Global Rockstar: Millioneninvestment für das neue digitale Musiklabel

Mit der am 16.3. 2020 eingetragenen Kapitalerhöhung hat das digitale Musiklabel der Zukunft mit Sitz in Wien 1,5 Millionen Euro an frischem Kapital erhalten. Mit diesen neuen Mitteln forciert Global Rockstar sein internationales Wachstum mit den Schwerpunkten Produktoptimierung  und Marketing und baut sein Team in Wien aus.  

Das innovative Geschäftsmodell von Global Rockstar ermöglicht Musikfans auf globalrockstar.com „Aktionäre“ von neuen Hits werden, um im Gegenzug für 70 Jahre  an deren Erlösen aus Streams und Radioeinsätzen zu partizipieren. Die Investitionen werden genutzt, um die Musikproduktionen zu optimieren und ihre Vermarktung zu finanzieren.

Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist:


Das Rolling Stone Magazine bescheinigte Global Rockstar bereits 2019, als Gamechanger der Musikindustrie eine radikale Änderung in der Finanzierung von Musikproduktionen einzuleiten.
Das renommierte deutsche Startup-Magazin Business Punk kürte Global Rockstar-Gründer Christof Straub zum „Business Punk 2020“, und somit zu einem der einflussreichsten Gründer des Jahres. Zuletzt, am 10.3.2020, ließ Global Rockstar in der Start Up TV Show „2 Minuten 2 Millionen“ mit einer der höchsten Unternehmensbewertungen in der Geschichte der Sendung aufhorchen. Der Tenor der begeisterten Kommentare der Investoren: „nicht nur gamechanging, sondern disruptiv“. 

Die Reaktion des Marktes zeigt, dass die Zeit für diese revolutionäre Art der Musikfinanzierung reif ist: innerhalb von 24 Stunden nach der TV Ausstrahlung waren bereits so gut wie alle angebotenen Song-Anteile ausverkauft. 

Millioneninvestment und Ausblick:


Mit der am 16.3.2020 eingetragenen Kapitalerhöhung steigt nun die Schweizer Estus AG mit einem Investment von €1,5 Millionen als neuer Gesellschafter ein. Damit forciert Global Rockstar sein Wachstum in Europa, und baut im Wiener Headquarter sein Team mit den Schwerpunkten IT- und Produktoptimierung aus. Die Prioritäten der kommenden Monate liegen auf Abwicklungseffizienz, User Experience, Künstler-Akquise und Ausbau des Netzwerks an Hitproduzenten. Die deutliche Verstärkung des Produktions- und des Marketing-Bereichs ermöglicht das wichtigste Ziel des Jahres: Aus den auf globalrockstar.com co-finanzierten Songs internationale Hits zu machen.

Das Timing für die Skalierung des Global Rockstar-Geschäftsmodells ist optimal: Dank des unaufhaltsamen Erfolgs von Musik-Streaming boomt das weltweite Musikgeschäft wieder, mit jährlichen Umsatzsteigerungen von rund 30% bei Umsätzen aus Spotify, Apple Music & Co. Ein Top-Welthit kann bereits über 10 Millionen Euro – alleine durch  Streaming – einspielen.

Christof Straub, selbst vielfach mit Platin ausgezeichneter Musiker, Songschreiber und Produzent (Papermoon, ZOË): „Nach 30 Jahren Erfahrung im Musikbusiness ist es mir ein besonderes Anliegen, dass Musiker finanzielle Förderung und faire Verträge erhalten, ohne in ihrer Freiheit eingeschränkt zu sein. Mit Global Rockstar strebe ich an, das digitale Musiklabel der Zukunft zu schaffen, um die traditionelle Musikindustrie zum Wohle der Kreativen zu revolutionieren und es gleichzeitig Fans zu ermöglichen, erstmals ein echter Teil ihres Lieblingssongs zu werden.
Ich freue mich, Global Rockstar mit der Investition unseres neuen Gesellschafters Estus AG nun zum weltweiten Player ausbauen zu können.“ 

Aktuell auf Global Rockstar


Seit dem TV Auftritt ist die Nachfrage nach Anteilen an Hitsongs auf globalrockstar.com enorm, aber wer schnell ist, kann noch Anteile an folgenden Songs erwerben:
– Bellsavvy: „Queen Of My Mind“: produziert von Lady Gaga-Producer David Lei Brandt
– Mads Jacobsen: „The Corona Virus Blues“: Ein Song, den der Amerikaner aus seiner Quarantäne in Sizilien aufgenommen hat. Ein TV-Beitrag über diese skurrile Situation  geht gerade viral
– PAMO: „Lila Cloud“: deutschsprachiger Trap
– Chris Steger: „Zefix“: ein 16jähriger Volks Rock’n Roller aus Salzburg

Außerdem werden parallel weiter weltweit die erfolgversprechendsten Musiker gescoutet und unter Vertrag genommen. 

Investoren in ZOËs Hit „C’est La Vie“ (2019 auf Global Rockstar co-finanziert) haben schon nach 12 Monaten ihren Einsatz zurückverdient und machen jetzt für die kommenden 69 Jahre mit allen Streams und Radioeinsätzen Profit. „C’est La Vie“ hat es 2019 zu Spotify „Viral Nr 1 Italy“ gebracht, steht heute bei rund 5 Millionen YouTube views und 3 Millionen Spotify Streams.

Foto:          Global Rockstar 2020. Fotos: Marcus Pumme

Quelle: Global Rockstar GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar