Dienstag, September 27, 2022

Kritikfähig sein

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Torsten Schuh Gründer von Hans Ranke, vegane und vollwertige Mahlzeiten aus Linsen- und Kichererbsen-Couscous ohne künstliche Zusätze und Geschmacksverstärker, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und Ihr Startup doch kurz vor!

Ich bin Torsten Schuh, 31 Jahre alt und komme aus Siegen. Bereits als Kind wollte ich schon immer etwas bauen und erfinden, dieser Drang hat sich seither gehalten. Eines meiner Ziele im Leben ist es, ein Unternehmen aufzubauen, das es mir ermöglicht, eigenbestimmt zu leben und nebenbei weitere Ideen zu entwickeln. Ich hinterfrage meine derzeitige Situation sowie meine Vorgehensweisen stets kritisch und versuche, diese nach Möglichkeit zu optimieren. 

In Siegen habe ich zunächst meinen BWL-Bachelor abgeschlossen und im Anschluss mein Masterstudium „Small/Medium Enterprise Management and Entrepreneurship“ gestartet, mit dem Ziel eine Idee zur Unternehmensgründung zu generieren – mit Erfolg. Mein Startup Hans Ranke habe ich bereits während des Studiums gründen können.

Wie ist Ihre Idee entstanden?

Torsten Schuh: Ursprünglich entstammt der Gedanke, sich mit Produkten aus Hülsenfrüchten zu befassen, der Ernährungsumstellung meines Freundes Simon. Er begann sich vegan zu ernähren, wodurch wir auf Nudeln aus Hülsenfrüchten aufmerksam wurden. Wir fanden diese Produkte interessant, stellten aber fest, dass es für Produkte aus Hülsenfrüchten kaum passende Rezepte oder anderweitige Informationen gab. Also entschlossen wir uns 2018, dies gemeinsam zu ändern. Wir wollten eine Marke etablieren, die Rezepte, Wissen rund um Hülsenfrüchte sowie eigene Produkte an die Kund:innen liefert. 

Ende 2019 stieg Simon jedoch aus privaten Gründen aus der gemeinsamen Planung aus und ich stand vor der Entscheidung aufzuhören oder diese Idee alleine weiterzuverfolgen. Damals hatte ich selbst kaum Zeit gesund zu kochen und stand permanent vor dem Problem, keine schnellen, nährreichen und fleischfreien Alternativen zu finden. Daher fasste ich einen Entschluss: Ich mache allein weiter und kreiere ein Fertiggericht ganz nach meinen Vorstellungen. Von einer Messe hatte ich noch Couscous, der aus roten Linsen und Kichererbsen hergestellt wurde, übrig. 

Im Anschluss an die Produktentwicklung erstellte ich meinen Business- und Finanzplan. Mit dessen Hilfe konnte ich die Beteiligungsgesellschaft „Siegerlandfonds“ der Sparkasse überzeugen, Teilhaber an meinem Unternehmen zu werden und im Juli 2020 wurde die Hans Ranke GmbH gegründet. Am Ende des Jahres erfolgte durch eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne auf „Startnext“ der „Proof of Concept“, ein Meilenstein, der die Durchführbarkeit meiner Idee bestätigt.  2021 bewarb ich mich dann bei der VOX Gründershow „Die Höhle der Löwen“ und durfte vor den Löwen pitchen. 

Welche Vision steckt hinter Ihrem Produkt?

Eine Welt, in der gute und fleischfreie Ernährung für jeden Menschen einfach und abwechslungsreich ist. Wir möchten gute Lebensmittel bieten, die einfach in der Zubereitung sind und jederzeit zur Verfügung stehen. Dabei ist uns natürlicher Geschmack ebenso wichtig wie gute Qualität. 

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Torsten Schuh: Unsere Zielgruppe umfasst alle Menschen, die Wert auf eine bewusste, fleischfreie oder fleischreduzierte Ernährung legen, auch wenn es einmal schnell gehen muss. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben?

Ich war schon immer vom Sendungsformat „Die Höhle der Löwen“ begeistert. Die eigene Idee einer Auswahl von hochkarätigen Investoren präsentieren zu können und im gleichen Zuge ein Millionenpublikum zu erreichen stellt eine der größten Chancen für ein junges Unternehmen dar. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Torsten Schuh: Mein Erstkontakt mit dem Team von „Die Höhle der Löwen“, erfolgte telefonisch – ich konnte mich der Produktionsfirma kurz vorstellen und von meinem Startup Hans Ranke erzählen. Basierend auf diesem Gespräch habe ich die ausführlichen Bewerbungsunterlagen erhalten. Bei der Umsetzung des Pitches konnte ich auf die Erfahrung des Teams von „Die Höhle der Löwen“ bauen. Gemeinsam haben wir Gestaltungsideen für das Set gesammelt und diese umgesetzt. 

Die Vorbereitung für den Pitch am Tag der Aufnahme habe ich allein vorgenommen, dabei standen vor allem die wichtigsten Unternehmenszahlen und Fakten im Fokus. Ich bin sehr entspannt und zuversichtlich in den Tag gegangen. Auch wenn es ein wichtiger und spannender Moment war, war ich nicht angespannt, sondern habe mich über die Chance gefreut. Und natürlich auf ein gutes Resultat gehofft. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Torsten Schuh: Natürlich bietet das Format die Möglichkeit, einen starken Sprung für das eigene Unternehmen zu ermöglichen. Daher sehe ich die Teilnahme als große Chance, die Bekanntheit der Marke Hans Ranke zunächst schnell steigern zu können und im Anschluss zu festigen. Mein Ziel der Teilnahme war es, Hans Ranke starken und vor allem strategisch passenden Investoren präsentieren zu können. Die möglicherweise resultierende Zusammenarbeit und damit verbundenen Mehrwerte in Form von unternehmerischem Wissen, Netzwerken und zur Verfügung gestellten Ressourcen empfinde ich als einen sehr starken Erfolgsfaktor. Dementsprechend stark war die eigene Motivation, sich selbst und das Unternehmen möglichst gut zu präsentieren und eventuell entstehende Potentiale auf das eigene Unternehmen übertragen zu können. 

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf Hans Ranke aufmerksam werden?

Die Teilnahmemöglichkeit war für uns ein wichtiger Schritt, der wie bereits erwähnt einen starken Mehrwert im Bereich der Reichweitengewinnung und Bekanntheit der Marke Hans Ranke mit sich bringt. Der Lebensmittelmarkt ist ein stark umkämpfter Markt, vor allem im derzeitigen Trendbereich der vegetarischen und veganen Lebensmittel gibt es viele spannende Produktideen. Durch die Teilnahme haben wir die Möglichkeit aus der Masse herauszustechen und Hans Ranke einer großen Anzahl an Menschen präsentieren zu können. Dementsprechend freuen wir uns sehr über diesen möglichen Schritt.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Torsten Schuh: Ich habe mir vorab meine Gedanken gemacht, welche Stärken die Investoren haben und wer am besten zu Hans Ranke passen könnte. Hierbei empfand ich vor allem Judith Williams, Nils Glagau, Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl als spannende Investoren, da alle bereits Erfahrungen im Bereich Lebensmittel oder Ernährung haben und ihr Know-how sowie ihr Netzwerk miteinbringen könnten, um Hans Ranke weiterzuentwickeln und in die Regale Deutschlands zu bringen. 

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Ich möchte Hans Ranke zu einer bekannten Marke machen und das Produktportfolio ausweiten. Zudem möchte ich es über die Grenzen von Deutschland etablieren. Als größte Herausforderung, aber auch Ziel, sehe ich den Markt in den USA. 

Mein persönliches Ziel ist es, mögliche Gewinne in weiteren Ideen anzulegen. Ich führe schon jetzt eine Liste mit möglichen Erfindungen und Visionen. Hans Ranke ist dabei mein erstes „Projekt“. Meine Vision ist, in fünf Jahren eine Unternehmensstruktur geschaffen zu haben, die im regulären Tagesgeschäft ohne mich auskommt und in der ich vor allem strategisch und als Entscheidungsträger tätig bin. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründer:innen mit auf den Weg geben?

Besonders wichtig ist es, dass man eine Idee verfolgt, die einem selbst wichtig ist. Eine Gründung ist niemals ein Sprint, sondern ein Ausdauerlauf. Man muss sich bewusst sein, dass immer wieder Schwierigkeiten auftreten, die es zu lösen gilt. Daher muss man stets an die eigene Idee glauben, die Begeisterung und somit auch die Motivation aufrechterhalten. Neben dieser Begeisterung und Ausdauer, die man mitbringen muss, ist es aber auch wichtig, kritikfähig zu sein. Auf dem Weg einer Unternehmensgründung wird es immer Kritiker geben. Man darf diese Kritik aber nicht persönlich nehmen, sondern sollte konstruktiver Kritik gegenüber offen sein, um sich weiterzuentwickeln und stets zu verbessern. 

Bild: Torsten Schuh aus Siegen präsentiert mit Hans Ranke ein Fertiggericht aus Hülsenfrüchten. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Hans Ranke ist am 08.Mai 2022 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Torsten Schuh für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge