Schweizer Startup ist Google und Facebook einen Schritt voraus

Die Hälfte aller Werbeausgaben ist verschwendetes Geld. Das Problem ist, man weiss nicht welche Hälfte. Das will das Schweizer Start-up Gonnado nun ändern.

Das Zitat stammt aus den Neunzigerjahren: «Half the money I spend on advertising is wasted – the trouble is: I don´t know which half». Die Ursache für das Problem liegt in der fehlenden Messbarkeit und genau da setzt das Berner Start-up an: Gonnado.com misst, welche Onlinewerbung zu welchen Offlinekäufen führt. Dadurch kann Onlinewerbung, welche keine Verkäufe generiert, gestoppt werden. Eine der tausend Firmen, welche dies in den letzten sechs Monaten genutzt haben, ist das Alpamare. Die Geschäftsführerin des Wasserparks Martine Oosting zeigt sich begeistert: «Gonnado kostet uns nicht mal einen Franken pro Kunde und das Kundenvolumen ist sehr gut».

Rabattcoupon als Offline-Cookie
Für den Onlinehandel, der rund zehn Prozent des gesamten Handels ausmacht, war Onlinewerbung seit jeher messbar. Mittels Cookies wird gemessen, welche Werbung wie viel Umsatz erzeugt. 90 Prozent des Handels findet aber immer noch offline statt. Wurde etwa an der Kasse im Alpamare ein Eintritt verkauft, wusste Oosting bisher nicht, mit welcher Onlinewerbung der Käufer in Kontakt gekommen war. Gonnado bietet in den Werbeanzeigen einen Rabattcoupon an, in dem, ähnlich einem Cookie, das Onlineverhalten gespeichert ist. So werden Werbeanzeigen, welche nicht zur Einlösung eines Coupons führen, als verschwendete Hälfte der Ausgaben erkannt und gestoppt.

Google und Facebook einen Schritt voraus
Die Bemühungen von Google und Facebook, ein System zum Offline-Conversion-Tracking einzurichten, zeigt, wie wichtig diese Kennzahlen für Marketingverantwortliche sind. Doch während bei den beiden Internetriesen die Daten selber erhoben und umständlich in das Datennetzwerk zurückgeführt werden müssen, nur um dann eine ungenaue Hochrechnung zu erhalten, bietet die Lösung von Gonnado exakte Zahlen aus einfachen, automatisierten Abläufen.

Firmen können es kostenlos testen
Weil Firmen ihre Werbekosten durch das Messen von Offlinekäufen spürbar senken können, berichten viele Werbekunden von Gonnado.com von einem Erfolgserlebnis. Damit Gonnado als David unter den Goliaths der Werbeindustrie rasch Marktanteile gewinnen kann, bietet das Start-up allen interessierten Firmen eine kostenlose Testkampagne an. Am Test teilgenommen hat etwa der Onlinemarketingmanager René Gmür von Kieser Training Schweiz, der berichtet: «Wir betreiben aktiv Onlinewerbung, doch die Performance der Gonnado Testkampagne hat unsere bisherigen Resultate mit Onlinewerbung deutlich übertroffen».

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Gonnado AG

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X