Definiere von Anfang an deine Vision und Mission

Grüneo DIY-Gartenbox: Gemüse und Kräuter zu Hause anbauen

Stellen Sie sich und das Startup Grüneo doch kurz unseren Lesern vor! 

Wir sind Alicia und Lena, ein vielfältiges und zielstrebiges Frauenteam in Berlin. Hast du jemals davon geträumt, dein eigenes Gemüse zu Hause anzubauen? Dann ist Grüneo genau das richtige! Wir bieten die erste DIY-Gartenbox für die Fensterbank an, deren Materialien zu 100% ökologisch sind. Sie enthält das notwendige Wissen um eigene Kräuter, sowie Gemüse in der Wohnung anzubauen – von der Aussaat bis zur Ernte. Unsere Box ist perfekt für all diejenigen, die neben dem Ernten frischer Lebensmittel auch die Prinzipien des Gärtnerns kennenlernen möchten. 

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen? 

Alicia: Da ich in Berlin in einer kleiner Wohnung ohne Balkon wohne, aber trotzdem einen eigenen Kräuter- und Gemüsegarten haben wollte, habe ich damit begonnen meine Küche zu begrünen und auf meiner eigenen Fensterbank essbare Pflanzen anzubauen. Ich fand heraus, dass es tatsächlich möglich ist, Gemüse in Innenräumen zu kultivieren und hausgemachte Tomaten zu ernten. 

Auf dem Markt gibt es bisher kein Unternehmen, dass die benötigten Produkte (Samen, Erde, Dünger) ökologisch und nachhaltig produziert, bequem nach Hause liefert und gleichzeitig zeigt, wie es funktioniert. Die Idee, eine neue Lösung auf den Markt zu bringen, hat mich fasziniert. Als Marketingexperte wollte ich meine eigene Marke mit unverwechselbaren Werten und einer neuen Botschaft in die Welt bringen. 

Lena: Ich bin bei Grüneo eingestiegen, weil ich jedem Menschen das Gärtnern ermöglichen möchte, auch wenn er in einer großen Stadt lebt. Als Plant-Coach (Gartenbauwissenschaftlerin) beantworte ich alle Fragen unserer Kund*innen während des Wachstumsprozesses und sorge dafür, dass sie und ihre Pflanzen glücklich sind. Über unseren Online Service ist es ganz einfach, eine Nachricht mit einem Foto zu senden, sollten Fragen zum Gesundheitszustand der Pflanzen oder andere Probleme auftreten. 

Was war bei der Gründung von Grüneo die größte Herausforderung? 

Eine große Herausforderung bestand darin, ein qualitativ hochwertiges Produkt in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und Nachhaltigkeit zu entwickeln. Wir haben große Nachforschungen angestellt, um Lieferanten zu finden, die regional produzieren und für die unsere Umwelt an erster Stelle steht. 

Außerdem haben wir verschiedene Experimente durchgeführt um letztendlich nur die besten Materialien auswählen zu können: Substrat, dass für die Anzucht von Gemüse in Innenräumen geeignet ist. Saatgutsorten, die einfach aus Samen zu kultivieren sind, einen ähnlichen Nährstoffbedarf besitzen und sich aufgrund ihrer Größe gut auf dem Fensterbrett entwickeln. Einige Pflanzen, wie zum Beispiel Rosmarin, werden normalerweise durch Stecklinge vermehrt. Eine Vermehrung durch Samen funktioniert nicht so gut. In unserer Veggie-Box bieten wir die Tomatensorte ‘Bogus fruchta’ an – ihr Wachstum stoppt bei ca. 65 cm Höhe und endet in einem Blütenstand. Andere Tomatensorten können dagegen bis zu 15 Meter hoch werden. Es passt alles zusammen! Die besten Materialien für den Anbau auf kleinster Fläche in der Wohnung, benutzerfreundlich und nachhaltig. Derzeit arbeiten wir an der Öko-Zertifizierung. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist? 

Absolut! Ideen sind wie Pflanzen. Es beginnt mit einem kleinen Samen, sie wachsen langsam, aber täglich, Stück für Stück. Wir haben mit einem einfachen Prototyp begonnen. Dieser zeigt das Hauptkonzept, unterscheidet sich aber jedoch stark vom heutigen Produkt. Wir haben die Lean-Startup-Methode implementiert: Zusammen mit potentiellen Kunden entwickelten wir Schritt für Schritt das heutige Produkt. Von Beginn an haben wir Kund*innen eingebunden, wertvolles Feedback erhalten und unseren Prototypen dadurch immer weiter verbessert. Es ist keine gute Idee, ein Produkt nur dann auf den Markt zu bringen, wenn es „perfekt“ ist. Vielleicht ist es für dich ideal, aber für deine Kund*innen ist es möglicherweise nicht perfekt. Nutze immer die Gelegenheit, potenzielle Kund*innen beim Aufbau deiner Marke zu involvieren. 

Welche Vision steckt hinter Grüneo? 

Unser Ziel ist es, das Gärtnern für alle zugänglich zu machen und den Anbau von Pflanzen einfach und unterhaltsam zu gestalten. Wir möchsten das Missverständnis aus der Welt schaffen, dass Gärtnern nur für diejenigen ist, die einen Garten oder einen Balkon besitzen.

Wir bieten einen neuen Weg an: nachhaltig gärtnern und das auf kleinem Raum.

Unser Unternehmen soll von Beginn an nachhaltig wachsen. Deshalb sind unsere Produkte plastikfrei und alle Materialien ökologisch. Unsere Samen werden ohne die Verwendung von mineralischen Düngern und synthetisch-chemischen Pflanzenschutzmitteln produziert. Außerdem sind unsere Sorten nicht gentechnisch verändert. Der Anbau eigener Lebensmittel wirkt sich natürlich nicht nur positiv auf die Umwelt aus, sondern auch auf die Konsumgewohnheiten der Menschen. Zu lernen, woher die Lebensmittel stammen und das Wachstum der Pflanzen, sowie die Verwendung natürlicher Materialien zu schätzen, schafft eine besondere Verbindung mit der Natur und inspiriert die Menschen zu gesünderen Gewohnheiten. 

Wer ist die Zielgruppe von Grüneo? 

Grüneo ist für alle, die in einer Großstadt leben und die wunderbare Erfahrung machen möchten, eigene Kräuter und Gemüse zu Hause anzubauen. 

Alle, die es leid sind, ihre Supermarkt-Küchenkräuter eingehen zu sehen und nicht zu wissen, warum

Alle, die gerne Gärtnern würden, aber keinen eigenen Balkon oder Garten besitzen

DIY- und Pflanzenliebhaber die ihre Wohnung begrünen möchten

Eltern, die ihren Kindern Natur nahebringen, und den Ursprung ihrer Lebensmittel zeigen möchten

Alle, die das perfekte Geschenk suchen

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Das einzigartige an Grüneo ist die personalisierte Unterstützung, die unsere Kund*innen durch den Kauf einer die Grüneo-Box erhalten. Auf der einen Seite enthält jede Box einen Starter Guide. Diese Anleitung führt anschaulich durch alle Schritte der Aussaat. Zudem finden Kund*innen alle wichtigen Informationen zum Nährstoff-, Licht- und Bewässerungsbedarf der Pflanzen. Wir verraten die besten Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Ernte und auch ein Kochrezept. Durch die Bereitstellung des Online Plant-Coach-Service können unsere Kund*innen uns jederzeit bei Fragen rund um ihre Pflanzen kontaktieren. Keine Frage bleibt unbeantwortet. 

Ein weiterer Faktor, der uns von den anderen Wettbewerbern unterscheidet, ist die Qualität unserer umweltfreundlichen Rohstoffe. Wir haben sorgfältig die besten Materialien für den Anbau in der Wohnung ausgewählt, die den Nachhaltigkeitsstandards wie 100% biologisch, kunststofffrei, vegan und regional entsprechen. 

Grüneo, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

Wir werden wachsen! Noch bis zum 28. März läuft unsere Crowdfunding-Kampagne auf Startnext. Damit bringen wir Grüneo-Boxen auf den Markt. Ziel ist es, unsere ersten Kunden zu gewinnen und mit dem Geld einen Online Shop im Sommer 2020 aufzubauen. Abgesehen davon wünschen wir uns, dass wir in 5 Jahren europaweit eine Referenz für nachhaltiges Gärtnern in Innenräumen sind und eine große Gemeinschaft von Fensterbank-Gärtnern aufgebaut haben. Wir werden über unseren Online-Shop, als auch an B2B-Kunden eine Reihe von saisonalen Garten-Boxen für den Innenbereich und weitere Gartenprodukte anbieten. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben? 

Baue ein starkes Netzwerk von Gleichgesinnten auf, die ebenfalls in der Branche tätig sind oder auch versuchen ein Unternehmen zu gründen. Für uns war es ein Schlüsselfaktor, sich mit anderen Startup-Gründern über Fehler und Erfolge auszutauschen und voneinander zu lernen. Sie können die beste Unterstützung sein und geben wertvolle Ratschläge, da sie sich den gleichen Herausforderungen stellen. 

Definiere von Anfang an deine Vision und Mission. Schreibe es am besten groß auf einen Zettel und hänge ihn da auf, wo du ihn immer siehst. Mach dasselbe auch mit deinen Unternehmenswerten. Bedenke diese immer bei großen Entscheidungen zu berücksichtigen und sie auch von Zeit zu Zeit zu überprüfen. 

Anstatt aus einer Idee ein gut gestaltetes Produkt oder eine Dienstleistung zu entwickeln, gehe von Anfang an direkt auf deine Kund*innen zu und bitte sie um Feedback. Frage sie, was ihnen in ihrem täglichen Leben fehlt und welche Probleme sie haben, um sie zu lösen. Du solltest deine Lösung = dein Produkt auf diese Angaben stützen und auf verschiedene Art und Weise (unter anderem UX-Tests, Fokusgruppen oder Umfragen) um Feedback bitten. 

Link zum Crowdfunding

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Alicia Ferrer Roman und Lena Müller für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X