Gleem Brownies, Schokolade, Pralinen und Torten

Gleem ohne Zucker glutenfrei und vegan

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Gleem doch kurz vor!
Bei Gleem kreieren wir Brownies, Schokolade, Pralinen und Torten der besonderen Art. Das Sortiment ist ohne Zucker, nur mit der wertvollen Süße frischer Datteln oder Hamburger Honig verfeinert. Unsere Cremes, Pralinen-Füllungen und das Konfekt bestehen aus Nüssen und Samen, Früchten und Superfoods. Das Sortiment ist somit glutenfrei und vegan (ohne Milch und Ei). Wir veredeln die Kollektion nach dem Anfertigen mit Blattgold und Blüten in liebevoller Handarbeit. Durch die Rohkostqualität haben die Produkte eine sehr hohe Nährstoffdichte und alle Zutaten stammen aus besonderen Projekten für Mensch und Umwelt.

Wie ist die Idee zu Gleem entstanden?
Da ich viele Dinge nicht vertrage und mindestens genau so viele aus ernährungsphilologischer Sicht nicht essen möchte, habe ich mich auf die Suche nach natürlichen, gesunden Lebensmitteln gemacht. Aber irgendwas ist immer. Zucker, Mehl oder ‚kiloweise‘ Nüsse… Irgendwann habe ich dann meine Suche nach ursprünglichen, unverarbeiteten Süßigkeiten aufgegeben und meine eigene ‚Kollektion‘ entworfen. Da meine Mutter früher Ernährungsseminare gegeben hat, wurde bei uns Zuhause schon immer mit frischen Zutaten gearbeitet und ich hatte vor Gleem schonmal eine gewisse Grundahnung von gesunden Lebensmitteln.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Ich denke, das Schwierigste war oder ist es, Entscheidungen zu treffen. Was mache ich wann und wieviel Geld und Aufwand investiere ich an der einen oder anderen Stelle. Mein BWL Studium hat mich nicht wirklich auf eine Unternehmensgründung vorbereitet und der geborene Unternehmer-Typ bin ich auch nicht. Ich liebe einfach meine süßen Kreationen. Und weil so viele Menschen an mich und meine Idee glauben, habe ich gegründet. Erst jetzt, nach dem ersten Jahr, habe ich das Gefühl den roten Faden zu finden. Dabei helfen mir aber auch viele. Um zu wachsen und der Nachfrage gerecht zu werden, möchte ich dieses Jahr noch eine Crowfunding-Kampagne starten.

SchokoladenfabrikWer ist die Zielgruppe von Gleem?
Das Gleem Sortiment ist für alle, die gerne natürlich, gesund und hochwertig essen. Mir ist wichtig, dass die Rezepturen vollwertig sind, aber nicht ‚öko’ schmecken. Das mag ich nämlich selbst nicht. Das Problem ist oft, dass die Sachen, die schmecken, eher ungesund sind. Deshalb achte ich darauf, alles ohne Zucker, glutenfrei, ohne Milch und Ei, sojafrei und mit wenig oder ohne Nuss herzustellen. Damit sind sowohl verwöhnte Genießer als auch Allergiker glücklich.

Auf was achten Sie bei der Auswahl der Zutaten?
Ich möchte immer alles über mein Essen wissen. Deshalb ist es mir auch wichtig, woher und von wem die Zutaten kommen. Wir arbeiten mit Bekannten aus Deutschland und den Nachbarländern, die uns zum Beispiel frische Datteln, rohe Schokolade aus Peru oder Kokosflocken von ihrer Plantage aus Java mitbringen. Sie kennen die Familien, die vor Ort unsere Zutaten anbauen und ernten. Die Rohstoffe sind natürlich alle biozertifiziert.

Gleem, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wenn unsere Crowdfunding Kampagne erfolgreich war, werden wir nicht mehr nur über unseren Online-Shop versenden, sondern man kann das Gleem Sortiment auch in anderen Städten erhalten. Ganz wunderbar wäre ein kleiner Laden, den man besuchen kann, um sich seine eigene Box zusammen zu stellen und mehr über Schokolade zu lernen. Und wenn ich noch weiterspinne hätte ich gerne eigene kleine Plantagen zum Ernten der Rohstoffe!

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Habe immer ein Notizbuch in der Tasche und einen ehrlichen Berater an deiner Seite. Aber jeder Gründer ist anders. Ich mache gerne Notizen, damit ich etwas zum Abarbeiten und Durchstreichen habe. Wer nicht im Team gründet, braucht jemanden, den er fragen kann „Wie würdest du diese Entscheidung treffen und warum?“. Damit gehe ich sicher, dass ich nichts Gravierendes vergesse oder höre meine Gedanken noch einmal von jemand anderem, worüber ich dann besser nachdenken kann.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Anna Gliemer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X