Global Student Entrepreneur Awards: Lionel Palm für das Finale nominiert

UW/H-Student steht als einziger Deutscher in der Endrunde des Global Student Entrepreneur Awards

Lionel Palm wurde von der Entrepreneur’s Organization für das Finale in Bangkok nominiert

Lionel Palm, Gründer von „Room in a box“ und Student der Uni Witten/Herdecke (UW/H), steht in der Finalrunde des Global Student Entrepreneur Awards (GSEA). Der Wettbewerb wird von der Entrepreneur’s Organization veranstaltet, die Global Finals werden in diesem Jahr in Bangkok stattfinden. Der Student der Wirtschaftswissenschaft qualifizierte sich mit seinem Startup „Room in a Box“ im europäischen Vorentscheid der GSEA für den finalen Wettbewerb.

„Room in a box“ hat sich auf die Entwicklung von Möbeln aus Wellpappe spezialisiert. Diese lassen sich – zum Beispiel bei einem Umzug – auf- und zuschieben wie eine Ziehharmonika, bestehen zu 85 Prozent aus recycelten Rohstoffen und fließen zu 100 Prozent zurück in den Wertstoffkreislauf. Der CO2-Fußabdruck ist dadurch bis zu 75 Prozent geringer als bei vergleichbaren Produkten. Produziert wird ausschließlich aus heimischen Rohstoffen und in Deutschland.

Gegründet hat Lionel Palm „Room in a box“ zusammen mit UW/H-Alumnus Gerald Dissen und Christian Hilse, Absolvent der Beuth Hochschule für Technik Berlin. Lionel Palm präsentierte das Unternehmen nun vor unternehmerisch erfahrenen Juroren der Entrepreneurs‘ Organization, einem globalen Netzwerk von mehr als 10.000 Mitgliedern aus 46 Ländern. Der Regionalwettbewerb für Europa fand am 10. und 11. März im Deutsche Bank Forum in Berlin statt.

Die GSEA sind laut eigenen Angaben der führende Wettbewerb für die Auszeichnung von herausragenden High School Schülern und Studierenden, die wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen gegründet haben und diese führen. Die globale Finalrunde des Wettbewerbs wird vom 10. bis zum 12. Mai 2016 in Bangkok stattfinden. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 20.000 Dollar sowie den Titel „Global Student Entrepreneur of the Year“.

„Ich war mir nicht sicher, ob unser Startup die Jury der Global Student Entrepreneur Awards überzeugen würde. Das Feedback der Juroren war aber überwältigend und hat mich erneut darin bestätigt, dass wir mit unserem Geschäftsmodell auf dem richtigen Weg sind“, sagt Lionel Palm. „Ich freue mich auf meine Chance, als einziger deutscher Vertreter gegen die besten studentischen Unternehmer der Welt antreten zu dürfen.“

Quelle Universität Witten/Herdecke (UW/H)

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar