Freitag, September 30, 2022

Wie Google, Facebook und TikTok Ads sich für Onlineshops noch lohnen können

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Im Gegensatz zu einem stationären Geschäft können Sie mit einem Onlineshop eine nahezu unbegrenzte Anzahl möglicher Kunden erreichen. Doch benötigt es dafür eine entsprechende Bekanntheit Ihres Onlineshops. Um mögliche Kunden über Werbung erreichen zu können, stehen verschiedenste Plattformen zur Verfügung. Doch welche davon lohnen sich heutzutage noch? Erfahren Sie, wie sich Google, Facebook und TikTok Ads für Onlineshops noch lohnen können.

Werbung für den eigenen Onlineshop – wo anfangen?

Heutzutage gibt es fast schon zu viele Plattformen, auf denen Sie mögliche Kunden für Ihren Onlineshop erreichen können. Für Unternehmen macht es das nicht unbedingt einfacher. Eher stellt es die Betreiber von Onlineshops vor zusätzliche Fragen:

  • Auf welche Plattform sollte man sich konzentrieren?
  • Wie viel Budget sollte eingeplant werden?
  • Welche Chancen und Hürden bieten die einzelnen Werbeplattformen?
  • Welche Plattform lohnt sich noch für einen Onlineshop?

Neben dem organischen Marketing, also den Marketingmaßnahmen, für die Sie auf den einzelnen Plattformen kein zusätzliches Werbebudget benötigen, gibt es auf fast allen modernen Plattformen im Internet heutzutage die Möglichkeit, mit Paid Marketing direkte Werbeanzeigen (Ads) zu schalten. Doch lohnen sich Ads auf Google, Facebook, TikTok und Co. für einen Onlineshop? Grundsätzlich ja, sonst würden es wohl lange nicht mehr so viele Shopbetreiber nutzen.

Der Vorteil bezahlter Anzeigen liegt darin, dass die eigene Message zu den beworbenen Produkten oder dem eigenen Shop relativ schnell an eine recht genaue Zielgruppe kommuniziert werden kann. Im Gegenzug zum investierten Werbebudget liefert die Plattform die erstellten Werbeanzeigen an die gewählte Zielgruppe aus. Diese Impressionen führen zu Besuchen des beworbenen Onlineshops und im besten Fall zu entsprechenden Verkäufen.

Damit Werbeanzeigen auf Google, Facebook, TikTok und Co. die gewünschten Ergebnisse erreichen, sollten Sie entsprechend gut durchdacht und targetiert sein. Performance Marketing heißt hierbei das Zauberwort. Dadurch werden nicht nur die Ergebnisse der eigenen Marketingmaßnahmen sicht- und messbar, es lassen sich auch anhand verschiedenster KPIs die einzelnen Marketingmaßnahmen optimieren.

Welche Marketingkanäle sich für Online-Shops lohnen können

Grundvoraussetzung für einen funktionierenden Onlineshop ist neben nachgefragten Produkten die Sichtbarkeit. Um für die eigene Zielgruppe sichtbar zu werden, muss zunächst einmal festgelegt werden, wer denn überhaupt die eigene Zielgruppe ist. Das Targeting, also die richtige Ansprache einer möglichst genauen Zielgruppe, ist entscheidend für den Erfolg von Onlinewerbung, ganz gleich auf welcher Plattform.

Hinzu kommt die Auswahl der richtigen Plattform für die eigenen Werbeanzeigen. Auch hierbei sollte zunächst überlegt werden, auf welchen Plattformen die eigene Zielgruppe am ehesten anzutreffen ist. Grundsätzlich stehen verschiedenste Werbekanäle für Onlineshops offen. Dazu gehören in erster Linie:

  • Facebook und Instagram Ads
  • Google Ads
  • TikTok Ads

Je nach Zielgruppe und Art der Werbung können auch weitere Plattformen wie LinkedIn (insbesondere für den B2B-Vertrieb) oder Youtube (für Video-Werbung) interessant sein.

Lohnen sich Facebook und Instagram Ads für Onlineshops?

Facebook und Instagram sind die Social Media Plattformen, welche zusammen genommen das größte Volumen für die Skalierung des eigenen Geschäfts bieten können. Aufgrund der hohen Nutzerzahlen lassen sich hierüber die meisten Menschen erreichen. In den meisten Fällen ist auch die Performance der Werbeanzeigen und damit die Profitabilität der eigenen Marketingmaßnahmen hier am höchsten.

Das liegt vor allem daran, dass der Konzern Meta enorm viele Daten seiner Nutzer besitzt, wodurch die Werbeanzeigen relativ genau und zielgerichtet ausgespielt werden können. Ein weiterer Vorteil der Plattformen ist, dass mit einem vergleichsweise geringen Budget eine große Anzahl an Nutzern erreicht werden kann.

Neben den eigenen Anzeigen gibt es insbesondere auf Instagram auch die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit Influencern. So lassen sich nicht nur neue Zielgruppen erreichen, die Influencer selbst besitzen meist auch ein hohes Vertrauen in der eigenen Community. Damit steigt die Chance auf eine hohe Conversion Rate.

Lohnen sich Google Ads für Onlineshops?

Google ist die weltweit am häufigsten genutzte Suchmaschine im Internet. Es gibt wohl nichts, was heutzutage nicht „gegoogelt“ werden kann. Die Art der Werbung unterscheidet sich hierbei allerdings vom Social Media Marketing.

Während auf den Social Media Kanälen den Nutzern Werbung auf Grundlage Ihrer (vermeintlichen) Interessen angezeigt wird, geschieht dies bei Google durch die Eingabe eines bestimmten Suchbegriffes. Die Nutzer bekommen also passende Werbung genau zu dem Thema, über das Sie sich in diesem Moment informieren möchten.

Google Ads eignen sich daher bestens, um den Traffic im eigenen Online-Shop zu erhöhen. Die Wahrscheinlichkeit, dass daraus Käufe entstehen, ist relativ hoch, da die Nutzer genau in diesem Moment ja nach dem Thema suchen. Abspringende Nutzer, die nicht sofort eine Kaufentscheidung treffen, können über entsprechend konzipierte Retargeting-Anzeigen zu einem späteren Zeitpunkt erneut auf den eigenen Onlineshop aufmerksam gemacht werden.

Lohnen sich TikTok Ads für Onlineshops?

TikTok zeichnet sich vor allem durch seine noch sehr günstigen Clickpreise für die TikTok Ads aus. So lässt sich auf TikTok mit einem vergleichsweise geringen Budget eine relativ hohe Anzahl an Nutzern erreichen. Anfangs als Video-Plattform für Kinder oftmals deutlich unterschätzt, hat TikTok inzwischen mehr als eine Milliarde Nutzer weltweit und bietet damit ein enormes Potenzial, um den eigenen Online-Shop bekannter zu machen. Allein in Deutschland nutzen fast 20 Millionen Menschen regelmäßig TikTok.

Als Video-Plattform erlaubt TikTok allerdings auch nur Anzeigen im Video-Format. Beste Ergebnisse liefern hier kurze und lustige Werbevideos, welche den Nutzern mehr Entertainment bieten, als dass die beworbenen Produkte im Vordergrund stehen.

Google, Facebook und TikTok Ads – was Sie in jedem Fall beachten sollten

Ein entscheidender Faktor für den Erfolg der eigenen Marketingmaßnahmen ist neben der Ausarbeitung der eigenen Zielgruppe auch der Aufbau und die Pflege der eigenen Marke. Dabei geht es nicht nur um ein schönes Logo. Vielmehr sind folgende Fragen dabei relevant:

  • Welche Mission und Vision hat Ihre Marke?
  • Welche Geschichte erzählt Ihre Marke?
  • Welche Werte verkörpert die Marke?
  • Was unterscheidet die Marke von anderen Onlineshops?

All diese Punkte sind entscheidend, um eine Verbindung mit der eigenen Zielgruppe aufzubauen. Menschen kaufen am liebsten bei Marken, mit denen Sie sich identifizieren können. So erreichen Sie nicht nur mehr neue Käufer, sondern können auch bestehende Kunden noch enger an den eigenen Onlineshop binden.

Autor:

Als Performance Marketing Agentur hat sich Twist und Schirm auf die Steigerung des Umsatzes von Onlineshops spezialisiert. Dabei spielen Facebook, Google und TikTok Ads eine entscheidende Rolle.

Um Onlineshops noch erfolgreicher zu machen und Umsatz sowie ROI für Ihren Onlineshop steigern zu können, greift die Agentur auf eigens für die Bedürfnisse von Onlineshops entwickelte Methoden zurück. Ihr Können beweisen Tausende von Werbeanzeigen und Kampagnen für namhafte Onlineshops aus den verschiedensten Branchen.

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge