Sonntag, September 25, 2022

Mit viel Resilienz, einem guten Fokus und einer klaren Vision an die Sache ranzugehen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Garentii: All-in-One-Tool für einfaches, effizientes und modernes Kautionsmanagement

Stellen Sie sich und das Startup Garentii doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Dennis Stern und ich blicke mittlerweile auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Immobilienbereich zurück. Gemeinsam mit Finanzspezialist Michael Hazoume und Software-Entwickler Vitaliy Zhovtyuk gründeten wir 2021 das Unternehmen, dessen Name sich aus den Begriffen „Garantie“ und „rent“ (Deutsch: mieten) zusammensetzt.

Garentii ist das All-in-One-Tool für einfaches, effizientes und modernes Kautionsmanagement. Unser in München gegründetes Unternehmen bietet somit die erste spezialisierte Kautionsversicherung Europas, die den kompletten Prozess der Kautionsverwaltung digitalisiert, sämtliche dazugehörigen Prozesse auf einer Online-Plattform bündelt und diese sowohl für Vermieter als auch für Mieter jederzeit zugänglich macht. 

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Wir haben ganz klar den Bedarf gesehen! Wer möchte schon in Zeiten des Werteverlusts durch Inflation eine Summe in Höhe von drei Monatsmieten quasi zinsfrei „einfrieren“, wenn er stattdessen monatlich den Preis eines Kaffees zahlen und dadurch sein Geld anderweitig nutzen kann? Die Menschen fordern heutzutage Flexibilität in sämtlichen Lebensbereichen und genau diese finanzielle Freiheit bieten wir. Mit unserem All-in-One-Tool und der Möglichkeit, statt einem hohen Betrag eine monatliche Zahlung ab drei Euro zu leisten, geben wir ihnen diese Möglichkeit und sorgen für finanzielle Entlastung.

Allein in Deutschland liegen über 30 € Milliarden auf Kautionskonten, Treuhandkonten und Sparbüchern blockiert. Genau diese wollen wir zurück in die Taschen der Mieter bringen. Auf der anderen Seite war uns aus eigener jahrelanger Erfahrung klar, welche bürokratische Last auf Vermietern, ganz gleich ob dem Eigentümer eines kleinen Mehrfamilienhauses oder großen Wohnungsbaugesellschaften liegt, von der sie Garentii befreit.

Welche Vision steckt hinter Garentii?

Unser Antrieb ist es, das Mieten erschwinglich zu machen und Mieter von finanziellen Belastungen und Vermieter von bürokratischen Fesseln zu befreien. Dafür haben wir ein All-in-One-Tool entwickelt, das Bareinlagen ersetzt, keine versteckten Gebühren enthält und für Vermieter die aufwändige Verwaltung von Barkautionen bei absoluter Sicherheit im Fall von Schäden vereinfacht. Für Mieter bedeutet Garentii eine enorme finanzielle Entlastung, während wir gleichzeitig den bürokratischen Aufwand für Vermieter schmälern.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Mit den bereits in der Seedrunde insgesamt 1,9 Millionen akquirierten Euro waren wir recht früh gut aufgestellt und in der Position, das Kapital dafür zu nutzen, das weitere Wachstum von Garentii zu sichern und mittelfristig gesehen in weitere Länder zu expandieren. Unsere größte Herausforderung besteht seit der Gründung in unserer Aufklärungsarbeit, denn während sich Kautionsversicherungen in vielen Ländern bereits größter Beliebtheit erfreuen, besteht hierzulande noch Nachholbedarf. Wir wollen erreichen, dass auch den Mietern und Vermietern in Deutschland und Europa bewusst wird, dass sie es viel leichter haben können.

Wer ist die Zielgruppe von Garentii?

Wir richten uns mit Garentii auf der einen Seite an Mieter jeder Alters- und Berufsgruppe und bieten ihnen die Möglichkeit, eine Kaution in Form einer geringen monatlichen Zahlung zu leisten. Auf der anderen Seite richten wir uns aber auch an Vermieter mit der Option, ihre gesamte Bürokratie dank unserem All-in-One-Toll über eine einzige Plattform abwickeln zu können. Denn wir vereinen mit Garentii die Vorteile für Mieter und Vermieter und liefern somit die optimale, günstigste und unkomplizierteste Lösung für beide Parteien.

Wie funktioniert Garentii? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unsere Plattform ersetzt Bareinlagen, enthält keine versteckten Gebühren und vereinfacht für Vermieter die aufwändige Verwaltung von Barkautionen bei absoluter Sicherheit im Fall von Schäden. Dabei bedeutet Garentii für Mieter eine monatliche Zahlung ab drei Euro, die drei ganze Monatsmieten in Form einer Barkaution ersetzt und den Mietern somit mehr finanzielle Freiheit einräumt. Für Mieter, egal ob Kassierer, Busfahrer oder Büroangestellter, liegt der Vorteil deshalb klar auf der Hand: mehr Flexibilität, Optionen und letztendlich auch mehr Geld in der Tasche, was das Mieten finanziell erschwinglicher und nachhaltiger macht.

Der große Vorteil für Vermieter ist die Garentii Kautionssoftware. Heute müssen Vermieter hunderte verschiedene Kautionskonten oder Bürgschaftsurkunden in Papierform verwalten, die regelmäßig verloren gehen. Diesen aufwendigen und analogen Prozess haben wir digitalisiert. Durch unsere Lösung sparen Vermieter Zeit, reduzieren ihren Verwaltungsaufwand und verwalten alle ihre Kautionen digital an einem Ort, während sie vollständig geschützt sind. Wir haben also eine technologiegestützte Versicherungslösung entwickelt, die für Mieter und Vermieter gleichermaßen Mehrwert schafft.

Garentii, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Die Zukunft von Garentii besteht darin, ein Ökosystem rund um das Wohnen aufzubauen, das Vermieter und Mieter im Blick hat. Wir arbeiten derzeit bereits an spannenden Produkten für die Zukunft und prüfen daneben auch andere Immobilien-Asset-Klassen, wie z. B. Büro oder Logistik. Hier ist seit Jahrzehnten die Bankbürgschaft Marktstandard, allerdings ist diese mit einem erheblichen Verwaltungsaufwand für die Vermieterseite verbunden. Auch hier könnte unsere All-in-One-Plattform diese analogen Prozesse digitalisieren und den Verwaltungsaufwand deutlich reduzieren. Des Weiteren planen wir noch für dieses Jahr die Expansion in andere Länder. Denn wir wollen, dass immer mehr Mietern und Vermietern die Vorteile unseres All-in-One-Tools zu Gute kommt. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Ich würde jedem Gründer empfehlen, mit viel Resilienz, einem guten Fokus und einer klaren Vision an die Sache ranzugehen. Denn es ist enorm wichtig, sich auf seinem Weg nicht durch Außenstehende von seinen Visionen abbringen zu lassen und sich stattdessen an Gleichgesinnte zu halten und nach Supportern suchen, die diese Vision teilen. Außerdem ist die Gründung eines Startups nichts, was über Nacht passiert, sondern eine Entscheidung, mehrere Jahre Energie und Begeisterung in ein Projekt zu stecken. Diese Entscheidung sollte sorgfältig abgewogen werden, damit aus der Vision auch ein Erfolg wird. 

Wir bedanken uns bei Dennis Stern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: Garentii

Kontakt:

Garentii GmbH
Innere Wiener Str. 9
D-81667 München

https://garentii.com/de/de/
i.tonnius@public-star.de

Ansprechpartner: Isabell Tonnius

Social Media:
YouTube
Instagram
Facebook
LinkedIn
Medium

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge