Du kannst nicht in allem Experte sein!

FoodChoice vegane und glutenfreie Backmischungen

Stellen Sie sich und das FoodStartup FoodChoice doch kurz unseren Lesern vor!

FoodChoice stellt vegane und glutenfreie Backmischungen her, die außerdem gesund sind, da kein raffinierter Zucker enthalten ist. Durch die gesunden Backmischungen ist gesundes Backen schnell und sehr einfach möglich. Etwas Apfelmark und Leitungswasser oder Kokosöl hinzugeben und fertig.

Wir (Neele und Sarah) haben FoodChoice 2017 gegründet und freuen uns nun richtig Gas zu geben und alle von unseren gesunden Backmischungen zu überzeugen.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Wir beiden Gründerinnen haben uns im Masterstudium kennen gelernt. Wir teilen die Leidenschaft mit gesunden Alternativen übliche Lebensmittel zu ersetzen. Außerdem backen wir beide liebend gern. Da kam schnell die Frage auf, wie wir das Backen gesünder, vegan und glutenfrei gestalten können. Wir stellten fest: So gut wie unmöglich! Wer im herkömmlichen Supermarkt nach Zutaten für einen gesunden, veganen, glutenfreien Kuchen sucht, wird entweder nicht fündig oder ist ein Vermögen los.

Die Idee war geboren und der Business Plan war dann Inhalt unserer Master Thesis.

Was war bei der Gründung von FoodChoice die größte Herausforderung?

Gute Frage – es gab und gibt viele! Die größte ist jedoch unsere vielen Ideen in einen 24-Stunden Tag unterzubringen. Außerdem ist ein Food Startup kostenintensiv.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Man sollte es sogar. Eine perfekte Idee gibt es nämlich nicht. Außerdem sollte man als Gründer so schnell es geht starten, um die Idee zu testen. So haben wir das auch gemacht.

Welche Vision steckt hinter FoodChoice?

FoodChoice verfolgt die Vision das Leben vieler Menschen gesünder zu machen. Wir wissen alle, wie wichtig eine gesündere Ernährung ist. Und wir wissen, dass raffinierter Zucker schlecht ist. Wir wissen, dass wir oft zu viele tierische Produkte essen. Wir wissen, dass die meisten Kalorien leere Kalorien sind. Was wir damit meinen? Oft essen wir Lebensmittel, die nichts für unseren Körper tun.

Die Backmischungen, die uns der Markt bietet, sind meist eine Mischung aus billigem Weizenmehl, raffiniertem Zucker und Zusätzen. Deshalb gibt es FoodChoice.

Wer versucht einen gesunden Kuchen oder vegane Muffins zu backen, stößt oft auf sehr komplexe Rezepte mit vielen Zutaten und einer langen Zubereitungszeit. Wer dann diese Zutaten einkaufen will, ist oftmals mehr als 30 Euro für einen Kuchen los. Und dann steht zuhause eine offene 1kg Packung Rohkakao und 500g Kokosblütenzucker.

Mit unseren Backmischungen vereinfachen wir das Backen und machen gesundes, veganes und glutenfreies Backen und Naschen sehr einfach möglich!

Wer ist die Zielgruppe von FoodChoice?

Die meisten unserer Kunden sind Kundinnen, die sich gesünder ernähren und außerdem nicht auf Gebäck und Naschen verzichten wollen.

Was ist das Besondere an den Backmischungen?

Unsere Backmischungen sind vegan, glutenfrei und gesund. Sie enthalten keine Zusätze und Konservierungsstoffe. Wir süßen ausschließlich mit feinstem Kokosblütenzucker, der im Vergleich zu weiteren Süßungsmitteln einen niedrigeren glykämischen Index aufweist. Alle Backmischungen sind weizenfrei und für Personen mit Glutenintoleranz geeignet.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: All unsere Backmischungen sind vegan, gluten- und weizenfrei, laktosefrei und frei von raffiniertem Zucker. Unsere Backmischungen sind in Deutschland hergestellt und werden handgefertigt. Wir achten außerdem auf Nachhaltigkeit und verwenden z.B. recycelte Versandmaterialien und Kartons.

FoodChoice, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sind gerade dabei den Lebensmitteleinzelhandel zu erschließen. Hier würden wir uns gern in 5 Jahren fest im Sortiment sehen. Außerdem legen wir zurzeit den Fokus auf den Ausbau der Reichweite mithilfe von Social Media und Online Marketing Strategien.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

  1.  „Einfach machen!“ Natürlich sollte man genügend Zeit in die Vorbereitung stecken, aber die meisten Gründer kommen nicht voran, weil sie einfach nicht umsetzen.
  2. „Nicht aufgeben!“ Die Gründungsphase ist nicht schwer, aber danach am Ball zu bleiben und den Herausforderungen stand zu halten, ist nicht immer einfach.
  3. Du kannst nicht in allem Experte sein. Das musst du auch nicht. In vieles kann man sich einlesen, aber nicht in alles. Deshalb ist es wichtig Experten zu engagieren, die dir helfen. Je eher du dir Hilfe suchst, desto schneller kommst du voran.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Neele und Sarah für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X