Hör auf Deine Bauchgefühl

Jennifer Baum-Minkus Gründerin von gitti Conscious Beauty, vegane und geruchsneutrale Nagelfarbe, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup gitti beauty doch kurz vor!

Mein Name ist Jennifer Baum-Minkus und ich bin die Gründerin & Managing Director von gitti Conscious Beauty: ein innovatives und neues Kosmetikunternehmen aus Berlin. Wir entwickeln natürliche, vegane und umweltfreundliche Beauty Produkte und vertreiben diese hauptsächlich durch unsere eigenen Social Media- und E-Commerce Kanäle. Unser erstes Produkt ist eine Nagelfarbe, die zu 55% auf Wasser basierend ist, was die sonst üblich eingesetzten petrochemischen Lösungsmittel ersetzt. Die Mission von gitti ist es die Kosmetikindustrie grundlegend zu verändern. Das fängt an mit besseren Inhaltsstoffen: für die Kunden*innen und unseren Planeten, geht über die Verpackung bis zur Produktion. Wir nehmen uns dabei die gesamte Wertschöpfungskette vor und verbessern diese Stück für Stück. Diesen Ansatz nennen wir Conscious Beauty. Ich habe eine klassische Konzernkarriere hinter mir und meinen Job von heute auf morgen gekündigt, um dann kurze Zeit später in die Entwicklung von gitti einzutauchen.

Wie ist die Idee zu gitti Conscious Beauty entstanden?

Jennifer Baum-Minkus: Ich habe meinen festen Job ja relativ spontan gekündigt, eine totale Bauchentscheidung war es damals. Ich wollte mich umschauen und überlegen wie es weitergeht, dafür hatte ich durch die letzten Jahre ein kleines Polster angespart. Dann wurde ich bei einem Abendessen gefragt was ich machen würde, wenn ich keine Angst hätte. Und ich dachte im ersten Moment “Glitzernagellack”. Gesagt habe ich das in dem Moment nicht, aber in der Nacht habe ich mir die Frage gestellt, was eigentlich Nagellack genau ist und vor allem was drin ist. Ich habe stundenlang recherchiert und war geschockt, wirklich sprachlos wie schädlich herkömmlicher Nagellack für den Mensch ist und auch unseren Planeten. Daraus entstand die Idee zu gitti.

Welche Vision steckt hinter gitti Conscious Beauty?

Wir wollen die Beauty Industrie mit besseren Produkten revolutionieren und den bewussteren Umgang mit Kosmetikprodukten schärfen. 

Wer ist die Zielgruppe von gitti Conscious Beauty?

Jeder der sich für Conscious Beauty interessiert und sich selbst und dem Planeten dabei nicht schaden möchte. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Jennifer Baum-Minkus: Wir wollen eine ganze Industrie verändern: mit Produkten, die besser sind für unsere Kunden*innnen und unsere Umwelt. Unsere Nagelfarben sind dabei erst der Anfang. Um das zu tun, brauchen wir starke Partner*innen, die uns auf dem Weg unterstützen.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Wer mich kennt, weiß das ich gerne sehr gut vorbereitet bin. Ich habe viel Zeit investiert, um mich auf den Pitch vorzubereiten und den Pitch trainiert. Innerhalb von so kurzer Zeit meine Mission zu erklären und die Vision, die dahintersteckt, war eine Herausforderung für mich. Mir war es wichtig auch über die Löwen Bescheid zu wissen, daher habe ich hier ausgiebig recherchiert über frühere Investments bei DHDL, aber auch das Involvement bei Start-ups außerhalb von DHDL.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Jennifer Baum-Minkus: Das ist natürlich ein tolles Feedback und ich habe mich sehr darüber gefreut. Es gibt so viele tolle Start-ups, die eine starke Marke haben und die Welt ein Stück besser machen wollen und alle haben es verdient gesehen zu werden. Es ist auf jeden Fall eine große Motivation und ein Zeichen, dass wir eine wichtige Mission haben.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf gitti Conscious Beauty aufmerksam werden?

Auf der einen Seite war die Erfahrung für mich persönlich etwas ganz Besonderes. Die ganze Vorbereitung war aufregend und der Tag an sich war unglaublich, das ist schwer in Worte zu fassen. 

Wann hat man schon mal die Chance im Tv aufzutreten? Wirklich unfassbar diese Möglichkeit. Und auf der anderen Seite war es natürlich toll, dass wir gitti einem Millionen Publikum zeigen konnten. Unsere Mission ist es ja die Beauty Industrie zu revolutionieren und so vielen Menschen wie möglich den Zugang zu nachhaltigen Produkten zu ermöglichen. Die Aufmerksamkeit, die wir durch DHDL für das Thema bekommen haben, ist toll.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Jennifer Baum-Minkus: Judith Williams war für mich die erste Ansprechpartnerin, was den Produktbereich abgeht. Hier ist ihre Expertise einfach unschlagbar und sehr wertvoll für gitti. Aber die anderen Löwen sind natürlich auch interessant für mich, da wir starke Partner an der Seite für die Reise von gitti brauchen und das KnowHow ganz unterschiedlich sein kann.

Jenni, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir haben eine Mission und wollen die Industrie nachhaltig verändern. Und wir werden noch viele weitere Produkte in die Welt bringen und unsere Formulierungen und Verpackungen stetig verbessern. Wir stehen erst am Anfang und haben noch viel vor. Dazu wollen wir noch mehr Menschen erreichen und davon überzeugen gitti zu nutzen. Das wollen wir weiter ausbauen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

  1. Hör auf Deine Bauchgefühl.
  2. Bau Dir ein Netzwerk auf.
  3. Frag nach Unterstützung.

Bild: Jennifer Baum-Minkus aus Berlin präsentiert mit „gitti“ einen wasserbasierten und geruchsneutalen Nagellack/ Nagelfarbe. Sie erhofft sich ein Investment von 300.000 Euro für 8 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Sehen Sie gitti am 31. August in der Höhle der Löwen

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Jennifer Baum-Minkus für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar