Samstag, Januar 22, 2022

Keine Angst vor neuen, unbekannten Dingen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

David Krusch und Manuel Kössl Gründer von GRPSTAR, mehrteiliger Sportschuhstollen für den perfekten Halt (Grip) , in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup GRPSTAR doch kurz vor!

Wir heißen David Krusch und Manuel Kössl und gemeinsam sind wir GRPSTAR. Wir sind Erfinder von GRPS®, der einzigen mehrteiligen Sportschuhstolle, die dem Athleten perfekten Halt verleiht und ermöglicht, sein Leistungspotential trotz schwieriger Bodenverhältnisse voll auszuschöpfen, und zwar dauerhaft.

Wie ist die Idee zu GRPS® entstanden?

David Krusch: Ich bin seit meiner Kindheit leidenschaftlicher Fußballer. Mit den am Markt vorhandenen Stollenprodukten war ich schon längere Zeit unzufrieden. Vor allem die minderwertige Qualität der Materialien und die Abnutzung innerhalb kürzester Zeit störten mich extrem. Daher habe ich in unserer hauseigenen Werkstatt begonnen an neuen, besseren Stollen zu tüfteln.

Welche Vision steckt hinter GRPSTAR?

Wir wollen mit GRPSTAR und unseren Produkten der Inbegriff für perfekten Halt (Grip) am grünen Rasen werden, das ist unsere Vision.

Wer ist die Zielgruppe von GRPSTAR?

Alle Fußballer und Fußballerinnen aus dem Profi- und Amateurbereich ab 15 Jahren. Ab diesem Alter ist es in den meisten Ländern erlaubt, Stollenschuhe zu tragen. Zukünftig wollen wir unsere Produkte aber auch für andere Sportarten wie bspw. Rugby anbieten.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Wir haben erkannt, dass es für neue Marken sehr schwierig ist, ein völlig neues Produkt zu etablieren, selbst wenn das Produkt „top“ ist und man mit positiven Rückmeldungen überhäuft wird. Sofort war klar, dass eine Gründershow wie „Die Höhle des Löwen“ ein Sprungbrett für uns sein könnte und so haben wir uns gleich beworben. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Wir hatten ehrlich gesagt nicht viel Zeit. Wir wurden von der Produktionsfirma kontaktiert und mussten innerhalb weniger Tage alle Vorbereitungen treffen. Das war wohl auch gut so, denn dadurch hatten wir kaum Zeit uns großartig Gedanken zu machen. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Die Freude über die Teilnahme war groß, währte aber wegen des engen Zeitplans nicht lange. Uns war bewusst, dass man so eine Chance nicht oft erhält, das motivierte uns besonders.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf GRPSTAR aufmerksam werden?

Das ist noch schwer einzuschätzen, aber wir sind überzeugt, dass es ein enorm wichtiger Schritt ist. Wir haben ehrlich gesagt nicht mit einem derartigen Kunden- und Medieninteresse bereits vor der Ausstrahlung gerechnet. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Eigentlich von Beginn an Nils Glagau, aufgrund seiner sehr guten Vertriebskontakte im Sportbereich.

GRPSTAR, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sind bereits dabei unser Produktportfolio zu erweitern, zwei neue Produkte stehen kurz vor der Markteinführung. Zudem haben wir noch viele weitere Ideen, an denen wir schon fleißig arbeiten. Wie bereits erwähnt soll GRPSTAR in fünf Jahren der Inbegriff für perfekten Halt (Grip) am grünen Rasen sein.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Keine Angst vor neuen, unbekannten Dingen!

Nicht zu viel überlegen, einfach tun!

Dranbleiben! Wir wurden erst nach fast 3 Jahren nach unserer ersten Bewerbung „von der Höhle“ eingeladen.

Bild: David Krusch (l.) und Manuel Kössl aus Schlierbach präsentieren mit „GRPSTAR“ einen zweiteiligen Sportstollen der aus Stahl und Aluminium besteht. Dadurch ist er variabel in der Höhe und kann der Bodensituation angepasst werden. Sie erhoffen sich ein Investment von 85.000 Euro für 10 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen.
Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie GRPSTAR am 31. August in der Höhle der Löwen

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei David Krusch und Manuel Kössl für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_imgspot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.