsstätte in Cuxhaven – hier können monatlich nun über 100.000 vegane Käse-Alternativen hergestellt und an Foodies aus aller Welt verschickt werden. Obwohl wir uns so sehr vergrößert haben, setzen wir bei der Herstellung von Happy Cheeze auf traditionelle Fertigungsmethoden und liebevolle Handarbeit – und das schmeckt man mit jedem Bissen!

Wer ist die Zielgruppe von Happy Cheeze?
Ganz gleich ob du dich vegetarisch oder vegan ernährst, der Paleo-Philosophie folgst oder einfach mal neugierig auf etwas Neues bist: Wir möchten dir beweisen, wie lecker vegane Produkte sein können und dass eine pflanzliche Ernährung richtig happy macht. Vor Mangelerscheinungen brauchst du übrigens auch keine Angst zu haben, sofern du dich ausgewogen ernährst: Die Annahme, Milch sei ein wichtiger Kalzium-Lieferant, ist längst widerlegt. Kalzium aus pflanzlichen Lebensmitteln, wie Spinat, Tahin, Brokkoli oder Grünkohl kann vom Körper viel besser aufgenommen werden. Auch Proteine können mindestens genauso gut aus Pflanzen bezogen werden, wie aus tierischen Lebensmitteln – Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen sind wahre Eiweißwunder!

Was ist das Besondere an den Produkten? Auf was achten Sie bei der Auswahl der Zutaten?
Verwendet werden ausschließlich natürliche Rohstoffe in Bio- und Rohkost-Qualität. Unser Herzstück: Cashews! Die kleinen Nüsse stecken voller Mineralien, Vitamine und ungesättigter Fettsäuren, was sie zu echten Power-Paketen macht. Um auch geschmacklich das Beste aus ihnen herauszuholen, fermentieren wir sie und geben ihnen genügend Zeit zum Reifen – so steckt in jedem Stück Happy Cheeze eine große Portion Glück.

Für Geschmacksverstärker, Farbstoffe, tierische Inhaltsstoffe oder künstliche Aromen ist in den Rezepturen kein Platz. Alle unsere Produkte sind von Natur aus laktose-, soja- und glutenfrei, vegan, paleo, roh und größtenteils bio.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Wir hatten eine sehr komfortable Situation: Bereits 2016 hatte Sony bei uns angefragt, ob wir nicht unsere Bewerbungsunterlagen für die dritte Staffel einreichen wollen. Damals waren wir aber in der Aufbauphase und uns war klar, dass es noch zu früh ist, also haben wir abgesagt. Als dann die neue Produktionsstätte Ende 2016 stand und wir erneut gefragt wurden, wollten wir unbedingt dabei sein.

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Wir wissen, was wir wollen und wie wir uns vermarkten können. Es ist natürlich wichtig, alle Zahlen und Fakten zum Unternehmen parat zu haben, um auf Fragen der Investoren antworten zu können. „Wie kommen Sie auf Ihre Bewertung?“, „Warum sollte ich bei Ihnen investieren?“ oder „Wann habt ihr den Break Even erreicht?“ sind Dinge, die man im Schlaf beantworten können sollte.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, das es in die Show Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Es ist sehr motivierend, die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit so erfolgreichen Investoren zu bekommen. Es erweitert den Horizont und öffnet Türen, an die man vorher gar nicht gedacht hat. Dabei geht es nicht unbedingt um das Geld, sondern auch darum, etwas Großes und Wunderbares zu erschaffen, das viele Menschen glücklich machen kann.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Happy Cheeze aufmerksam werden?
Es ist ein langer Hebel, der einen in die Höhe katapultiert. Wichtig ist dabei, dass man sich so schnell wie möglich Flügel wachsen lässt, um nicht wieder hinunter zu fallen, sondern eine Nachhaltigkeit zu entwickeln, mit der man weiter fliegen kann.

Ziel der Show „Die Höhle der Löwen“ ist es, dass die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Frank Thelen und Carsten Maschmeyer haben bereits in Food Startups investiert. Wenn wir die beiden als Investoren gewinnen könnten, würde sich uns ein Netzwerk mit unendlichen Möglichkeiten erschließen.

Happy Cheeze, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unser Ziel ist es, unsere Produktion zu stabilisieren und unser Produktportfolio jährlich zu erweitern, dabei möchten wir die Nummer 1 für handwerklich hergestellte Käse-Alternativen in Europa werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Steh hinter dem, was du tust – ohne andere missionieren zu wollen) oder dir selbst im Weg zu stehen.
2. Bewahre deine Gelassenheit, auch bei Misserfolgen – meist bringen gerade diese dich weiter.
3. Verliere dich nicht darin, schaffe einen Ausgleich, behalte die Balance und wage zur Not rechtzeitig den Absprung

Bild: Dr. Mudar Mannah (l.) und Rocky Wüst aus Cuxhaven präsentieren mit Happy Cheeze veganen Käse. Sie erhoffen sich ein Investment von 500.000 Euro für 10 Prozent ihres Unternehmens. Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie Happy Cheeze am 14.November in #DHDL

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Dr. Mudar Mannah  für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X