Samstag, April 17, 2021

Bürovermietung – Gewerbeimmobilien suchen Mieter

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Wenn Büros vermietet werden sollen, dann sind einige Dinge zu beachten und auch die Regelungen unterscheiden sich sehr im Gegensatz zur Vermietung von Wohnräumen. Deshalb sollten einige Aspekte beachtet werden, die im Folgenden genauer erläutert werden. Die wichtigsten Kriterien für Mieter sind dabei die Lage sowie die Verkehrsanbindung, die Größe und auch die Ausstattung. Viele Dinge müssen passen, damit sich ein Büro wirklich lohnt und attraktiv erscheint.

Corona-Jahr: Vermietungen von Büroflächen eingebrochen

Die Pandemie hat nicht nur privat für Verunsicherung gesorgt, sondern vor allem auch wirtschaftlich. Zudem kam noch das verpflichtende Homeoffice dazu, weshalb sich eigene Büroräumlichkeiten für Unternehmen kaum noch lohnen. Je nach Branche sind nun natürlich viele Firmen auch auf die Idee gekommen die remote Arbeit auch nach Corona noch weiterzuführen und in Zukunft möglicherweise nur kleinere Etagen zu mieten, da nie alle Mitarbeiter parallel vor Ort sein werden. Zudem wurden Umzugspläne durch die veränderte Situation auf Eis gelegt und auch Vertragsverlängerungen sind aktuell kaum umzusetzen, da niemand weiß, wie es in den nächsten Monaten und Jahren weitergeht. Vor allem große Flächen können aktuell kaum vermietet werden. Die Nebenkosten müssen natürlich trotz fehlender Mitarbeiter vor Ort trotzdem getragen werden, weshalb man es sich zumindest bei der Aufstellung der Abrechnung mit www.objego.de einfach machen kann. 

Das erwarten Startups und junge Unternehmen von einer Gewerbeimmobilie

Als Startup zählt vor allem die Lage. Ein Büro muss möglichst zentral liegen und auch die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist wichtig, damit Mitarbeiter einen möglichst kurzen Anfahrtsweg haben. Die Kosten spielen jedoch ebenfalls eine große Rolle, vor allem Immobilien, die alle Kriterien erfüllen, sind oftmals zu teuer für junge Firmen. Es werden vor allem Vermieter bevorzugt, die eine große Fläche in viele kleine Bereiche flexibel einteilen können. Individualität steht im Vordergrund, sodass man auch auf dieser Fläche in Zukunft noch wachsen könnte. So können aber auch mehrere Unternehmen auf einer Fläche angesiedelt werden. Die Ausstattung ist auch ein wichtiger Punkt, sanitäre Anlagen, Küche und vor allem eine gute IT-Anbindung werden gerne gesehen. Wer gerade ein Startup gründen möchte oder das bereits getan hat, der sollte sich immer wieder mit Fachwissen versorgen und auf dem neuesten Stand bleiben, damit das Projekt auch eine Zukunft hat. 

Was müssen Vermieter beachten?

Für Vermieter sind die hohen Ansprüche und wachsenden Bedürfnisse in Kombination mit der aktuellen Corona Pandemie sehr schwierig. Doch vor allem, wenn man die oben beschriebene Vorzüge mit in die Anzeige packt und einen soliden langfristigen Vertrag aufsetzt, kann es sehr rentabel werden. 

Gewerbeimmobilien Anzeige

In eine Anzeige für die Gewerbeimmobilie sollte in erster Linie natürlich der Preis eine wichtige Rolle spielen. Dabei wird meistens nur die Kaltmiete angegeben. Möchte man transparent agieren, gibt man auch die Heizkosten und die Warmmiete mit an, so können potenzielle Mieter bereits vorher aussortieren und es kommt nicht zu Unstimmigkeiten. Zudem sollte der Preis durch die Vorzüge der Immobilie belegt werden und Sachen wie Größe, Lage, Anbindung, Ausstattung und auch die Geräuschkulisse klar herausgestellt werden. 

Gewerbemietvertrag

Das Wichtigste bei der Vermietung von Büroflächen ist natürlich der Mietvertrag. Dieser sollte unbedingt schriftlich vereinbart werden, kann an sich aber relativ frei gestaltet sein. Die wichtigsten Punkte sind vor allem eine genaue Objektbeschreibung, die Art der Miete, den Nutzungszweck, den Zeitraum und ein Inventarverzeichnis. Je nach Bedarf kann beispielsweise auch das Mietverhältnis befristet werden, mit bestimmten Verlängerungsoptionen, da man dieses sonst aufwendig kündigen müsste.  

Vorsicht bei der Nebenkostenabrechnung

Als Gewerbemieter kann man die Abrechnung der Betriebskosten individuell vereinbaren. Deshalb sollten ungeplante Nebenkosten vermieden werden und es müssen alle Punkte klar vereinbart werden. Diese Dinge stehen dann im Mietvertrag und müssen über die Mietdauer getragen werden, weshalb man sich im Vorhinein ausgiebig damit auseinandersetzen sollte. 

Bild pixabay

Autor: Ina Geißler

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisement -