Dienstag, November 29, 2022

Mit dem eigenen Unternehmen an die gläserne Decke stoßen?

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

StartupValley
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Als Selbstständiger im goldenen Hamsterrad gefangen sein?

Selbstständig sein bedeutet für viele selbst und ständig. Statt 40 Stunden in einem Angestelltenverhältnis verbringen selbstständige Unternehmer oftmals 60 Stunden die Woche mit ihrer Arbeit, das eigene Einkommen zeigt sich dabei nicht so hoch wie erhofft. In der Theorie wissen sie, was die nächsten Schritte sind, um ihr Unternehmen profitabel zum Wachsen zu bringen, doch in der Umsetzung scheitert dies. Deniz Deke ist Unternehmer und Gründer von Erschaffe Dich Neu, einem der größten Persönlichkeitsentwicklungs-Unternehmen im DACH-Raum. Er weiß die wahren Gründe, warum Unternehmer oftmals im eigenen, goldenen Hamsterrad gefangen sind, aber auch wie sie sich daraus befreien können.

Als Unternehmer lernt man schnell in seiner Laufbahn, man solle sich Ziele setzen. Am besten smarte Ziele. Solch zahlenbasierte Ziele sind in einem Business notwendig, als Unternehmer ist es jedoch oft sinnvoll, zugleich auch Traum- und Tagesziele festzulegen. Dabei sind Traumziele all jene Wünsche, die man sich erfüllen möchte, während Tagesziele die täglichen Aufgaben und Ziele für den Tag darstellen, damit sich diese Träume realisieren lassen.

Es geht nicht nur rein um Zahlen. Einen gewissen Umsatz als Businessziel erreichen zu wollen ist zwar sinnvoll, für den Unternehmer selbst ist jedoch ein ganz persönliches Traumziel eine intrinsische Motivation und die treibende Kraft. Seine Träume möchte man verwirklicht wissen, dafür arbeitet man täglich an seiner Idee und dessen Umsetzung. Ein Traumziel kann ein gewisser Geldbetrag sein, das Gründen einer eigenen Stiftung aber auch einfach die Motivation, die #1 in der Industrie zu werden. Traumziele sollten so hoch wie möglich gesteckt sein, denn riesige Ziele sind zugleich auch ein riesiger Antrieb.

Sicherheit ist eine Illusion

Möchte man sich selbstständig machen, so lernt man, alles abzusichern. Ein Businessplan soll Risiken dämmen, für unvorhersehbare Ereignisse gibt es immer einen Plan B. Doch wie heißt es so schön? Wer nicht wagt der nicht gewinnt. Der Schritt in die Unternehmensgründung stellt immer ein gewisses Risiko dar, dieses gilt es jedoch nicht per se als negativ zu bewerten, sondern als Chance anzusehen. Oftmals ist es das Hamsterrad der Sicherheit, in der man sich wiegt. Doch um sein Unternehmen voranzutreiben ist es manchmal notwendig, etwas zu riskieren. Den nächsten Schritt zu wagen bedeutet Mut aufzubringen, als Unternehmer sollte man nichts dem Zufall überlassen.

Wer das eigene Hamsterrad verlassen will, der muss proaktiv an einer Veränderung arbeiten, auch wenn diese eventuell ein Risiko mit sich bringt. Denn Sicherheit im Unternehmen bedeutet nicht, das weiterhin zu tun, was seit Jahren genau so getan wird, sondern die nächsten Schritte zu planen und Lösungen parat zu haben. So bedeutet zum Beispiel das Einstellen des ersten Mitarbeiters für das eigene Unternehmen auf den ersten Blick höhere Kosten. Wie fast immer ist es ein Risiko, Geld in die Hand zu nehmen, doch dieses Geld wird gut investiert. Mitarbeiter bringen ihr Know-How ins Unternehmen, schaffen neue Blickwinkel und Denkanstöße und treiben das Unternehmen weiter voran.

Ein weiteres Problem, das viele Selbstständigen haben ist ihre Arbeitszeiteinteilung.

Sie arbeiten deutlich rund um die Uhr, ohne Pausen, was ihre Produktivität zerstört. Doch selbstständig zu sein muss nicht bedeuten, selbst und ständig zu arbeiten. Gleich wie in einem Angestelltenverhältnis dürfen auch Selbstständige ihren Feierabend genießen, ihre Urlaubstage in Anspruch nehmen und mal das Handy oder den Laptop beiseitelegen. Was ihnen jedoch oftmals fehlt ist eine Arbeitsroutine. Eine Methode, die sich hierbei bewährt ist es, eine „Cut Off Zeit“ festzulegen. So wird beispielsweise immer um 18 Uhr die Arbeit beendet und eine Abendroutine durchgeführt, womit eine klare Trennung zwischen Arbeit und Freizeit geschaffen wird. Auch wenn es nicht immer klappen wird, diese Cut Off Time pünktlich durchzuziehen, so hilft dieser simple Trick bereits die Produktivität zu steigern, wenn er mehrmals die Woche angewendet wird.

Um das eigene Unternehmen weiter voranzutreiben muss man oftmals Risiken eingehen. Entscheidungen müssen geplant, getroffen und gewagt werden. Dabei dürfen sich Selbstständige nicht von risikobehafteten Entscheidungen abschrecken lassen, wenn die Erfolgschancen dennoch groß sind. Denn wer nicht wagt der nicht gewinnt.

Autor:

Deniz Deke ist Gründer von „Erschaffe Dich Neu“, einem Persönlichkeitsentwicklungs-Unternehmen. Das Steckenpferd von Erschaffe dich Neu ist die Mental Strength Challenge. Ein intensives Coaching-Programm für mentale Stärke und Disziplin. Als mehrfacher Autor, Podcaster und mit seinem Team aus Coaches verhalf Deniz Millionen von Menschen zu einer besseren Version ihrer selbst. Er ist Experte für Motivation, Produktivität und Leistungssteigerung. www.erschaffedichneu.de

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge