Hunter in the urban jungle

Foxtrail: Mix aus Schnitzeljagden, Sightseeing und Escape Game

Stell Dich und Dein Startup doch kurz unseren Lesern vor!
Ich habe mit meinen Geschäftspartnern Daniel Kania und Florian Lilienweiß im Sommer letzten Jahres die KLK City Adventures GmbH gegründet, die einen fantastischen Mix aus Schnitzeljagden, Sightseeing und Escape Game anbietet. Wir haben einen Franchise-Vertrag mit dem Schweizer Unternehmen Swisscovery abgeschlossen und werden die Marke Foxtrail in Deutschland etablieren.

Wie ist Eure Geschäftsidee entstanden?
Das Konzept haben wir bei einem Urlaub in der Schweiz entdeckt. Dort gibt es Foxtrail schon seit 16 Jahren in mehreren Schweizer Kantonen mit großem Erfolg. Wir haben einen Foxtrail durch Luzern und Zürich durchgeführt, hatten riesigen Spaß und haben uns gefragt, warum es so etwas nicht in Deutschland gibt. Wieder zu Hause haben wir zusammen ein Konzept erstellt, alles durchkalkuliert und Kontakt zum Gründer, Fredy Wiederkehr, aufgenommen.

Ihr übertragt also das Schweizer Foxtrail Konzept auf Deutschland?
Ja, in leicht abgewandelter Form. Wobei wir von der jahrelangen Erfahrung aus der Schweiz profitieren können. Mit der KLK City Adventures GmbH haben wir die Lizenz für Deutschland erworben und werden die Marke Foxtrail bekannt machen, indem wir in den nächsten Jahren selbst Foxtrails in Deutschland durchführen, sowie Sublizenzen für einzelne Regionen vergeben.

Was verbirgt sich hinter dem Namen Foxtrail?
Füchse sind nicht nur sprichwörtlich schlau und entdeckungsfreudig, sie erkunden auch gerne den urbanen Lebensraum der Menschen und hinterlassen dort ihre Spuren. Dieser Gedanke war die zündende Idee für die Namensgebung „Foxtrail – Folge der Spur“! Um dem Fuchs in kleinen Teams auf die Spur zu kommen, wird die Stadt als Spielfeld erlebt, denn überall können die Hinweise versteckt oder eingebaut sein.

Ist Foxtrail nur etwas für Touristen?
Nein, Foxtrail ist für alle geeignet, die Spaß am Rätseln und an Spannung haben. Das können auch Berliner sein, die ihre Stadt auf neue Art entdecken wollen. Ideal ist Foxtrail für Firmen, die ihren Mitarbeiter ein ganz besonderes Teamevent bieten wollen. Unternehmen können Foxtrail aber auch als innovative Form des Assessment Centers nutzen und damit die Kreativität der Bewerber testen. Oder wir bauen einen maßgeschneiderten Foxtrail für Unternehmen, auch das ist möglich. Und selbstverständlich ist die urbane Fuchsjagd perfekt für Familien, weil sie den Spieltrieb der Kinder mit dem Kulturanspruch der Eltern verbindet. In jedem Fall ist Foxtrail ein spannender Stadtspaziergang für alle.

Was unterscheidet Foxtrail von anderen Schnitzeljagden?
Foxtrail ist nicht die klassische Schnitzeljagd, bei der man Schnipseln folgt. Das Besondere an Foxtrail sind die technisch aufwändig und fest installierten Posten, jeder ein Unikat, an denen knifflige und kreative Aufgaben gelöst werden müssen, um zu wissen, wohin die Spur des Fuchses weiter führt. Um der Fährte des Fuchses zu folgen, müssen die Teilnehmer Rätsel lösen, Codes knacken, Lichtsignale deuten und sprudelnde Botschaften entziffern. Zudem ist es ein seit 16 Jahren etabliertes Konzept, das pro Jahr 150.000 Menschen in der Schweiz begeistert.

Was habt Ihr Euch für die ersten drei Jahre vorgenommen?
Unser Ziel ist es, uns als Attraktion in verschiedenen deutschen Städten zu etablieren. Wir werden im August und September diesen Jahres zunächst mit zwei Foxtrails in Berlin und im Oktober in Nürnberg starten. In der Anfangsphase liegt unser Fokus darauf Kunden und Kooperationspartner zu gewinnen. Mittelfristig wollen wir Foxtrails durch alle Bezirke und zu verschiedenen Themenschwerpunkten anbieten. Auf lange Sicht gesehen, soll es Foxtrails in allen deutschen Großstädten geben und die Marke Foxtrail ein bekannter Name für Spiel, Spaß und Stadterlebnis werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Kirsten Kurbjuhn für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X