Das richtige Team mit viel Energie und Durchhaltevermögen

gominga: Produktbewertungen im e-business verstehen und nutzen

Stellen Sie Ihr Start-up gominga doch kurz unseren Lesern vor!
Produktbewertungen im e-business verstehen und nutzen.
gominga ermöglicht es, Produktbewertungen von e-Business Plattformen in Echtzeit zu analysieren und auf Bewertungen und Fragen direkt zu antworten.

Wie ist die Idee zu gominga entstanden?
Wir beschäftigten uns bereits seit den frühen 2000er mit fortschrittlichen Technologien, um Preise und zusätzlich für den Absatz entscheidende Kriterien von Marktplätzen oder Shops zu crawlen .
Das Thema “Bewertungen” wurde in den letzten Jahren immer wichtiger und beeinflusst maßgeblich die Kaufentscheidung nicht nur Online sondern auch Offline. Studien belegen, dass sich mehr als 80% aller Käufer von Bewertungen im Kauf beeinflussen lassen. Da lag es nahe, dass wir unsere technische Erfahrung im crawlen von Inhalten auf Bewertungen und Fragen im ebusiness ausbauten und uns nun vollkommen darauf konzentrieren.

Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Der Start eines Startups ist immer eine Herausforderung. Entweder man beginnt mit Business-Plänen und sammelt Mittel ein, um dann sich im Markt zu beweisen, oder wie wir, starten erstmals mit einer Eigenfinanzierung und beweisen unsere Lösung am Markt und können dann auch gegenüber späteren Investoren mit wesentlich mehr “Ergebnissen” aufwarten. Wie immer entscheidet das Team über Erfolg oder Mißerfolg, aber da die Gründer sich aus früheren Unternehmen kannten, lag die Herausforderung im Markt und wann der Markt für solche Lösungen bereit sein würde. Rückwirkend können wir sagen, dass die Jahre 2016-2017 eine gute Phase der Vorbereitung war und nun seit Q4 2017 der Markt wesentlich offener auf das Thema “Managen von Bewertungen im ebusiness und Interagieren mit dem Endkonsumenten” reagiert.

Wer ist die Zielgruppe von gominga?
Wir konzentrieren uns auf Markenhersteller, bzw Unternehmen, welche ihre Produkte On- und Offline verkaufen und Ecommerce nicht nur mal gelesen haben, sondern auch eine Strategie verfolgen. Die Branche ist nicht so relevant, ob Consumer Electronics, Haushaltsgeräte, Haus und Garten, oder Sport bzw. Spielwaren ist alles relevant.

Was ist Ihr USP?
Bewertungen sammeln und in schönen Charts darstellen, machen viele. Unsere Technologie kann noch wesentlich mehr. Die SAAS Lösung sammelt nicht nur auf vielen nationalen und internationalen Plattformen Bewertungen und Fragen, sondern sie ermöglicht auch auf speziellen Plattformen wie z.B Amazon eine direkte Kommunikation mit dem Endkonsumenten. Somit können Unternehmen auch direkt mit dem “unzufriedenen” Konsumenten in Kontakt treten und das ist für alle weiteren User sichtbar.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag von Ihnen aus?
Mein klassischer Arbeitstag startet um 8 Uhr morgens. Als erstes prüfe und beantworte ich die Anfragen, die über Nacht aus dem US Markt kamen. Danach besprechen wir im Team den aktuellen Bearbeitungsstand unserer Kunden, die den First-Level Service von uns gebucht haben. Mittags gehen wir die Fortschritte in der Software-Entwicklung durch und Priorisieren unsere Aufgaben. Der Rest der Zeit teilt sich dann auch die Bereiche Produktentwicklung, Kundenbetreuung und Akquise auf. Teilweise finden abends noch Gespräche und Web-Demos statt für Interessenten im US-Markt.

gominga, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir haben frühzeitig begonnen auch international Plattformen anzubinden. Hier sehen wir einen weiteren USP den viele unserer Kunden wollen eine Lösung im Unternehmen einsetzen, die aber auch international ausbaubar ist. Deshalb wollen wir in einigen Jahren unser Unternehmen noch internationaler ausbauen und da ich auch 3 sprachig aufgewachsen bin, werde ich sicher entscheidend dazu beitragen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Durchhalten, durchhalten und durchhalten. Oft entscheidet sich erst der Erfolg wenn man denkt, es wäre schon vorüber. Ich denke, dass zu viele Unternehmer sich nicht wirklich vorstellen können, was ein Startup bedeutet. Deshalb ist das richtige Team mit viel Energie und Durchhaltevermögen die entscheidenden Kriterien.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X