goood startet Crowdinvesting auf GREEN ROCKET

Sozialer Mobilfunkanbieter goood startet Crowdinvesting auf GREEN ROCKET

goood startet ein neues Geschäftsmodell im deutschsprachigen Mobilfunkmarkt – goood ermöglicht seinen KundInnen täglich und ganz einfach Gutes zu tun. Über 70 NPOs sind vom Start an dabei. Gemeinsam mit der bekannten Crowdinvesting-Plattform GREEN ROCKET lädt goood InvestorInnen ab 22. November ein, ein Teil von goood zu werden, um in Österreich, Deutschland und weiteren Ländern zu wachsen. Marktstart in Deutschland bereits diesen Winter 2016/17 und in Österreich im Frühjahr 2017.

goood ist ein neues und soziales Geschäftsmodell im Mobilfunksektor: Das Ziel ist es, gemeinsam mit den KundInnen den größtmöglichen sozialen Impact zu schaffen. Zusammen mit Partnern bietet goood:

Mobilfunk: Surfen und telefonieren zu günstigen Tarifen.
Spenden: 10% des goood-Paket-Preises gehen an gemeinnützige Organisationen, welche die KundInnen selbst wählt. 100% der Spenden kommen an. Ohne Abzüge.
Nachhaltigkeit: zusätzlich werden 25,1% des Gewinns in zukunftsweisende Social Enterprise Startups investiert.
Transparenz: Über die goood-App können KundInnen verfolgen, was mit ihrer Spende erreicht wurde.
Vision: Eine Gesellschaft, die auf Respekt, Verantwortung und Anteilnahme aufbaut.

Ab EUR 250 mit 4 % Fix-Verzinsung jährlich und Sach-Bonus veranlagen

goood trägt zu einer nachhaltigeren und menschengerechteren Welt bei. Aus diesem Grund lädt goood gemeinsam mit dem Star der nachhaltigen Crowdfunding-Szene, GREEN ROCKET, ein, Teil von goood zu werden. Denn um den größtmöglichen Impact zu erreichen, braucht es das Engagement vieler.

Investitionen in die goood network holding AG sind ab sofort bereits ab dem Betrag von EUR 250,- möglich. Der Zinssatz liegt gewinnunabhängig fix bei 4 %, für Early Birds sogar bei 5% jährlich bei einer Laufzeit von 10 Jahren. Alle Investoren erhalten zusätzlich eine Erfolgsbeteiligung. Die Fundingschwelle liegt bei EUR 70.000.

Claudia Winkler, langjährige Marketing-Führungskraft der Telekom-Branche in Österreich und bei internationalen Marken, ist goood Gründungsmitglied: „goood bricht mit etablierten Geschäftsmodellen und geht innovative und nachhaltige Wege. Während bei klassischen Mobilfunkanbietern bis zu ca. 25% der Einnahmen in kurzlebige Marketing- & Salesmaßnahmen fließen, spart goood an dieser Stelle. Stattdessen setzen wir auf langfristigen Impact durch Partnerschaften mit Non-Profit-Organisationen, Testimonials und Unternehmen. So schafft goood eine kosteneffiziente Struktur, die es erlaubt, nachhaltig zu wirtschaften.“

Über 70 gemeinnützige Organisationen wie das „Deutsche Kinderhilfswerk“ und „Aktion Deutschland Hilft“ und mehrere Freundinnen und Freunde der Idee bilden die Basis des effektiven Netzwerkes zur Bekanntmachung der Marke.

Günther Lutschinger, Geschäftsführer des Fundraising Verband Austria sieht in goood ein effektives Fundraising-Tool: „Die Innovation im Fundraising wird auch von der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle in der Wirtschaft beeinflusst. goood ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie gesellschaftliche Werte und das Allgemeinwohl in der neuen Geschäftswelt an Bedeutung gewinnen“.

Nachhaltig ausgerichtete Investoren Schiff und Rohla bei goood an Bord

Mit an Bord sind vom Start weg bereits etablierte, nachhaltig ausgerichtete Investoren wie Erich Schiff (Sustainable Assets und Mitgründer der fair-finance Unternehmensgruppe) und Martin Rohla (Goodshares).

Martin Rohla über goood: „Bei den Hauptproponenten von goood trifft jahrzehntelange Big-Business-Mobilkom-Erfahrung auf hundertprozentig glaubwürdiges soziales und ökologisches Engagement. Die drei Säulen der Nachhaltigkeit sind in allerhöchstem Maße erfüllt. Umso größer ist die Freude und die Ehre, als erster Investor dabei sein zu dürfen.“

Mit der Kraft der Crowd in Österreich und vier weiteren Märkten durchstarten

„Das Team von goood vereint 100 Jahre an Telekom-Erfahrung. Wir freuen uns sehr, mit der Kraft der über 12.000 GREEN ROCKET Crowdinvestoren goood unterstützen zu können“, so Wolfgang Deutschmann, Geschäftsführer bei GREEN ROCKET, der größten europäischen Plattform für nachhaltiges Crowdfunding.

Bildtext: vr.: Martin Rohla, Biobauer, Unternehmer und Seed-Investor von goood; Claudia Winkler, Telekommunikations-Expertin und Mitgründerin von goood; Wolfgang Deutschmann, Gründer und Geschäftsführer GREEN ROCKET; Jörg Reschke, Fundraising-Experte und Non-Profit-Partner-Manager bei goood

Fotocredit: © goood / Bianca Kübler

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle goood mobile GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X