Wenn du es nie versuchst, wirst du dich immer fragen: Was wäre, wenn?

Goodlife Comapany: HEJ Snack Riegel für eine gesunde Ernährung

Würden Sie sich und das Startup Goodlife Company kurz den Lesern vorstellen?

Mein Name ist Jannik Stuhlmann, ich bin 30 Jahre alt, und habe mit meinem damaligen Sandkastenfreund Julius Wolf zusammen die Goodlife Company gegründet. Wir produzieren die Marke HEJ, die heute bei über 5.000 Einzelhändlern in Europa gelistet ist und leckere Snacks mit weniger Zucker herstellt. Unser Ziel ist es, ein gesundes Leben so einfach und spaßig wie möglich zu machen.

Was hat Sie dazu bewegt, ein Unternehmen zu gründen?

Im letzten Semester des gemeinsamen Studiums haben wir uns gefragt, was wir danach tun werden. Da hatten wir bereits die Idee, die heute in Form der Goodlife Company existiert. Die Entscheidung, Gründer zu werden, fiel, da wir gesagt haben, zu keinem anderen Zeitpunkt im Leben werden wir so wenig zu verlieren und so viel zu lernen haben.

Welche Vision verfolgen Sie mit HEJ?

Wir wollen den Snackingmarkt revolutionieren und eine gesunde Ernährung für jedermann leicht erreichbar machen. Für uns ist eine gesunde Ernährung dann einfach, wenn sie Spaß macht. Das ist das Ziel von HEJ.

Was waren, angefangen bei der Idee bis hin zum heutigen Standing, die größten Herausforderungen von HEJ und wie haben Sie sich finanziert?

Wir haben die Firma etwas Start Up-untypisch gegründet und bis drei Jahre nach dem Start „gebootstrapped“, wie man so schön sagt. Bis heute würden wir uns überhaupt nicht als typische Start Up-Jungs bezeichnen und wann immer uns jemand fragt, wo er Funding bekommt, haben wir keinen Ratschlag. Uns gehört bis heute der Großteil der Firma und wir suchen kein Kapital oder planen eine Finanzrunde.

Welche Zielgruppe möchte HEJ ansprechen?

Wir sprechen mit unseren Produkten in der Kernzielgruppe fitnessaffine Menschen an, die hochwertige Zutaten und gesunde Nährwerte schätzen. Wir merken mittlerweile aber, dass wir vor allem auch im Lebensmittelhandel bei der breiten Bevölkerung sehr gut ankommen. Insbesondere bei allen, die vollen Geschmack in leckeren Snacks erwarten – sich aber bewusster und gesünder ernähren wollen und den Zuckerkonsum reduzieren möchten. Daher glauben wir, dass der Platz, den herkömmliche süße Snacks und Schokoladenriegel im Supermarkt einnehmen, von Jahr zu Jahr sinken wird.

Wodurch zeichnen sich die HEJ Riegel aus? Wo liegen die Vorteile und wie unterscheiden sich HEJ Riegel von den Produkten anderer Anbieter?

Unsere Produkte zeigen, dass gesunde Snacks lecker sein können und gesunde Ernährung Spaß machen kann. Egal ob besonders proteinhaltig, glutenfrei oder mit wenig Zucker, unsere Produkte schmecken und man muss keine Abstriche beim Geschmack machen. Im Sortiment der Marke HEJ bieten wir drei Verschiedene Arten von Riegeln. Unsere reinen Bio-Nussriegel, die Hejbites, punkten mit sieben verschiedenen Sorten, 100 Prozent Bio Qualität und Agavensüße, dabei sind sie glutenfrei und 100 Prozent vegan. Unsere Hejbars sind vor Kraft strotzende Proteinriegel in sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Anfang 2019 haben wir mit dem HEJ Crispy Protein Bar dann eine wahre Schoko-Revolution gelauncht. Der HEJ Crispy ist der erste Schokoladen-Proteinriegel ohne Zuckerzusatz, Kollagen, Palmöl, künstliche Aromen oder Farbstoffe. Mittlerweile gibt es auch dort sechs verschiedene Sorten. Damit haben wir für jeden Geschmack etwas dabei. Unsere oberste Priorität liegt dabei bei allen Produkten neben den möglichst besten Inhaltsstoffen und Top-Nährwerten auch im richtig guten Geschmack. Denn niemand hat etwas von einem Snack, der nicht schmeckt. Diese Symbiose aus Geschmack, Inhaltsstoffen, Innovation und Lebensgefühl setzt uns von anderen Anbietern ab.

Zudem sind wir sehr darum bemüht, unsere Produkte weitestgehend regional zu produziere. Denn auch der Nachhaltigkeitsgedanke wird bei uns großgeschrieben und unterliegt einem fortlaufenden Optimierungsprozess.

Wohin möchte sich die Goodlife Company entwickeln? Wo sehen Sie das Unternehmen in fünf Jahren?

Wir wollen weiter innovative Snackingprodukte herausbringen und die Marke als klaren Marktführer in Deutschland und langfristig in ganz Europa etablieren. Dabei ist das Ziel, ein 100 Prozent nachhaltiges Unternehmen zu werden. Das bessere Produkte für den Menschen und die Umwelt auf den Markt bringt.

Welche drei Tipps würden sie angehenden Gründern abschließend mit auf den Weg geben? 

Zunächst einmal: Was auch immer du vorhast, du musst eine brennende Passion dafür mitbringen! Es werden früher oder später harte Zeiten kommen und nur wenn du wirklich an dein Produkt glaubst und auch in schlechten Tagen Freude am Prozess hast, wirst du diese durchhalten. 

Der zweite Tipp ist, sich mit Menschen zu umgeben, die in dem, was sie tun, deutlich besser sind als man selbst. Umgib dich mit Experten, denn niemand kann alles am Besten.

Und zum Schluss: abwägen und Optionen prüfen ist immer gut, aber man muss am Ende einfach machen. Wenn du es nie versuchst, wirst du dich immer fragen: „Was wäre, wenn…“?

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Jannik Stuhlmann für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X