Freitag, August 12, 2022

Geschwindigkeit über Perfektion

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Die Gründer von GreenBill, digitale Belege für Kassensysteme, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup GreenBill doch kurz vor!

GreenBill ist ein Tech-Startup das sich das Thema digitale Kassenbelege zur Aufgabe gemacht hat. Dabei setzen wir auf eine eigene Hardware, um mit 99% aller Kassensysteme kompatibel zu sein und keinen Eingriff an diesen zu benötigen. Für den Endkunden stellen wir den Kassenbeleg per QR-Code Scan oder NFC-Tag bereit, ohne dass dieser eine App dafür benötigt. 

Wie ist die Idee zu GreenBill entstanden?

Die Idee zu GreenBill ist im Restaurant von Ludwig Heer, noch lange vor Einführung der Kassenbonpflicht entstanden. Trotz einer sonst voll digitalen Buchhaltung, bonlosem Kitchen-Monitoring  und einem gerade neu angeschafften Kassensystem war es nicht möglich, den Kunden einen digitalen Beleg zur Verfügung zu stellen. Da es auf dem Markt keine praktische Lösung dafür gab, haben wir selbst überlegt wie wir die Daten der Kasse nutzen können ohne in das System eingreifen zu müssen. Der erste Prototyp, den ein befreundeter Programmierer umgesetzt und in Ludwigs Restaurant installiert hat, war bei Kunden, Geschäftspartnern und Freunden so beliebt, dass wir überzeugt wurden darauf eine Lösung zu bauen, die auch für andere funktioniert. 

Welche Vision steckt hinter GreenBill?

GreenBill will jedem Kunden einen digitalen Kassenbeleg zur Verfügung stellen ohne dafür eine App zu benötigen. Damit sparen wir jede Menge Müll und bieten dem Kunden einen echten Mehrwert, da er die Belege für Garantiefälle, Abrechnungen und seine Buchhaltung immer parat und digital archiviert hat. Für die Unternehmen, die GreenBill einsetzen, bieten wir neben den schon erwähnten Vorteilen auch Möglichkeiten zur bargeldlosen Bezahlung, Prozessoptimierung und Kundenbindung. Gerade für den Händler können wir in Zukunft Modulare Konzepte und Lösungen anbieten, die aktuelle Kassensystem so noch nicht oder nur sehr aufwendig abbilden können. 

Wer ist die Zielgruppe von GreenBill?

Die Zielgruppe von GreenBill ist eigentlich jeder, der ein Kassensystem betreibt. Dabei liegt von unserem Background der Fokus bei Gastronomie und Hotellerie, da hier der Nutzen sehr schnell sichtbar wird. Die meisten Kunden brauchen den Beleg entweder gar nicht (nachdem Sie die Rechnung auf dem Display kontrolliert haben), oder für Ihre Abrechnung und dann ist die digitale Variante viel bequemer und effizienter. Daneben haben wir aber inzwischen Kinos, Elektronikläden, Bekleidungsgeschäfte und viele andere Geschäfte unter unseren Kunden. Da wir universell an fast jedem Kassensystem funktionieren, sind theoretisch keine Grenzen gesetzt. Noch wichtig zu erwähnen ist, dass wir speziell für Geschäfte, die bereits ein Kundendisplay (oder in der Gastronomie einen sogenannten Orderman) nutzen, ein zum Patent angemeldetes Produkt, die Green Bill Tags entwickelt haben,  mit welchem man auf das extra GreenBill-Display verzichtet und mit einem einfachen stromlosen QR-Sticker und/oder NFC Chip arbeitet. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Es gibt in Deutschland tatsächlich inzwischen sehr viele kleinere und größere Wettbewerbe von verschiedenen Initiativen und Organisationen, die Startups die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren und pitchen zu lernen. Auch wir haben bei verschiedenen mitgemacht. Trotzdem ist die Höhle der Löwen zumindest was die Reichweite angeht wahrscheinlich mit Abstand das größte Format in Deutschland, daher war dies ab dem Zeitpunkt, wo unser Produkt einen gewissen Stand erreicht hatte, definitiv auf unserer Liste. Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir mit unserer Idee so überzeugend waren, dass wir es in die Sendung geschafft haben und sehen schon das als wichtigen Erfolg. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Das Format ist ja seit Jahren etabliert, daher kann man viel von seinen Vorgängern aber natürlich auch bei den Pitches in den ausländischen Schwesterformaten in den USA und im UK lernen. Neben der ansprechenden optischen Präsentation in Form von Requisiten im Studio, ist es wichtig möglich prägnant seine Idee auf den Punkt zu bringen und dabei auch das Geschäftsmodell dahinter überzeugend rüberzubringen. Wenn man die Fragen, „Warum mach ich das“, „Wie funktioniert das“ und  „Was ist mein Produkt/ Service“ beantworten kann, hat man eigentlich die wichtigsten Themen gut abgedeckt. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Besonders in der Zeit kurz vor der Ausstrahlung war die Motivation im Team noch einmal besonders hoch. Das war auch wichtig, da es vor der Sendung auch viele Themen gab, auf die man sich vorbereiten musste, z.B wie gehen wir effizient mit größeren Mengen von Anfragen um, wie schaffen wir es online und offline möglichst gut erreichbar zu sein, wer koordiniert die Pressethemen… Neben diesen organisatorischen Themen waren aber auch unsere Teammitglieder, die sich um die Technik kümmern, noch stärker motiviert auch die neusten Features und Ideen umzusetzen, damit das Produkt zum Sendezeitpunkt perfekt dasteht. 

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf GreenBill aufmerksam werden?

Die Höhle der Löwen ist zweifelsohne ein ausgezeichnetes Format um seiner Geschäftsidee einmal richtig auf den Zahn zu fühlen. Die Löwen wissen schon ganz genau wo Sie investieren und wo nicht. Darüber hinaus bekommt man viel mediale Präsenz, kann und muss aber im Umkehrschluss auch validieren wie groß das Kundeninteresse nach der Sendung wirklich ausfällt. Beides können wir natürlich erst nach der Sendung endgültig bewerten, aber die Klickzahlen durch die Berichterstattung vorab sind durchaus positiv. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Im Fokus für uns war es immer eine Investor zu gewinnen, der selbst in unserem Zielsegment tätig ist und Kontakte zu Kooperationspartnern und Kunden hat die uns helfen mit unserem Startup zu wachsen. Das tolle an der Höhle der Löwen ist, dass die Löwen ein großes Spektrum abdecken und damit für jedes Startup ein passender Investor dabei ist. Wer konkret unser Favorit war, möchten wir vor der Auszahlung der Sendung aber nicht verraten. 

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Mit der Höhle der Löwen hoffen wir den Break-Even im Vertrieb zu erreichen und das Thema digitale Kassenbelege einem großen Publikum bekannt zu machen. Mit ggf. dem richtigen Partner an unserer Seite möchten wir das Unternehmen in den nächsten 2-3 Jahren zur führenden Lösung im deutschen Markt machen. Darüber hinaus haben wir eine riesige Entwicklungspipeline um neue Themen rund um unsere Grundtechnologie im Bereich Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel umzusetzen. Wenn wir daran arbeiten können, bleibt es auf jeden Fall weiter spannend. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1.) Habt eine gute Idee und brennt dafür. 

2.) Denkt immer auch an das Geschäftsmodell, gerade bei potenziellen Investoren zählt dieser Punkt besonders. 

3.) Wie unser COO immer sagt, Geschwindigkeit über Perfektion. Wenn Ihr ein Startup seid, verzeiht euch jeder, dass Ihr kein Prozesshaus wie ein Großkonzern habt, genau das ist ja euer USP!

Giulia Siegel, Ludwig Heer (r.) und Tobias Kiessling präsentieren mit GreenBill digitale Belege für Kassensysteme. Sie erhoffen sich ein Investment von 250.000 Euro für 10 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie GreenBill am 10.Mai 2021 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge