Google Play Awards 2017: Einkaufsliste Bring! unter den Nominierten

Bring!, die smarte Einkaufsliste, ist unter den Anwärtern für die Google Play Awards 2017

Auch in diesem Jahr werden im Rahmen der Entwicklerkonferenz Google I/O, die vom 17. bis 19. Mai in Kalifornien stattfindet, die Google Play Awards verliehen. Unter den Nominierten der Kategorie „Best Android Wear“ ist die smarte Einkaufsliste Bring!, die Google bereits 2016 zu seinen besten Apps zählte. Am 18. Mai werden die Play Awards in Anwesenheit aller nominierter App-Entwickler in Mountain View verliehen.

Kategorie Best Android Wear: Bring! nominiert neben Runtastic und Foursquare

Mit der Nominierung in der Kategorie Best Android Wear bewegt sich die Schweizer App Bring! in bester internationaler Gesellschaft: für ihre Wearable-tauglichen Applikationen sind auch die bekannten Marken Runtastic, Foursquare und Lifesum Anwärter auf den Award. „Auf das Potenzial von Smartwatches für die unkomplizierte Einkaufsplanung haben wir von Beginn an gesetzt. Deshalb ist es bereits ein großer Erfolg für uns, zu den fünf Nominierten zu zählen. Wir sind selbst gespannt auf das Ergebnis, angesichts unserer namhaften Mitbewerber“, sagt Marco Cerqui, Geschäftsführer und Mitgründer der Labs AG. Schon 2016 stand die smarte Einkaufliste Bring! auf einem Sieger-Treppchen: Damals erst knapp ein Jahr alt, zählte das Zürcher Startup mit seiner App zu Google Plays „Best of 2016“ in der Kategorie „Schönstes Design“.

Machine Learning, Sprachsteuerung und Co.: Bring! will Einkaufsplanung weiter optimieren

Bring! macht mobile Begleiter zum smarten Helfer, indem es die Vorteile von Shopping- und Productivity-Apps vereint. Über die kostenlose App können unbegrenzt viele Personen auf eine Liste zugreifen, fehlende Produkte hinzufügen und so den Einkauf gemeinsam planen. Neben Fans von Tablets und Smartwatches können auch Amazon Alexa Nutzer von Bring! profitieren. Als eine der ersten Shopping-Apps launchte das Schweizer Unternehmen im Februar 2017 seinen eigenen Alexa Skill. Für die iOS und Android App soll künftig eine Erinnerungsfunktion folgen, die mit Hilfe von Machine Learning errechnet, wann das nächste Spülmittel gekauft werden sollte. „Wir sind ständig dabei, weitere smarte Wege zu finden, wie unsere Nutzer noch einfacher ihren Gang in den Supermarkt planen können. Deshalb setzen wir gezielt auf die Möglichkeiten, die die neusten Technologien bieten“, so CEO Cerqui.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Mashup Communications GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X