Grüne Gründer: Next Economy Award 2016 ehrt nachhaltige Geschäftsmodelle

Am 24. November 2016 wurde zum zweiten Mal der Next Economy Award, Deutschlands Preis für „grüne Gründer“, in Düsseldorf vergeben

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zeichnete die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis Startups aus, die auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit setzen. Schirmherr des Preises ist Bundesminister Sigmar Gabriel. Den Honorary Award erhielt Schauspielerin Inez Bjørg David für ihren Einsatz für eine nachhaltige, gerechte und friedliche Zukunft. Musikalische Highlights waren die Auftritte von JORIS und der französischen Liedermacherin Fredrika Stahl.

12 Startups, die mit ihren Geschäftsmodellen auf Nachhaltigkeit und die Green Economy setzen, traten gestern in einem Live-Pitch gegeneinander an. „In Deutschland gilt es, die Gründungsdynamik weiter zu beleben. Mit dem Next Economy Award geben wir „grünen Gründern“ Rückenwind und uns allen Impulse für bisher Ungedachtes oder neu Gedachtes,“ sagt Initiator Stefan Schulze-Hausmann.

Sieger in der Kategorie „Nature“ ist das auf umweltfreundliche Isolierverpackungen aus reinem Stroh spezialisierte Startup Landpack. Als weltweit erstes Unternehmen kann es den im Überfluss verfügbaren Rohstoff Stroh ohne massiven Einsatz von Klebstoffen zu Formteilen verarbeiten. In der Kategorie „Energy“ wurde SOLMOVE für ihre horizontalen Photovoltaik-Module ausgezeichnet, die statt auf Dächern auf Radwegen, Straßen, öffentlichen Plätzen oder Gleisanlagen verlegt werden können. Gewinner der Kategorie „People“ ist das Unternehmen discovering hands, das mit einer integrativen Lösung für die Brustkrebs-Früherkennung überzeugte. In einer 9-monatigen theoretischen und praktischen Fortbildung werden blinde und sehbehinderte Menschen zu Medizinischen Tastuntersucherinnen ausgebildet. Den NEA in der neu geschaffenen Kategorie „Social Entrepreneur“ erhielt die Genossenschaft Bürgerwerke für ihr Engagement zur Vermittlung von Öko-Strom. Als unabhängige Genossenschaft versorgen die Bürgerwerke Haushalte und Gewerbetreibende mit erneuerbarem Bürgerstrom aus Solar-, Wind- und Wasserkraft.

Im Rahmen der zweiten NEA-Verleihung wurden auch die Gewinner hoverStorage des ersten KUER Gründungswettbewerbs eingeladen, die über die Entwicklung des Unternehmens berichteten. Der Preis fördert junge Ideen und Konzepte für Unternehmen in den Bereichen Klima, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung (KUER). Ausrichter ist seit 2014 die Startbahn Ruhr GmbH, gefördert wird der Preis durch die Europäische Union und das nordrhein-westfälische Umweltministerium.

Die Sieger erhalten Kommunikations- und Sachleistungen im Wert von je rund 25.000 Euro, die individuell auf die Branchen der Preisträger zugeschnitten werden. Sie stellen sich beim Deutschen Nachhaltigkeitstag etablierten Unternehmern, Kapitalgebern, Medienvertretern und Gästen aus Politik, Forschung und Zivilgesellschaft vor.

Bildquelle Darius Misztal

Weitere Informationen unter

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar