Hartnäckig bleiben und langen Atem haben!

GREENPASS Software für effiziente und klimaresiliente Stadtplanung und Architektur

Stellen Sie sich und das Startup GREENPASS kurz unseren Lesern vor!
GREENPASS® ist das weltweit erste standardisierte und einfach anwendbares Planungs-, Evaluierungs- und Zertifizierungstool für klimaresiliente Stadtplanung und Architektur. Die innovative Technologie macht die Auswirkungen unterschiedlicher Gebäudeformen, Baumaterialien sowie Grüner und Blauer Infrastruktur auf das Mikroklima ihrer Umgebung sichtbar, messbar und vergleichbar – powered by ENVI-met®.

Die Software ermittelt, wo und wie die optimalen Klimaeffekte unter Berücksichtigung der dafür notwendigen Ressourcen und Kosten erreicht werden können. So lässt sich etwa die Lufttemperatur nachhaltig um bis zu 4 Grad kühlen, was mehr als 15 Grad gefühlter Temperatur entsprechen kann – bei gleichzeitiger Optimierung der Kosten. Darüber hinaus werden weitere wichtige Klimafaktoren, wie Regenwassermanagement, CO2-Speicherung und der effiziente Einsatz verwendeter Ressourcen in die GREENPASS® Auswertung mit einbezogen, uvm. Mit GREENPASS® kann das Beste aus der Planungsvariante herausgeholt werden und schlussendlich auch bestätigt bzw. zertifiziert werden.

Die GREENPASS Gmbh ist ein Spin-off der Green4Cities GmbH und wurde im Sommer 2018 gemeinsam von uns – Florian Kraus (CEO), Bernhard Scharf (CTO), Doris Schnepf (COO) und Peter Küsters (Co-Founder) – gegründet, um lebenswerte Städte zu ermöglichen.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Weltweit stehen Städte vor der gewaltigen Herausforderung ihr Wachstum zu managen und gleichzeitig die zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels, wie Hitzeinseln oder Überschwemmungen, auf ihre Bevölkerung zu reduzieren. Mit unserem Background als Landschaftsarchitekten und -planer war uns vor 8 Jahren schon klar, dass Städte, ArchitektInnen und ProjektentwicklerInnen einfach umzusetzende Strategien, Maßnahmen und Werkzeuge benötigen, die es ermöglichen die Lebensqualität in den Städten effizient und nachhaltig zu planen, zu erhalten bzw. sogar zu verbessern.

Und damit das wirklich Realität werden kann, braucht es für die Umsetzung nun mal ein Unternehmen. Wie das Wort auch schön selbst zum Ausdruck bringt, muss man dafür einfach was unternehmen! Nach einer langjährigen Forschungs- und Entwicklungsphase sowie einer Vielzahl an erfolgreich durchgeführten Projekten haben wir uns 2018 entschieden, die GREENPASS® Services auszugründen um unsere Städte und Gebäude bestmöglich auf den Klimawandel und die Zukunft anzupassen.

Welche Vision steckt hinter GREENPASS?
Stellt euch grüne Städte vor – die eine gesunde Umgebung für Mensch und Natur bieten.
Stellt euch grüne Städte vor – mit reiner Luft, komfortablen Klima und hohem Erholungswert.
Stellt euch grüne Städte vor – in denen Menschen nicht bei jeder freien Gelegenheit versuchen, aus der Stadt zu flüchten sondern sich einfach wohlfühlen.

GREENPASS® ermöglicht weltweit lebenswerte Städte!

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
In den letzten 8 Jahren sind in die Forschung und Entwicklung der GREENPASS® Technologie bereits mehr als € 4 Mio. an Investment hineingeflossen. GREENPASS® wurde neben viel Eigenleistung bisher auch zu einem Großteil aus öffentlichen Fördergeldern entwickelt.

Eine der größten Herausforderungen bisher war definitv, das komplexe Wirkungsgefüge Klima und die Interaktion von Mensch und Pflanze im urbanen Raum, einfach bewertbar, vergleichbar und auch verständlich kommunizierbar zu machen – handelt es sich doch um einen hochkomplexen und transdiziplinären Fachbereich. Weitere Challenges waren definitiv auch die technische Entwicklung der Schnittstellen sowie auch der praxisnahen Integration in die unterschiedlichen Planungsprozesse. Dazu kommt noch, den nichtexistierenden Markt zuerst einmal aufzubauen und die Leute von den vielen Vorteilen unserer innovativen Technologie sowie auch dem verstärkten Einsatz von Pflanzen, zu überzeugen.

Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden leisten wir hier seit Jahren definitiv Pionierarbeit und freuen uns, dass das Thema auch immer mehr in der Öffentlichkeit bzw. Gesellschaft thematisiert und positiv angenommen wird.

Auch die Fachjury der österreichischen Forschungs Förderungs Gesellschaft (FFG) hat dies erkannt und mit einer Zusage für innovative Unternehmensförderungen in der Höhe von € 400.000 bestätigt. Bis zum 04. März läuft aktuell noch unser Crowdinvestingkampange auf GREEN ROCKET, bei der auf die Investoren bis zu 6.5 % jährlichen Fixzinsen und mehr warten – eine einzigartige Investitionsmöglichkeit

Wer ist die Zielgruppe von GREENPASS?
GREENPASS® ist in seiner Funktionalität wie ein Schweizer Taschenmesser. Es liefert 1 zentrales und einfach anwendbares Tool für ArchitektInnnen, ProjektentwicklerInnen und Stadtverwaltungen – weltweit. Die Services sind neben Direktvertrieb auch über unser nationales und internationales Lizenzpartnernetzwerk, dass sich gerade im Aufbau befindet, erhältlich. Interessierte Planungs- und Architekturbüros können nach einer Ausbildung zum Urban Climate Architect, offiziell als Lizenzpartner die Services dann auch eigenständig anbieten und ihr Geschäftsmodell erweitern.

Wie funktioniert GREENPASS? Wo liegen die Vorteile?
Die Technologie und Software ist einfach und kostengünstig in der Anwendung und lässt sich mühelos in bestehende Planungsprozesse integrieren. Die Bewertung der Klimaeffizienz verschiedener Planungsentwürfe erfolgt ganz einfach auf Knopfdruck. Projekte können damit einfach und effizient bewertet, verglichen und optimiert werden. Kosten und Ressourcen werden optimal eingesetzt und die Qualität jedes Projektes wird abschließend anhand eines offiziellen GREENPASS® Zertifikates bewertet und bestätigt.

GREENPASS® liefert standardisierte Ergebnisse, eine deutliche Verbesserung der Temperatur und Lebensqualität bei gleichzeitigem optimalen Return of Invest, bestätigt somit die ideale Zukunfts- und Investitionssicherheit für Bauvorhaben und liefert immer die beste Entscheidung – und das faktenbasiert.

GREENPASS, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen mit GREENPASS® ganz klar den internationalen Standard für klimaresiliente Stadtplanung und Architektur setzen um weltweit lebenswerte Städte zu ermöglichen. Aktuell bereiten wir den europäischen Markt-Roll out vor, um die für die internationale Anwendung entwickelte Technologie auch außerhalb Österreichs zu verbreiten und unsere Rolle als Marktführer beizubehalten und zu stärken.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Hartnäckig bleiben und langen Atem haben!
Immer den Weg bzw. das Ziel verfolgen, auch wenn einem manchmal Steine in den Weg geworfen werden bzw man Umwege gehen muss.
Netzwerken, Netzwerken, und nochmal Netzwerken!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Peer Schulz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X