Baue Dir ein Netzwerk aus motivierten Menschen mit ähnlichen Zielen auf.

fresh green vibes Vital-Coaching, (Homecooking) Kochkurse und Workshops

Stellen Sie sich und das StartUp fresh green vibes doch kurz unseren Lesern vor!

Mit unserem Herzensprojekt fresh green vibes möchten wir Dir mehr Vitalität und Wohlbefinden in Deinen Alltag bringen! Wir beschreiben uns als ein Gesamtkonzept für eine bunte, vitalisierende (und auch in einem hektischen Alltag leicht umsetzbare) Ernährung, Fitness/Bewegung und Achtsamkeit. 

Das bedeutet? Wir bieten Dir ein Gesamtkonzept aus Feelgood Vital-Coaching, (Homecooking) Kochkursen, Workshops, ernährungsrelevanten Vorträgen sowie aus einer kleinen, industriezuckerfreien Produktlinie. Für die nähere Zukunft sind zudem weitere Retreats im genannten Themenbereich geplant. Ab und an gibt´s auch mal ein kleines „Feelgood Catering“ von uns.

Für Firmen bieten wir verschiedene Kooperationsmodelle wie zum Beispiel professionelle Rezeptkreation*, Kochshows und Vorträge oder auch die Zusammenarbeit in verschiedenen Workshops und Seminaren an. Hierbei agieren wir international.

Hinter fresh green vibes stecken übrigens die beiden Gründer Kerstin Eger und Ali Eren aus dem quirligen Kölle.

*Founder Kerstin ist unter anderem gelernter Koch/Head Chef mit internationaler Gourmetlaufbahn sowie zert. Ernährungstrainerin.

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Dies war einfach der logische Schritt – resultierend aus zahlreichen Ideen sowie ganz viel Liebe + Leidenschaft zum Themengebiet „bunte, vitalisierende Ernährung + aktiver Lifestyle“, als auch aus jahrelang gesammeltem, themenrelevantem Fachwissen während unserer beruflichen Laufbahnen. fresh green vibes bündelt alle unsere Herzensthemen und Fachkompetenzen – und bietet Dir somit „bunten & leckeren Mehrwert“.

Was war bei der Gründung Ihres Unternehmens die größte Herausforderung?

fresh green vibes ist wie erwähnt ein absolutes Herzensprojekt: Es war und ist uns deshalb wichtig, so vieles wie möglich persönlich bzw. selbst umzusetzen. In einem StartUp mit einem umfangreicheren Gesamtkonzept kann das bisweilen herausfordernd werden – denn da müssen Prioritäten gesetzt werden, was absoluten Vorrang hat – und was gegebenenfalls noch ein wenig warten muss. Zudem erfordert das „selbst Anpacken“ in unterschiedlichen Bereichen stete Weiterbildung auch in Wissensgebieten, die vielleicht nicht unbedingt zum Kerngeschäft gehören (wobei stete Weiterbildung natürlich keinesfalls etwas Negatives ist 😉 ). – Ein großes Thema war hier bei Gründung beispielsweise unsere Website incl. unabhängigem Shopsystem (Programmierung + Webdesign stellten im Großen und Ganzen völlig neue Aufgabengebiete für uns dar). 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Eine durchaus interessante Frage für zwei Perfektionisten. Eines unserer Learnings ist in jedem Fall: Man sollte sogar mit einer Idee, für die man brennt, starten – auch wenn noch nicht alles perfekt ist. Denn mal realistisch betrachtet: Besonders, wenn man einen hohen Anspruch an sich selbst hat, wird nie alles „perfekt“ sein. Somit bliebe die Welt mit dem Plan „Erst starten, wenn es wirklich perfekt ist..“ vielleicht um ein tolles Herzensprojekt ärmer, was sehr schade wäre.Natürlich soll dies nun keinen „Appell an die Schludrigkeit“ darstellen: Die Qualität sollte unserer Ansicht nach immer stimmen und auch bereits beim Start hoch angesetzt sein – weiter perfektionieren kann man dann, während man mit viel Leidenschaft fürs Produkt & Liebe zum Detail losmarschiert.

Welche Vision steckt hinter fresh green vibes?

Wie wir Dir ja bereits verraten haben, sehen wir es als unsere „Herzensmission“ (oder auch Vision) mehr Vitalität & Wohlbefinden in den heutzutage bisweilen recht durchgetakteten Alltag zu bringen. Wir möchten zeigen, wie leicht eine bunte, vitalisierende Ernährung sich auch in einen hektischen Alltag integrieren lässt – und zu einem aktiveren, ausgewogeneren Lifestyle, der Spaß macht, inspirieren. Das tägliche begeisterte Feedback unserer lieben Klienten (incl. Foodfotos ihrer eigenen Kreationen sowie Sportpics etc.) zeigt uns, dass unsere Begeisterung fürs Thema wahrlich ansteckend ist.

Wer ist die Zielgruppe von fresh green vibes?

Die Zielgruppe von fresh green vibes schließt jeden mit ein, der gerne vitaler, energiegeladener und fitter durch seinen Alltag gehen möchte. 

Unsere sehr lieben Kunden/Klienten sind dabei quasi so bunt gefächert wie unser Feelgood Gesamtkonzept: Vom ambitionierten, abenteuerliebenden, naturverbundenen Outdoorsportler, der unsere natürliche, industriezuckerfreie Foodlinie (sowie die erhältlichen Reisegrößen) liebt, über die frischgebackene Mama, die mit einem Workshop für vitalisierende, nährstoffreiche Kost gerne für mehr Energie im trubeligen Alltag sorgen möchte, bis hin zum motivierten Einzelcoaching-Klienten, mit dem wir gemeinsam an seinen ganz persönlichen Ernährungszielen arbeiten dürfen, begegnen wir wirklich immer ganz facettenreichen, bezaubernden Menschen. 

Zudem beauftragen uns innovative, großartige Firmen aus dem Fitness-, Outdoor- und Ernährungssegment. 

Wie funktioniert fresh green vibes? 

Du kannst Dir via fresh green vibes – Feelgood Coaching & Foods Dein ganz individuelles „Feelgood-Gesamtkonzept“ aus verschiedenen Produkten ganz nach Deinem persönlichen Bedarf und Anspruch zusammenstellen. 

Was darf es sein für Dich: Ein paar köstliche, industriezuckerfreie Produkte aus unserer Foodlinie, ein Homecooking-Kochkurs, ein Feelgood Vital-Coaching ganz nach individuellem Bedarf – oder vielleicht gleich das bunte Gesamtpaket?

Was findet der Kunde / Nutzer auf fresh green vibes?

Eine kleine Online-Navigation: Auf unserer Website findest Du unter anderem unseren Onlineshop für unsere industriezuckerfreie, natürliche Foodlinie sowie für Vitalstoffe und „hübsches Beiwerk“. Zudem bietet die Page Dir Einblick in die verschiedenen, persönlich zugeschnittenen fresh green vibes Coaching- und Kochkurs-Module – und in die bisweilen stattfindenden Workshops und Events. Einige spannende Kooperationen incl. Rabattcoupons sowie Rezeptinspirationen halten wir ebenfalls für Dich bereit. 

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir möchten nicht nur einfach eine Foodlinie oder nur reine Coachings anbieten, sondern eben ein „Gesamtkonzept zum Wohlfühlen“. Hierdurch wird die direkte Umsetzbarkeit im Alltag erheblich erleichtert, was uns sehr wichtig ist.

Wir setzen hierbei an jahrelangen Erfahrungswerten aus unserer Berufspraxis an (und haben nicht etwa nur mal schnell einen einwöchigen „Foodkurs“ absolviert, um dann loszulegen.

Zum Beispiel haben wir in verschiedenen Kochkursen vor der Gründung von fresh green vibes festgestellt, dass es oftmals nicht an ernährungsrelevantem Wissen hapert, sondern eben an der Idee, wie dieses bestmöglich und leicht in den heutzutage oftmals hektischen Alltag integrierbar ist. -> Hierzu bieten wir unseren Kunden somit beispielsweise nicht nur eine mit Bedacht zusammengestellte, natürliche sowie industriezuckerfreie Foodlinie, sondern eben auch die individuellen Homecooking Kochkurse und Feelgood Vital-Coachings, bei denen mit dem Klienten direkt im heimischen Alltags-Umfeld geschnibbelt, gebrutzelt und am ausgewogenen Ernährungs- und Bewegungsplan gefeilt wird. -> Ein sofortig & stressfrei umsetzbares, persönliches sowie auch in einen hektischen Alltag integrierbares Gesamtkonzept also. 

Spaß und Genuss sind für uns für eine dauerhafte Ernährungsoptimierung unverzichtbar, von daher setzen wir auf eine natürliche, bunte und alltagstaugliche Ernährung mit Wissen und Kompetenz – ohne in festgeschriebene „Ernährungsschubladen“ pressen zu wollen. Eine fundierte Ausbildung und stete Weiterbildung ermöglichen hierbei die erwähnte, kompetente und ganzheitliche Betrachtungsweise ohne erwähnte Schubladen und ohne den vorgefertigten „Universalplan für jedermann“.

Eine persönliche Bindung zu unserer kleinen „fresh green vibes Feelgood-Community“ ist uns zudem äußerst wichtig.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren haben wir die Welt sicherlich ein bisschen vitaler und bunter gemacht.

Zum Abschluss: Welche drei Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

  • Brenne für Deine Idee. Wenn Du liebst, was Du tust, machen sich die ersten Schritte fast automatisch – und es fällt Dir nicht schwer, andere mit Deiner Begeisterung für Dein Produkt anzustecken. Wahre Begeisterung ist zudem in der Startphase hilfreich, in der Du üblicherweise noch nicht gar so bekannt bist – und manches einen längeren Atem erfordert.
  • Hole Dir kompetenten, fachlichen Rat ein. Vergiss bei aller Leidenschaft für Dein Herzensbusiness nicht „die Bürokratie“. -> Arbeite hier von Anbeginn strukturiert und mit System – und hole Dir Rat von Fachleuten aus Themenbereichen, von denen Du evtl. weniger Ahnung hast (-> steuerrechtliche Dinge o.ä.).
  • Baue Dir ein Netzwerk aus motivierten Menschen mit ähnlichen Zielen auf. Die beste Idee bzw. das beste Produkt ist „nichts“, wenn niemand (oder kaum jemand) davon weiß. Ein Netzwerk hilft Dir, Deine Idee bzw. Dein Produkt schneller bekannt zu machen, zudem kannst Du Dir gegebenenfalls mal einen Rat bzw. eine Meinung einholen – oder auch anderen mit Deinem Fachwissen hilfreich zur Seite stehen. Ein Gespräch mit ähnlich denkenden „Visionären“ wirkt zudem stets für alle motivierend und inspirierend, wie wir finden.
  • In jedem Fall wünschen wir Dir Alles Liebe & ganz viel Erfolg für Dein ganz persönliches, kleines Herzensprojekt!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Kerstin Eger und Ali Eren für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X