Baut ein wirklich starkes Team auf und legt viel Wert darauf

Die Gründer von GoStudent der Lernplattform für Schüler waren in der StartUp Show 2 Minuten 2 Millionen und konnten sich ein Investment sichern.

Stellen Sie sich und das Startup GoStudent doch kurz vor!
GoStudent ist eine neuartige Lernplattform für Schüler zwischen 10-20 Jahren. Schüler können ganz einfach Hausaufgaben und Testbezogene Fragen diskutieren und auf Online 1-1 Nachhilfe zugreifen. Das Gründerteam besteht aus Felix, Moritz, Gregor und Ferdinand. Sie kennen sich bereits seit mehreren Jahren und decken viele verschiedene Bereiche ab.

Wie ist die Idee zu GoStudent entstanden?
Mitte 2015 hat Moritz gemeinsam mit seinem älteren Bruder Felix Mathematik Fragen per WhatsApp diskutiert. Dort haben sie festgestellt, dass es einen großen Bedarf gibt, schnell und individuell auf Lernunterstützung zuzugreifen. Beim Lösen von Hausaufgaben und Wissensfragen stehen Schüler häufig vor dem Problem, keine geeigneten Antworten über gängige Suchmaschinen zu erhalten. Die Vielzahl an Information erlaubt keine individuelle Beantwortung und Betreuung. Eltern haben häufig keine Zeit, einkommensschwache Haushalte nicht die nötigen Mittel und WhatsApp Klassengruppen kein gutes Qualitätsmanagement. Genau hier möchte GoStudent Abhilfe schaffen.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen? Welche Vision steckt hinter GoStudent?
Die größte Herausforderung ist das Aufstellen eines wirklich starken Teams. Weltweit gibt es mehr als 1.5 Mrd Schüler zwischen 10-20 Jahren. Digitale Bildung eröffnet ganz viele neue Chancen und Möglichkeiten. Wir mit GoStudent möchten erste Akzente setzen und aufzeigen, was bereits möglich ist. Langfristig möchten wir die #1 Plattform in der modernen Lernuntersützung sein.

Wer ist die Zielgruppe von GoStudent?
Schüler zwischen 10-20 Jahren aus allen Schulformen und Schulstufen.

Wie funktioniert GoStudent?
Per Smartphone-App können Schüler im Chat mit Tutoren schnell, einfach, individuell und kostenlos Lernfragen diskutieren. Die Fragen werden 24/7 über eine mobile App oder im Facebook Messenger in weniger als 5 Minuten beantwortet. Außerdem können Schüler ihren Lieblingslehrer aussuchen und eine private Video Unterrichtseinheit buchen.

Welche Vorteile bietet GoStudent?
GoStudent bietet leistbare und sofortige Hilfe bei Schulaufgaben und Vorbereitungen an. Die Online Nachhilfe Stunden können zeitlich flexibel ausgemacht und aufgezeichnet werden. Die Kombination aus kostenloser und kostenpflichtiger Version ist eine einzigartige Kombination.

Sie waren mit GoStudent in 2 Minuten 2 Millionen die Startup Show. Wie haben Sie sich auf die Show vorbereitet?
Wir haben uns mit einem starken Pitch darauf vorbereitet. In knapp 2 Minuten muss man das Problem und die Lösung klar und einfach darstellen.

Wie ist das Medien Echo nach der Show?
Sehr positiv, wir haben einige Kooperationsanfragen erhalten und der Traffic ist stark gestiegen.

Wie ist das Feedback der Kunden nach dem Auftritt in der Startup Sendung 2 Minuten 2 Millionen? Wie hat sich die Nachfrage entwickelt?
Kurz nach dem Auftritt der Show lässt sich dies noch nicht genau beantworten. Eine Herausforderung für uns ist es, die Nachfrage langfristig auf der Plattform zu halten, das versuchen wir mit einem starken Produkt und einer innovativen Serviceleistung.

Welchen Investor hatten Sie im Auge?
Ich denke Bildung und ein vernünftiger Business Case für viele Investoren spannend ist. Primär haben wir an Hr. Altrichter gedacht, da er die meiste Erfahrung im digitalen Bereich mitbringt.

Würden Sie anderen Startup Unternehmen die Teilnahme an der Sendung empfehlen?
Auf jeden Fall, die Vorbereitung und der anschließende Werbeeffekt ist wahnsinnig hilfreich.

GoStudent, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Ein vernünftiges Geschäftsmodell aufbauen und international wachsen.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Achtet darauf das ihr in frühen Runden nicht zu stark bei Finanzierungsrunden verwässert werden
Baut ein wirklich starkes Team auf und legt viel Wert darauf
B2C Apps sind wahnsinnig schwierig zu skalieren und sehr kapitalintensiv, bedenkt das bevor ihr damit startet. B2B lässt oft schnellere Monetarisierung zu.
Zeigt auf, dass ihr ein Problem löst, welches von Relevanz ist und schaut euch ganz genau an, wie dieses Problem derzeit gelöst wird und warum diese Lösung nicht zufriedenstellend ist.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Felix Ohswald für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X