FluxPort stattet Starbucks Coffee Houses mit Wireless Charging aus

Das Berliner Start-up FluxPort gewinnt Starbucks in Deutschland als Wireless-Charging-Partner

Ab sofort können die Gäste in drei Münchener Starbucks Coffee Houses ihren Kaffee genießen und dabei kabellos ihr Smartphone aufladen. Ladeflächen, die sogenannten FluxPorts, sind dabei in den Tischen versenkt und laden die Smartphones nach dem Auflegen via Induktion auf. Die Integration der Qi-Wireless-Charging-Technologie von FluxPort stellt einen ersten Schritt in Richtung eines deutschlandweiten Roll-outs der Lade-Infrastruktur in den Starbucks Coffee Houses dar.

Starbucks-FluxPort-FotoAls erste Kaffeehaus-Kette der Welt bot Starbucks 2010 seinen Gästen die freie WLAN-Nutzung an. Um ihnen angesichts der weltweit zunehmenden Digitalisierung den Aufenthalt bei Starbucks noch angenehmer zu gestalten, setzt das Unternehmen nun auf die Qi-Wireless-Charging-Technologie von FluxPort. Starbucks integriert Ladeflächen zum kabellosen Laden des Smartphones in drei seiner Filialen in München: in der Sendlingerstraße 27, in der Arnulfstraße 32 sowie im pep Einkaufszentrum in Neuperlach. Mithilfe von FluxPort demonstriert das Unternehmen damit erneut sein Gespür für Innovation und mobilen Zeitgeist.

„Von Anfang an hatten wir diese Idee: Kaffee trinken und dabei einfach an der Tischkante das Smartphone aufladen. Mit Starbucks haben wir die erfolgreichste Kaffeehaus-Kette der Welt für diese Idee gewinnen können. Damit erweitert FluxPort sein deutschlandweites Wireless-Charging-Netzwerk um einen starken Partner – jeder, dessen Akku zur Neige geht, wird bei Starbucks einen FluxPort zum kabellosen Laden finden“, erklärt Sener Abanozoglu, Gründer und Geschäftsführer von FluxPort

„Wireless Charging mit FluxPort anzubieten, ist für uns der nächste konsequente Schritt für ein ganzheitliches Kundenerlebnis“, beschreibt Hanko Geissler, Construction Manager bei Starbucks, die Entscheidung für die Qi-Wireless-Charging-Technologie. „Mit jeder Tasse möchten wir unsere Gäste inspirieren und einen gemütlichen Ort bieten, der zum Verweilen einlädt. Unsere Partner in den Coffee Houses werden von unseren Gästen oft nach einer Möglichkeit gefragt, um Smartphones aufzuladen. Daher freuen wir uns, mit dem FluxPort Wireless Charging Service eine einfache und bequeme Lösung anzubieten und den Aufenthalt somit noch angenehmer zu gestalten.“

Für die kabellose Energieübertragung setzt FluxPort auf die Qi-Technologie, ein Standard, der von Konzernen wie IKEA, BMW, Audi, Opel, LG und Samsung unterstützt wird. Den Qi-Standard legte das Wireless Power Consortium (WPC) fest.

Smartphones, die noch nicht mit der Qi-Technologie ausgestattet sind, können mit einem sogenannten Fluxy – einem zusätzlichen Receiver in Chip- oder Case-Form – nachgerüstet werden. Zum Ausleihen sind in den Starbucks-Filialen ebenfalls Adapter erhältlich, die Fluxy Drop Universals.

“Weltweit wächst das Qi-Ecosystem stetig. Der Einsatz der FluxPort-Technologie durch Starbucks ist ein spannender und wichtiger Schritt, Smartphone-Nutzern über ihren gesamten Tag hinweg genügend Akku-Leistung zu ermöglichen“, erklärt Menno Treffers, Vorsitzender des WPC.

Starbucks wird damit Teil des ersten deutschlandweiten Wireless-Charging-Netzwerks, mit dem FluxPort Smartphone-Nutzern die Suche nach Ladekabeln und Steckdosen abnehmen will. In Deutschland nutzten laut Statista im April 2016 46 Millionen Menschen ein Smartphone. Wo genau die Gäste die Location zum Nachtanken ihres Smartphones finden, zeigt ihnen die FluxPort App. Die kostenlose Applikation für iOS und Android navigiert sie via GPS zum nächstgelegen Ort, an dem sie ihren Akku nachladen können. Die App umfasst alle deutschlandweiten FluxPort Locations mit Kontaktdaten, Bildern und weiteren Informationen.

YouTube Werbeclip

Erklärvideo

Quelle FluxPort GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X