Schare die passenden Köpfe um Dich.

GYMFLOW Online-Plattform für Fitnesskurse in Deiner Stadt

Stellen Sie sich und das Startup GYMFLOW doch kurz unseren Lesern vor!
Wir, die Gymflow GmbH sind ein junges Startup mit einer großen Leidenschaft für Fitness mit Sitz im Herzen Berlins. Mit GYMFLOW.COM haben wir eine Online-Plattform für Fitnesskurse in Deiner Stadt geschaffen – ohne Abo, ohne Vertragsbindung oder Mitgliedschaft. Einfach und flexibel einzelne Fitnesskurse in Echtzeit und mit Platzgarantie buchen!

Wie ist die Idee zu GYMFLOW entstanden?
Die Idee entstand einst aus Jumping Fitness. Wir haben damals nach dem Erfolg und schnellen Wachstum von Jumping Fitness ein Tool gesucht, um die Kurse zu vermarkten. Dabei sind wir schnell an Grenzen gestoßen und haben uns entschlossen, ein eigenes Tool zu entwickeln. Wir haben festgestellt, dass hier noch mehr Potenzial geboten wird. Ende letzten Jahres haben wir dann damit begonnen, auch andere Kurse über diese Online-Plattform anzubieten und so noch viel mehr Standorte und derzeit über 100 unterschiedliche Sportarten aufzunehmen.

Welche Vision steckt hinter GYMFLOW?
Wir wollen mit GYMFLOW den Kunden eine einfache Online-Plattform bieten, die den Bedürfnissen der heutigen Zeit gerecht wird. Unsere Kunden müssen weder ein Abo oder einen Vertrag abschließen noch eine Mitgliedschaft eingehen. Sie können flexibel und spontan einen Fitnesskurs ihrer Wahl in einem unserer rund 380 Standorte in Deutschland buchen. Dabei wird die Teilnahme am Kurs garantiert. Bezahlt werden die Kurse in Credits, einer Online-Währung.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war es, die Software, welche ursprünglich nur für den Eigengebrauch vorgesehen war, so um- und auszubauen, dass die veränderten Anforderungen erfüllt werden konnten. Die bisherige Entwicklung wurde weitestgehend mit Eigenmitteln finanziert.

Wer ist die Zielgruppe von GYMFLOW?
Unsere Zielgruppe sind fitnessbegeisterte Menschen und die, die es werden wollen. Ob alt oder jung, Mann oder Frau, Sportanfänger oder Profi. Vor allem Menschen, die viel arbeiten und sich im stressigen Alltag mit hohem Termindruck Flexibilität und Abwechslung wünschen, finden zu jeder Tageszeit einen Kurs in ihrer Nähe. Noch liegt der Fokus auf den Großstädten Berlin, Hamburg und München, jedoch kommen bundesweit immer mehr Partnerstudios dazu, damit bald jeder Fitness treiben kann, was, wann und wo er will.

Wie funktioniert GYMFLOW?
Die Nutzer registrieren sich zunächst kostenlos auf der Plattform GYMFLOW.COM, auf der sie sich dann Credits kaufen können. Diese können für alle auf GYMFLOW angebotenen Kurse eingelöst werden. Einfach mit Hilfe unserer Filter und der interaktiven Karte den Wunschkurs wählen und in Echtzeit einen festen Platz buchen. So einfach war Fitness noch nie.

Wie ist das Feedback?
Die Rückmeldungen der Nutzer sind sehr positiv. Sie schätzen die einfache Bedienbarkeit der Plattform und die große Auswahl der Kurse, wie auch die Flexibilität und die Spontaneität. Niemand möchte für einen mehrwöchigen Kurs zahlen, wenn ihm der Kurs dann doch nicht gefällt. Mit GYMFLOW haben die Nutzer die Möglichkeit, alles auszuprobieren, unterschiedliche Kursformate und Fitnessstudios zu testen – und das einfach und ohne Abo oder Mitgliedschaft. Auch unser Kundensupport erfährt viel positives Feedback, da die Mitarbeiter nah am Kunden arbeiten und zu jeder Frage eine Antwort haben.

Die Partnerstudios freuen sich über wenig Aufwand und eine einfache Möglichkeit, ihre freien Kursplätze zu vermarkten.

GYMFLOW, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir arbeiten gerade daran, die Bedienbarkeit der Online-Plattform noch übersichtlicher und bequemer für die Nutzer zu gestalten. Alle sollen einen einfachen Zugang zu Fitnesskursen haben, was, wann und wo sie wollen, zu jeder Zeit in Echtzeit ohne sich binden zu müssen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
• Stelle Dir ehrlich die Frage, ob Du leidensfähig bist und sei Dir sicher, dass Du Deine Idee aus Überzeugung verfolgst und nicht nur wegen des Geldes.

• Schare die passenden Köpfe um Dich. Ein Team muss nicht zwingend groß sein und kann anfangs auch nur aus Dir und einem Partner bestehen. Eine „Ballwand“ zu haben, die Ideen hinterfragt, ist jedoch unerlässlich.

• Verlasse Dich bei Investitionsentscheidungen nicht nur auf Dein Bauchgefühl oder das Deines Teams, sondern führe soweit wie möglich Tests am Markt durch. So manche vermeintlich wichtige Neuerung wird nur von 1-2% Deiner Kunden benötigt. Diese sind es jedoch meist, die sich am lautesten bemerkbar machen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X