german.innovation auf der SXSW 2020

Das Netzwerk german.innovation präsentiert sich erstmalig mit großem Aufschlag auf der SXSW 2020

german.innovation ist der Auftakt für die gemeinschaftliche Präsentation einer Vielzahl in Deutschland angesiedelter Digital- und Kreativunternehmen auf der South by Southwest (SXSW) in Austin, Texas. Der Auftritt ist ermöglicht durch das Engagement und die finanzielle Unterstützung von VertreterInnen der Städte Hamburg und München, sowie der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Hessen sowie zahlreicher Partner aus Wirtschaft, Startup-Szene und Wissenschaft. 

Die im März in Austin, Texas stattfindende SXSW gehört zu den weltweit größten und wichtigsten jährlichen Treffen für VertreterInnen der Digital- und Kreativindustrie. Über 75.000 akkreditierte TeilnehmerInnen aus mehr als 100 Ländern diskutieren in rund 2500 Formaten neue Trends, Chancen und Herausforderungen, sowie notwendige politische, soziale und nachhaltige Rahmenbedingungen. 

Aus Deutschland kommt seit Jahren eine der größten internationalen Delegationen nach Texas mit fast 1300 TeilnehmerInnen bei der SXSW 2019: VertreterInnen von Städten, Ländern und Wirtschaft präsentieren sich bereits seit über 15 Jahren auf dem Festival der Superlative. Der gesamtdeutsche Auftritt “Germany at SXSW” jährt sich 2020 im zehnten Jahr. 

Kollaboration als Schlüssel

german.innovation ist ein kollaboratives Netzwerk, gegründet mit dem Ziel, innovative Kreative, GründerInnen, Unternehmen und WissenschaftlerInnen zu stärken und zu vernetzen. Das Netzwerk fördert den internationalen Wissensaustausch über Branchengrenzen hinweg, um Innovation zu ermöglichen und neue Geschäftsbeziehungen zu initiieren.

“german.innovation versteht sich als Katalysator, der Kreative und Entrepreneure zur Innovation durch branchenübergreifende Kollaborationen verbindet. Die Zukunft liegt in der transdisziplinären Arbeit ganz unterschiedlicher Stakeholder mit Blick auf gesamtgesellschaftliche Herausforderungen. Wir freuen uns daher ganz besonders über die Bandbreite an Partnern, die wir neben den beteiligten Städten und Ländern für den Auftritt des Netzwerkes auf der SXSW gewinnen konnten, wie beispielsweise dem Lufthansa FlyingLab, der NEXT Conference und internationalen Partnern wie dem Impact Hub Netzwerk, dem Austin Technology Incubator und dem Global Innovator Network.” so Projektleiterin Claudia Schwarz, Mitbegründerin von WickedWork und MusicTech Germany.  

Mit einem 5-tägigen Programm und der Veranstaltungsreihe “german.innovation at German Haus” präsentiert sich german.innovation vom 13. bis 17. März 2020 in der HandleBar in Austin, unter anderem unterstützt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Initiative Musik. Die HandleBar bietet Raum für zahlreiche Formate jeder Größenordnung: Neben Networking Receptions auf der Dachterrasse, Masterclasses, Think Tanks, Expert Sessions und Impulsvorträgen zu Tech-Trends, Diversität und Nachhaltigkeit, bieten die Innovation Lounge und die Immersive Experience Area ‘german.innovation’ zum Anfassen, Anhören und Ausprobieren. 

“Wir haben uns bewusst dazu entschieden, diversen und internationalen Meinungen eine Bühne zu bieten und internationalem Austausch viel Raum zu geben. Die Stärkung von jungen innovativen UnternehmerInnen und Kreativen steht für uns im Fokus,” so beschreibt Cornelia Frank, Leiterin der Abteilung Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft Baden-Württemberg, die Ziele der Initiatoren des german.innovation Netzwerkes. 

Förderung von jungen und innovativen UnternehmerInnen

Rund 20 Prozent der Delegierten des SXSW Festivals sind GründerInnen und VertreterInnen der Startup-Szene: Von InvestorInnen über Netzwerke bis hin zu Startup-Programmen. Die Länder- und Städtepartner unterstützen die deutschen Startups auf vielfältige Weise. Zum Auftakt am Freitag setzt man auf den Gründergeist. “In Zusammenarbeit mit dem German Accelerator sowie VertreterInnen aus Austin finden Fundraising- Masterclasses und Pitch-Trainings statt, die den Startups die notwendige Starthilfe für eine erfolgreiche South by Southwest und den Eintritt in den amerikanischen Markt geben. Darüber hinaus legen wir einen Schwerpunkt auf die internationale Vernetzung von bislang unterrepräsentierten Gründerinnen und Investorinnen.” sagt Sanja Stankovic, Gründerin der privatwirtschaftlich organisierten Plattform Hamburg Startups und seit vielen Jahren deutsche Vertreterin im SXSW Pitch Advisory Board. Sie ist neben Projektleiterin Claudia Schwarz verantwortlich für das Programm der Veranstaltungsreihe “german.innovation at German Haus”. 

Starke deutsche Präsenz im offiziellen SXSW Programm

Einer der wichtigsten Wettbewerbe für Startups in Austin ist der offizielle SXSW Pitch. In der inzwischen 12. Ausgabe, treten 50 BewerberInnen in zehn Kategorien an. Zwei Startups aus München zählen sich in diesem Jahr zu den Nominierten: In der Kategorie „Artificial Intelligence, Robotics & Voice“ pitcht das Unternehmen Artisense mit einer Lösung für die Echtzeit-Lokalisierung und Navigation von autonomen Fahrzeugen und Robotern. Für die Kategorie „Augmented and Virtual Reality“ hat sich weiterhin das Startup Holoride qualifiziert, das Autofahrten in Reisen in fantastische Welten verwandelt und Navigations- und Fahrzeugdaten mit den kreativen Potenzialen der Virtual Reality kombiniert. 

Schon mehrfach waren deutsche VertreterInnen in den offiziellen und viel beachteten Award und Preisverleihungen des Festivals der letzten Jahre vertreten: Ein Klassiker im Programm der SXSW Conference sind die “SXSW Innovation Awards”, die bereits zum 23. Mal vergeben werden. In den Kategorien ”AI & Machine Learning” und “Speculative Design” ist Jung von Matt mit den zwei Projekten ”Rebuilt From Memories” und “Protegé” dabei. Die Miami Ad School qualifizierte sich, wie im Vorjahr, in der Kategorie “Student Innovation“ gleich zwei Mal mit den Projekten “Safe ID” und “True Type Freedom”. 

Bereits im November 2019 verkündeten offizielle SXSW Vertreter auf der Bühne des Reeperbahn Startup Pitches in Hamburg, dass Dr. Wladimir Klitschko als Teil der “Hamburg Startups-Delegation” im Rahmen der SXSW Conference zum Thema “Facing any Challenge with Willpower” sprechen wird. Am Sonntag laden Klitschko Ventures und Hamburg Startups zum „Food for Thought“ Frühstück in die HandleBar ein. 

DerInnovation Accelerator at the World Food Programme (WFP) aus München wird in einem international aufgestellten Panel am Mittwoch, den 18.3. zu “Tech Activism: The Next Frontier Social Movement” sprechen und steht somit exemplarisch für die gesetzten Themen Diversität und Nachhaltigkeit.  

Webseite: www.german-innovation.org

Quelle german.innovation

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X