Durchhaltevermögen, viel Geduld und ein entsprechendes Netzwerk

GOLEYGO Innovatives Verschlusssystem verbindet Hundeleine und Halsband

Stellen Sie sich und das Startup GOLEYGO doch kurz vor!
Mein Name ist Jérôme Glozbach de Cabarrus. Ich bin Deutsch/Franzose, 43 Jahre alt, Diplom Sportwissenschaftler und Serial Entrepreneur seit über 20 Jahren. Die strategische Projektentwicklung/-Steuerung im Venture und Private Equity Bereich, inklusive der persönlichen Beteiligung an zukunftsweisenden Firmen und dem Einsammeln bzw. Aufbringen von Kapital für bevorstehende Kapitalrunden, gehören zu meinen Kernkompetenzen.

Und genau auf diesem Weg bin ich vor ungefähr einem Jahr auf das Produkt „GOLEYGO“ aufmerksam geworden, da ein Freund von mir und heutiger Geschäftspartner, Tim Ley, mich um Rat bzgl. seiner Hundeleinen -Idee“ gefragt hat. Das Produkt hat mich sofort überzeugt und motiviert hier mit Seed-Invest/Risikokapital persönlich einzusteigen, um GOLEYGO entsprechend bis zur Marktreife gemeinsam mit ihm weiter entwickeln zu können. Seitdem bin ich an Bord und zuständig für die Kapitalisierung der bevorstehenden Maßnahmen und die strategische Planung der Road-Map.

Mein Name ist Tim Ley, und ich bin der Erfinder des Verschlusssystems „GOLEYGO“. Vor circa drei Jahren bin ich auf die Idee gekommen, da ich selber Hundeliebhaber bin und immer mit dem „Festmachen“, aber auch „Lösen“ meines Hundes mit der Leine zu kämpfen hatte. Es war immer eine Fummelei mit beiden Händen, insbesondere, wenn der Hund sich zu sehr bewegt hat. Ich bin von Haus aus Dachdecker und Messebauer und seit über 10 Jahren im Baubereich als Projektleiter unterwegs.

GOLEYGO soll zunächst die Hundeleine revolutionieren und hoffentlich in Zukunft den klassischen Karabinerhaken durch das innovative Magnet-Kugel Verschlusssystem ersetzen.

Ziel ist es überall da, wo der Karabiner zum Einsatz kommt, GOLEYGO als innovative Alternative anzubieten, mit einer Zugkraft und Einfachheit in der Handhabung, die ihresgleichen sucht. Nur ein „Klick“ und die Verbindung steht. Das simple Lösen kann sogar unter extremer Volllast erfolgen.

Wie ist die Idee zu GOLEYGO entstanden? Welche Vision steckt dahinter?
Welcher Hundebesitzer hat nicht schon mal damit zu kämpfen gehabt, den Hund anzuleinen, oder den Hund schnell losmachen zu wollen. Hunde halten häufig nicht still und man benötigt beide Hände beim An- und Ableinen. Die eine Hand, um das Halsband festzuhalten und die andere Hand, um den Karabinerhaken an dem Ring/der Öse zu verbinden oder zu lösen. Wenn man sich im Markt umschaut, ist der Karabinerhaken seit Jahrzehnten das Befestigungselement bei Hundeleinen. Dieses Produkt wurde bislang nicht wirklich zielführend hinterfragt. Ähnlich wie beim Skisport, wo es Jahrzehnte gedauert hat, bis der Carving Ski den klassischen Ski komplett vom Markt verdrängt hat. Mit GOLEYGO sind wir der Überzeugung, dass die erhebliche Vereinfachung des Anleinens und Lösens, durch ein cleveres Verschlusssystem, den Hundeleinenmarkt revolutionieren wird. GOLEYGO ist nicht nur funktional dem klassischen Karabinerhaken überlegen, sondern auch vom Design her.

Mit unserem innovativen Produkt haben Hundeliebhaber demnach nicht nur ein Produkt, was einfach zu bedienen und sicher ist, sondern zugleich ein neues stylisches Accessoire. Somit mehr Freunde am Hund!

Wer ist die Zielgruppe von GOLEYGO?
Zunächst einmal sämtliche Hundehalter, ob jung oder alt. GOLEYGO ist hier für jede Altersgruppe eine Erleichterung. Ab 2019 wird dieses Verschlusssystem im Einsatzbereich erweitert und bedient dann auch die Zielgruppe der Pferdehalter und Pferdebegeisterten, sowie die Tauch- oder Wassersport- Branche (Segeln, Kiten etc.) bzw. den Nautic Bereich (z.B. Segeln).

Wie funktioniert die Hundeleine?
Am GOLEYGO-Halsband des Hundes befindet sich ein Kugelstift. Das Gegenstück hierzu, ein Magnet-Rastverschluss, befindet sich an der GOLEYGO Hundeleine. Wenn nun der Verschluss an den Kugelstift leicht angedrückt wird, rastet die Verbindung mit einem einfachen „Klick“ ein. Selbst bei großen Zugbelastungen mit Hunden bis zu einem Körpergewicht von 80kg hält die Verbindung garantiert sicher. Das Besondere an dem System ist, dass auch unter Volllast, die Verbindung ganz simpel getrennt werden kann, indem man einhändig die Verschlusskappe einfach zurückzieht.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Unser Produkt hatte die Serienreife erreicht und wir mussten nun überlegen, wie wir dieses innovative Verschlusssystem nun auf dem Markt positionieren, ohne hierbei zu viel Budget zu investieren. Der Großteil des Risikokapitals war ja bereits in die Produktentwicklung geflossen. Wir wollten, dass möglichst viele Menschen kurzfristig von unserem einzigartigen System erfahren und darüber sprechen.

Was gibt es da besseres als eine Einschaltquote von ca. 3 Mio. Zuschauern…

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?
Wir haben vor zwei guten Freunden unseren Pitch mehrfach vorgetragen und konnten somit immer ein ehrliches Feedback bekommen, insbesondere bezogen auf unser Auftreten und die Körpersprache.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Es ist unheimlich motivierend für uns, da unsere Entscheidung bei diesem TV-Format mitzumachen recht spontan war, sodass die Freude umso größer war, als die Zusage für den Auftritt erfolgte. Die „Löwen“ sind allesamt erfahrene Geschäftsleute, die ein großes Netzwerk in ihrem jeweiligen Bereich vorweisen können. Für die optimale Vermarktung von GOLEYGO spielt ein guter Markteintritt eine ganz besondere Rolle. Mit der Vertriebspower der Löwen in Verbindung mit dem TV-Format hoffen wir, dass eine optimale Marktdurchdringung erreicht wird und die Hundeliebhaber schnell von den Vorteilen von GOLEYGO überzeugt sind.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf  GOLEYGO aufmerksam werden?
Erst durch die Hilfe der Medien in Verbindung mit dem TV-Format „Die Höhle der Löwen“ hat ein Produkt wie GOLEYGO die Chance, sich mit nur geringen finanziellen Eigenmitteln schnell im Markt zu etablieren.

Von daher ist es für uns als Startup Unternehmen eine Riesenchance, die wir hoffentlich nutzen können.

Ziel der Sendung „Die Höhle der Löwen“ ist es, dass ein Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Jeder einzelne Löwe hat seine Vorteile und sein individuelles, hochkarätiges Netzwerk. Wir freuen uns hier pitchen zu dürfen und sehen jeden Löwen als potentielle Bereicherung für unser Produkt.

GOLEYGO wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren sind wir hoffentlich keine Zwei-Mann-Bude mehr, sondern ein erfolgreiches Unternehmen, das Verschlusssysteme für sämtliche Bereiche herstellt, in denen heute noch der Karabinerhaken die Monopolstellung hält.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Wenn man von einer Idee überzeugt ist, den Markt dafür sondiert hat und das Potenzial für eine erfolgreiche Skalierung gewährleistet ist, dann braucht man harten Arbeitseinsatz, Durchhaltevermögen, viel Geduld und ein entsprechendes Netzwerk. Auf jeden Fall muss der Gründer die Bereitschaft haben Anteile abzugeben, an Investoren/Multiplikatoren/Netzwerker um letzten Endes erfolgreich zu sein.

Eine gute Idee ist nur ein erster Schritt und ein Bruchteil des Weges zum Erfolg.

Bild© MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Weitere Informationen finden Sie hier

Sehen Sie GOLEYGO am 02.Oktober in #DHDL

Wir bedanken uns bei Jérôme Glozbach de Cabarrus für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X