Habt keine Angst und versucht Spass zu haben, es ist nur eine Fernsehshow

Fluxbag die clevere Luftpumpe mit nur einem Atemzug – was werden die Löwen in DHDL dazu sagen?

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Fluxbag doch kurz vor!
Wir sind Lucas V. Richter und Jens Thiel und leben in Leipzig. Lucas ist gelernter Tischler und hat Architektur studiert. Jens hat BWL und VWL studiert und nach seinem Studium eines der ersten deutschen Coffee Bars-Konzepte gegründet. Später hat er als Unternehmensberater und Kulturmanager gearbeitet. HILFE Industries haben wir im Sommer 2016 gegründet. Der Fluxbag ist unser erstes Produkt.

Wie ist die Idee zu Fluxbag entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Sachen aufzublasen ist furchtbar anstrengend und nervig. Fußpumpen sind sperrig, schwer und auch langsam. Das muss doch besser gehen, war unser Gedanke. Wir kennen uns seit fast 10 Jahren, als wir zusammen in einer WG gewohnt haben und sind beste Freunde.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Jens hat schon gleich nach dem Studium sein erstes Unternehmen gegründet. Wir beide hatten eine ziemlich harte lange Zeit und kämpften mit Depressionen. Als es uns besser ging, war klar: Wir machen zusammen etwas neues. Daher kommt auch der Name des Unternehmens: HILFE Industries. Wir haben uns gewissermaßen am eigenen Zopf aus dem Sumpf gezogen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Finanzierung und die Umsetzung in eine industrielle Produktion. Idee und Prototyp gehen schnell, Vorserienmuster ist auch nicht so schwer. Wie schaffst du es dann aber, große Stückzahlen zu vernünftigen Kosten zu machen? Daran haben wir ein drei, vier Monate gebissen. Und natürlich brauchst du Geld, um diese Produktion vorzufinanzieren. Aber das ist am Ende machbar, wenn der Rest stimmt und man weiß, was man tut.

Wer ist die Zielgruppe von Fluxbag?
Jeder, der etwas aufzublasen hat: am Strand, auf dem Campingplatz, im Garten, auf Festivals, auf Trekking-Touren, aber auch für Gästebetten zu Hause. In fast jeden deutschen Haushalt gibt es so eine Fußpumpe. Die kann jetzt weg. Der Fluxbag macht es besser.

Wie funktioniert Fuxbag?
Dank des physikalischen Bernoulli-Effektes bläst du nur ein Mal in den Fluxbag, und kannst dann mit den 3 Litern Luft in deiner Lunge einen mehr als 100 Liter großen Sack aus superleichtem, reissfesten Gewebe füllen. Diese Luft drückst du einfach mit Hilfe der mitgelieferten Adapter in das Ventil deines Aufblasgegenstandes. Nach kurzer Übungszeit macht das sogar Spaß!

Welche Vorteile bietet Fluxbag?
Der Fluxbag ist etwa drei Mal schneller, leichter und auch kleiner als diese derzeit noch verbreiteten Fußpumpen. Außerdem kannst du ihn als riesengroßen, wasserdichten Packsack oder Rückenlehne nutzen.

Wie ist das Feedback?
Unsere Kickstarter-Backer aus 50 Ländern fanden das Produkt super. Wenn du siehst, wie wir es im Video vorführen, fragst du dich schon: „Geht das wirklich so einfach, mit 3 Litern Lungenluft diesen 100 plus Liter Sack zu füllen?“ Geht.. Und DS haben ihr Lizenzprodukt anscheinend auch gut im Einzelhandel platzieren können. Mal sehen, was jetzt mit der Sendung passiert..

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für DHDL zu bewerben?
Freunde haben gesagt, wir sollten das machen, aber erst haben wir gezögert. Dann sahen wir auch Facebook, dass die Produktion in Leipzig, im Co-working Space Basislager, einen Open Pitch Day macht, sind hingegangen, und dann ging alles ganz schnell..

Wie haben Sie sich auf DHDL vorbereitet?
Gar nicht so sehr, vielleicht hätten wir auch ein Medientraining machen sollen. Wir haben unseren Pitch geübt, hatten unsere Zahlen im Kopf und haben uns die Löwen etwas näher angeschaut.. Natürlich haben wir mit Leuten telefoniert, die in vorherigen Staffeln dabei waren.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show DHDL geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
So schwer ist es vermutlich gar nicht, in die Show zu kommen, wenn du ein interessantes Produkt hast. Wenn dein Produkt nicht interessant ist, musst du dich fragen, warum du es denn überhaupt machst.. Wir hoffen, mit der Show eine Menge Leute zu erreichen und dass wir viele davon überzeugen können, künftig den Fluxbag zu verwenden statt sperriger und langsamer konventioneller Pumpen.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Fluxbag aufmerksam werden?
Eine Medienpräsenz wie durch DHDL bekommst du in Deutschland auf keinem anderen Weg. Das ist eine Chance, aber natürlich auch ein Risiko. Wir werden sehen, wie wir in der Sendung rauskommen. Den Schnitt haben wir noch nicht gesehen..

Ziel der Show DHDL ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Für uns ist Ralf Dümmel am interessantesten. Mit ihm und DS Produkte kannst du den Vertrieb in Deutschland binnen kurzer Zeit von 10 auf 100 bringen. Das wäre wohl unser Löwe..

Fluxbag, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir haben HILFE Industries nicht nur für den Fluxbag gegründet. Jetzt wo Aufblasen kein Problem mehr ist und die Produktionslogistik für den Fluxbag steht, gehen wir neue Produkte an. Es ist noch viel Platz für innovative Aufblasgegenstände, die klein, leicht , schön und schnell sind. Wir selbst werden immer mehr Zeit in Asien verbringen und wollen ein erfolgreiches Produktportfolio aufbauen, um den Fluxbag herum aber auch mit ganz anderen Konzepten.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Was DHDL angeht: TV-Medientraining machen. Mit Kandidaten aus vorangegangen Staffeln sprechen. Und versuchen, entspannt zu bleiben. Auch die Produktion und die Löwen kochen nur mit Wasser und wollen einfach nur vernünftig mit dir arbeiten. Habt keine Angst und versucht Spass zu haben, es ist nur eine Fernsehshow..

Bild Fluxbag Lucas Richter (r.) und Jens Thiel (l.) aus Leipzig präsentieren den Investoren Dagmar Wöhrl und Carsten Maschmeyer die Vorteile ihrer innovativen Luftpumpe „Fluxbag“ gegenüber herkömmlichen Aufblas-Methoden. Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie Fluxbag am 12.September in #DHDL

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Lucas Richter und Jens Thiel für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer ist 39 Jahre jung, Gründerin und leitende Redakteurin der StartupValleyNews. Ihre Karriere startete sie in verschiedenen internationalen Direktvertriebsunternehmen. Seit 2007 ist sie hauptberuflich als Journalistin tätig. Während dieser Zeit lernte sie die Startup-Szene kennen und schätzen, was Sie dazu bewogen hat mit StartupValleyNews ein internationales Startup Magazin aufzubauen!

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X