GET AMBER die perfekte Unterwäsche für den Mann

GET AMBER so macht der Kauf von Herrenunterwäsche Vergnügen

Wie ist die Idee zu GET AMBER entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir kennen uns seit einigen Jahren aus Berlin und haben vor GET AMBER bereits erfolgreich zusammen gegründet. Schon vor unserer letzten Gründung hatten wir die Idee für ein eigenes Herrenunterwäsche-Label, haben das Thema aber nicht weiter verfolgt. Seitdem sich unser letztes Startup am Markt etabliert hat, arbeiten wir wieder an der Vision. Eines Tages gab es dann ein Schlüsselerlebnis: Du wachst morgens auf und siehst eine hübsche Frau in Deiner Unterwäsche. Du erinnerst Dich an die gemeinsame Nacht und bekommst das Grinsen nicht aus dem Gesicht. Uns war klar, dass dieser Moment prägend für unser Label werden sollte.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Zunächst einmal war es für uns natürlich eine Herausforderung, eine aufregende Marke wie GET AMBER mit begrenztem Kapital zu schaffen. Wir haben außerdem einen sehr hohen Anspruch an die Qualität der von uns angebotenen Produkte und wollten die Produktion schon von Beginn an unbedingt nach Europa holen. Wir haben uns also aufgemacht, um mit hunderten Produzenten zu sprechen. Das war natürlich ein extrem aufwendiger Prozess, aber wir sind sicher, dass es sich gelohnt hat. Bisher sind wir mit GET AMBER super schlank aufgestellt und haben das ganze Unternehmen selbst finanziert. Grade da wir jetzt aber schnell wachsen, ist es natürlich hart, die Produktion neuer Ware aus eigener Tasche vorzufinanzieren.

Was ist das Besondere an GET AMBER?
Welcher Mann kennt das nicht? Im Herrenunterwäsche-Regal finden sich ausschließlich Marken, die mit halbnackten, durchtrainierten Männern für sich werben. GET AMBER bricht mit bestehenden Markenbildern komplett und will Männer zum Kauf von Herrenunterwäsche anregen, in dem wir unsere Produkte überweibliche Models vermarkten.
Neben der aufregenden Marke ist das Besondere an GET AMBER aber sicherlich, dass wir uns komplett auf das Thema Herrenunterwäsche fokussieren. So können wir natürlich eine außerordentliche Expertise in dem Bereich aufbauen und werden auch in Sachen Produktqualität und Auswahl Maßstäbe setzen. Der starke Fokus auf eine Kernkompetenz wird es uns erlauben,uns glaubwürdig als premium Marke in dem Segment zu etablieren.

Wer ist die Zielgruppe von GET AMBER?
Die Kernzielgruppe von GET AMBER sind zunächst junge Männer im Alter zwischen 16 und 35 Jahren. Wir werden allerdings in den nächsten Monaten weitere Produktlinien im Unterwäschebereich vorstellen und unsere Zielgruppe dann sukzessive erweitern.

Was findet der Kunde auf GET AMBER ?
Auf unserer Website finden Kunden natürlich unseren Onlineshop, viele Informationen zu unserer Marke und außerdem jede Menge Fotos von attraktiven Frauen in unserer Unterwäsche. Es lohnt sich da also definitiv mal einen Blick zu riskieren.

GET AMBER,wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir werden unser Produktangebot über die nächsten Monate schrittweise erweitern, um dann jedem Mann die perfekte Unterwäsche anbieten zu können. Bereits heute machen wir einen signifikanten Anteil unseres Umsatzes im stationären Handel. Wir gehen davon aus, dass wir in 5 Jahren aus dem Unterwäsche Markt nicht mehr wegzudenken sind und unsere Produkte nicht nur in Deutschland, sondern europaweit im Handel angekommen sind.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Als Gründer ist es sicherlich extrem wichtig, dass man sich auf ein Thema fokussiert und unbedingt versucht, dieses Thema weiter nach vorne zu treiben. Natürlich ergeben sich immer viele interessante Möglichkeiten, aber man sollte nie aus den Augen verlieren, was man eigentlich erreichen möchte.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Marius Stäcker für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X