Vertraut Eurer Intuition und Leidenschaft.

GLORIUS bringt internationale Immobilienverkäufer mit Kreditgebern aus der ganzen Welt zusammen

Stellen Sie sich und das Startup GLORIUS doch kurz unseren Lesern vor!
GLORIUS – The Global Mortgage Marketplace ist ein FinTech und PropTech mit Büros in Deutschland und in den USA. Wir bringen internationale Immobilienkäufer mit internationalen Kreditgebern (privat und institutionell) aus der ganzen Welt zusammen, um ihr Investment- oder Vermietobjekt in den USA zu finanzieren. Stellen Sie sich GLORIUS wie eine Partnervermittlung vor, nur eben für US-Hypotheken.
Unsere Vision ist es, unsere langjährige Erfahrung mit internationalen Kunden in internationalen Finanzierungsmärkten mit den Möglichkeiten der modernsten Technik zu kombinieren. Wir möchten den schwerfälligen internationalen Hypothekenmarkt in den USA aufmischen.

Wie ist die Idee zu GLORIUS entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee hat sich uns tatsächlich aufgedrängt. Da wir schon seit den 1990er Jahren in der klassischen Finanzierungsberatung internationaler Investoren in den USA tätig sind, konnten wir die Entwicklung unmittelbar miterleben: Auf der einen Seite besteht ein gewaltiger Markt mit beeindruckendem Potential – alleine im letzten Jahr haben internationale Käufer 153 Milliarden US-Dollar in US-Wohnimmobilien investiert. Auf der anderen Seite sind die US-Banken immer stärker reglementiert und sehr unflexibel, d.h. es wird trotz Bonität oder auch starker Finanzkraft des jeweiligen „ausländischen“ Kreditnehmers kaum oder gar nicht auf das einzelne Szenario eingegangen. Zeitgleich suchen viele private Investoren nach attraktiven Anlagemöglichkeiten.

GLORIUS bringt nun diese beiden Seiten zusammen und lässt sich nicht durch Ländergrenzen beschränken. Wir sind zwei Gründerinnen und arbeiten bereits seit mehr als 10 Jahren erfolgreich zusammen, jeweils in Deutschland und in den USA. Jede von uns ist seit über 20 Jahren in der amerikanischen und europäischen Finanzierungs- oder Immobilienbranche tätig. Wir sind ein eingespieltes Team. Renay unterstehen die internen Abläufe sowie die Bereiche Compliance, Quality Management, Mitarbeiter, Closings. Meine Verantwortlichkeiten liegen im Bereich der Unternehmensstrategie, des Business Development, Marketing und Sales.

Von der Idee bis zum Start – was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Neben der technischen Umsetzung waren es vor allen Dingen die juristischen Voraussetzungen, die recherchiert und geschaffen werden mussten. Das begann bei uns mit der Frage, unter welche Jurisdiktion wir überhaupt fallen – USA oder Deutschland – und die Implementierung der rechtlichen Bedingungen, Compliance, Lizenzen etc. in die Strategie und in die Programmierung.

Wir sind in der glücklichen Lage, uns bislang selbst finanzieren zu können. Wir sind in Florida gelauncht, haben Proof of Concept und beginnen jetzt, uns nach einer ersten Finanzierung umzusehen.

Wer ist die Zielgruppe von GLORIUS?
Unsere Zielgruppe besteht sowohl aus Kreditgebern, als auch aus Kreditnehmern – rund um den Globus. Wir arbeiten mit Kreditgebern, die daran interessiert sind, Geld zu verleihen und hierbei in Form von attraktiven Renditen zu profitieren. Das Großartige daran ist: Sie erhalten im Gegenzug eine Sicherheit in Form einer erstrangig eingetragenen Hypothek, inklusive Wertgutachten und Versicherung – wie eine Bank auch. Zudem kann sich jeder Kreditgeber das Objekt und auch den Kreditnehmer individuell heraussuchen und die Parameter selbst verhandeln, wie zum Beispiel Zinssatz, Kredit-/Beleihungshöhe, Laufzeit, Rückzahlungsmodalitäten und noch Einiges mehr.

Auf der anderen Seite stehen Kreditnehmer, die sich gerne eine US-Immobilie kaufen und diese vermieten möchten, sei es zur Ferienvermietung oder auch langfristig. Sie werden nur schwerlich eine US-Bank finden, die sie finanziert. Finanzierungen über die Hausbank im Heimatland sind nur gegen Sicherheiten zuhause möglich, nicht aber mit der Beleihung des US-Objekts. Unsere Kunden kommen aus allen Ländern der Welt – überwiegend aus China, Brasilien, Kanada, den DACH-Ländern, UK und Israel.

Wie funktioniert GLORIUS?
Es ist ganz einfach: Sowohl Kreditnehmer, als auch Kreditgeber erstellen bei GLORIUS online einen Account. Selbstverständlich sind alle Daten nach strengsten Standards maximal gesichert und anonymisiert. Alle User von GLORIUS unterziehen wir einem automatisierten ID- und Criminal Check und verifizieren ihre Adressen. Wir haben drei entscheidende Tools entwickelt: Unser eigenes Rating-System, das nach US-Standards arbeitet, vergibt ein Rating, das der Kreditnehmer auf Wunsch noch mit Nachweisen von Einkünften und/oder Eigenkapital verbessern kann. Übrigens kann der Kreditnehmer Fotos seiner Wunsch-Immobilie hochladen, damit ein Investment noch anschaulicher wird.

Weiterhin haben wir ein Matching-Tool (GLORImatch), das relevante Suchkriterien beider Parteien berücksichtigt und auf Wunsch zusammenführt. Unsere User können aber auch in den Angeboten browsen und die Listings im Einzelnen prüfen. Mit unserem Negotiation-Tool können beide Parteien anonym miteinander über Zinssatz, Aufschläge, Beleihung und Kredithöhe, Rückzahlungsmodalitäten, Laufzeit und mehr verhandeln. Dies alles ermöglicht eine schnelle, einfache und trotzdem sichere Vermittlung zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer.

Welche Vorteile bietet GLORIUS?
Auf der einen Seite bietet GLORIUS eine hochattraktive Anlagemöglichkeit. Mit GLORIUS haben Investoren eine relativ hohe Rendite (4.5 bis ca. 13 Prozent) – das Ganze verbunden mit relativ niedrigem Risiko: Der Investor erhält eine Hypothek im ersten Rang auf seinen eigenen Namen mit einer Immobilie als Sicherheit, ganz so wie eine Bank. Das ist die maximale Sicherheit zu Konditionen, die der Investor selbst verhandelt hat. Eine hohe Rendite verbunden mit niedrigerem Risiko.

Auf der anderen Seite bietet GLORIUS den Kreditnehmern eine schnelle und einfache Finanzierung, ohne zu lange Wartezeiten und lästigen Dokumentenaufwand. Wir können die Bearbeitungszeit von 2-3 Monaten auf 2 Wochen verkürzen. GLORIUS hilft somit nicht nur dem Käufer und Verkäufer, sondern auch allen anderen angeschlossenen Dienstleistern wie Maklern, Baufirmen etc. Wichtig ist zudem, dass GLORIUS KEIN Crowd-Funding anbietet. Wir haben den Fokus auf 1:1 Lending – ein aus unserer Sicht nachhaltiger Trend. Jedem Kreditnehmer steht ein Kreditgeber gegenüber – individuell und flexibel.

GLORIUS, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir haben für unser weiteres Wachstum fünf Phasen vorgesehen. Nach Florida wollen wir in Kürze auch die Bundesstaaten Kalifornien und Texas hinzunehmen. Damit haben wir die für internationale Käufer wichtigsten US-Märkte erschlossen. Später werden weitere US-Bundesstaaten folgen. Aufgrund unserer langjährigen Tätigkeit in diesen Märkten steht bereits die Infrastruktur, inklusive Geschäftspartnern. Weitere Schritte sehen zusätzliche Dienstleistungen vor sowie die Ausweitung der Finanzierungsprogramme auch auf US-Bürger. Innerhalb der nächsten fünf Jahre werden wir unser Geschäftsmodell zudem nach Europa holen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Vertraut Eurer Intuition und Leidenschaft.
Sprecht mit so vielen Menschen wie möglich. Ihr müsst nicht alles Feedback beherzigen oder umsetzen. Aber oftmals kommen Denkanstöße und auch großartige Inspirationen, die sehr hilfreich sein können. Die Amerikaner sind hier wesentlich kommunikationsfreudiger als wir.
Scheut Euch nicht, die strategische Ausrichtung gegebenenfalls anzupassen oder zu ändern.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Kirsten Paul für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X