Treffen Sie Günes Seyfarth Gründerin DieMacGyvers auf der herCAREER in München

Günes Seyfarth Gründerin DieMacGyvers wird auf der herCAREER in einem MeetUp darüber sprechen wie sehr Ehrenamt beim beruflichen Erfolg weiterhilft

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen doch kurz vor!
Günes Seyfarth: Mit meiner Agentur DieMacGyvers biete ich an, was ich über Jahre gelernt und aufgebaut habe. Mein Bruder, der Down-Syndrom hat lehrte mir, dass die Welt nie schwarz und weiß ist, sondern bunt. Als Tanzlehrerin lernte ich, dass jeder Mensch anders versteht, was man sagt. Man muss kreativ kommunizieren. Mit Mamikreisel lernte ich, was es heißt, ein Internet-Unternehmen mit bundesweiter Reichweite aufzubauen sowie was ein Social Business bewirken kann. Mit der Kita Karl & Liesl e.V. lernte ich, dass nicht Geld lenkt, sondern Begeisterung und ein gemeinsames Ziel vor Augen. Über die Jahre baute ich mit meinen Projekten ein breites Netzwerk auf. Genau das alles gebe ich weiter.

Fokussiert auf die Bereiche Kinder, Kita und Nachhaltigkeit.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Ein Unternehmen zu gründen und zu führen ist herausfordernd und spannend zugleich. Es macht mich frei und gibt enormes Selbstvertrauen, wenn man seinen Wert weiß.

Was war bei der Gründung Ihres Unternehmens die größte Herausforderung?
Günes Seyfarth: Das Gute war, es war nicht meine erste. Ich hatte also schon Übung. Was immer eine Herausforderung ist, ist der Moment, wenn man wächst und man es nicht mehr alleine schafft. Meist hat man zu wenig Geld, um sowohl jemanden einzustellen als auch selbst gut davon zu leben. Doch genau das bedeutet strategisch denken. Zu investieren, damit man weiter wachsen kann.

Denn irgendwann will man wieder Urlaub machen.

Kann man auch mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?
Absolut. Man muss das Problem lieben, nicht die Lösung. Und dann geht man auf dem Markt mit einem ersten Entwurf der Idee und los geht es. Verbessere das Produkt oder die Dienstleistung und mache deine Kund*innen glücklich.

Damit machst du dich am Glücklichsten.

Wie sind Sie auf die herCAREER aufmerksam geworden?
Günes Seyfarth: Ich habe Natascha vor Jahren kennengelernt. Sie hat eine wunderbare Plattform geschaffen, auf der Frauen sich präsentieren und netzwerken können. Sie ist inspirierend und was ich an ihr mag: Sie respektiert jede und jeden. Natascha ist ein wahnsinnig positiver Mensch. Im persönlichen Gespräch fand sie das Thema Mamikreisel und Kitagründung spannend.

So berichtete ich darüber und war auch Tables Captain auf der herCAREER Night.

Zu welchem Thema werden Sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen auf der herCAREER weitergeben?
Ich werde bei der diesjährigen herCAREER in einem MeetUp darüber sprechen wie sehr Ehrenamt beim beruflichen Erfolg weiterhilft.

Wie wichtig sind solche Events für Gründerinnen?
Günes Seyfarth: Alles geht über Beziehungen. Jede Chance sollte genutzt werden, um Menschen persönlich zu treffen. Nur das persönliche Gespräch schafft diese Beziehungen und macht uns sichtbar – für unseren persönlichen und beruflichen Erfolg.

Deswegen sind diese Events sehr wichtig für Gründerinnen.

Wo sehen Sie sich in den nächsten 5 Jahren?
Weiter in spannenden Projekten, mit meiner Familie reisend und gemeinsam mit Menschen die Welt ein Stück besser für alle machend.

Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?
1. Umgib dich mit Menschen, die dich unterstützen.
2. Setze deine Idee heute um, nicht morgen.
3. Hab Spaß an deinen Abenteuern, denn mit ihnen füllst du dein Lebensbuch.

Wir bedanken uns bei Günes Seyfarth für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X