Höhle der Löwen-Start-up GOLEYGO entwickelt zweite Generation des Magnet-Rast-Verschlusses für Hunde und Pferde

2nd Step für GOLEYGO – „Höhle der Löwen“-Start-up entwickelt neues Verschlusssystem und baut Portfolio aus:

Zweite Generation des Magnet-Rast-Verschlusses auch für Pferde / Produktion von China in die Eifel verlagert weite Generation des Magnet-Rast-Verschlusses auch für Pferde / Produktion von China in die Eifel verlagert 

Nach dem Deal in der letzten Staffel der „Höhle der Löwen“ verkaufte das Start-up GOLEYGO rund 150.000 Hundeleinen mit dem neuartigen Magnet-Rast-Verschluss in Deutschland. Die Lösung der Erfinder Tim Ley und Jérôme Glozbach de Cabarrus stellt eine Alternative zum klassischen Karabinerhaken dar und findet bei Tierhaltern großen Anklang.

„Wir haben uns nicht auf dem Erfolg des ersten Produktes ausgeruht, sondern in die Weiterentwicklung des Verschlusssystems und der Produktpalette investiert“, sagen die Gründer von GOLEYGO, die auf der Spoga in Köln, Anfang September 2019, ihre neuen Produkte vorstellen.

Das einzigartige Verschlusssystem und die Leinen der ersten Generation wurden komplett überarbeitet. Durch neue Materialien und die Verlagerung der Produktion nach Deutschland, hat sich die Qualität deutlich verbessert. Zudem wird die Produktpalette erweitert: Es wird nicht nur Rund- und Flachleinen in diversen Farben für Hunde unterschiedlicher Größe geben. Auch für den Reitsport stehen dann Halfter und Führleinen mit dem neuartigen Verschluss zur Verfügung. 

Tim Ley und Jérôme Glozbach de Cabarrus sind bei der Entwicklung des neuen GOLEYGO-Verschlusses allen Hinweisen nachgegangen, um die Qualität des Produktes zu verbessern. Rezensionen in der Presse, von Bloggern, bei Amazon, Facebook und Instagram in Deutschland wurden ausgewertet sowie Kundenwünsche berücksichtigt. Sie sind in die Entwicklung der zweiten Generation eingeflossen – nicht nur bei der Auswahl der zukünftigen Farben und Materialien. 

Einen großen Teil des Erlöses aus dem Verkauf der ersten 150.000 Hundeleinen in 2018 reinvestierten die beiden Erfinder aus Köln in neue Werkzeuge, Materialien und Maschinen. Das Ergebnis ist die zweite Generation, die im September auf den Markt kommt. Das Verschlusssystem besteht jetzt aus wasserresistenten Glasfaserkunstoff-Verschlüssen mit höherer Stoßfestigkeit, Halte- und Zugkraft. Da nun in der Eifel und nicht mehr in China produziert wird, ist die Verarbeitung hochwertiger und die Produktion flexibler.

„Wir können nun schneller auf die Kundenwünsche reagieren“, so die Gründer von GOLEYGO.

Zudem wird es einen neuen Adapter geben, damit der Verbraucher seine bereits genutzten, konventionellen Halsbänder, Geschirre oder Halfter mit dem neuen Verschluss nutzen kann.

Quelle GOLEYGO GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X