Dienstag, November 29, 2022

An sich glauben und sich die nötigen Skills aneignen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

flexirio flexibles Möbelsystem, welches sich an die ständigen Veränderungen des modernen Lebens anpassen kann

Stellen Sie sich und das Startup flexirio doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Harald, komme aus der Steiermark, bin leidenschaftlicher Tischler und habe an der Design Academy Eindhoven Design studiert. Und wahrscheinlich kann sich jeder vorstellen, dass ich in dieser Zeit häufig umgezogen bin, insgesamt 28-mal.

Als Tischler hat mir jedes Mal das Herz geblutet, warum? Weil schöne Stücke in die Brüche gehen, da ein Fuß abbricht, dort eine Schublade kaputt geht, weil die alten Möbel einfach nicht passen. So entstand die Idee für flexirio – das flexibelste Möbelsystem der Welt.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

flexirio ist aus der eigenen Notwendigkeit heraus entstanden, da ich selbst häufig umgezogen bin. Nach und nach habe ich erkannt, dass ich damit nicht alleine bin. Zusätzlich war das natürlich mit meinem Hintergrund als Tischler und Produktdesigner der perfekte Match.

Welche Vision steckt hinter flexirio?

Wir möchten mit flexirio die Möbelbranche nachhaltig revolutionieren. Wir produzieren in Europa jährlich 10 Millionen Tonnen Möbelmüll, der am wenigsten recycelte Haushaltsmüll. Einen Baum zu fällen, welcher Jahre benötigt um nachzuwachsen, nur um dann ein Möbel zu fertigen, das  für wenige Jahre  verwendet wird, kann hier nicht die richtige Lösung sein.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

flexirio zu entwickeln war die größte Herausforderung. Es muss ja schließlich nicht nur funktionieren, sondern dabei auch noch gut aussehen und trotz der Multifunktionalität bezahlbar bleiben. Den serienreifen Prototypen sowie die Kosten für das Marketing konnten wir durch eine Beteiligung der Ökovation Ventures finanzieren. Am 17. Mai startet unsere Crowdfundingkampagne auf Indiegogo, jeder der noch von unseren Early Bird Rabatten profitieren möchte ,sollte sich rechtzeitig registrieren, um den Start der Kampagne nicht zu verpassen.

Wer ist die Zielgruppe von flexirio

Junge Menschen, die öfters umziehen.. Und Selbständige, deren Raumbedarf variiert.

Wie funktioniert flexirio? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

flexirio ist ein Möbel, welches sich an die ständigen Veränderungen des modernen Lebens anpassen kann, zum Beispiel von klein auf mitwächst und später einfach transportiert werden kann.

In einer neuen Wohnung oder bei Änderung der Lebenssituation können die gleichen Teile wieder für andere Möbel verwendet werden. Durch die modulare Bauweise kann die Einrichtung immer wieder an die neue Umgebung angepasst werden und es gibt keine sperrigen Bauteile.

Das komplette System besteht aus nur 16 unterschiedlichen Hauptelementen, die sich mehrfach in den Möbeln wiederfinden. Mit diesem intelligenten System lassen sich unzählige unterschiedliche Möbel bauen. Vom Kinderbett über den Wickeltisch bis hin zum Bett, Regal, Sideboard oder Büroschreibtisch. Die Leichtbauweise ist für die Zielgruppe günstig im Preis und ermöglicht einen einfachen Transport.

flexirio, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

flexirio soll sich in den nächsten 5 jahren zu einem Synonym für nachhaltiges Leben entwickeln.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Zuerst muss man sich bewusst machen, dass wir in einer Zeit leben, wo es möglich ist, seine Ideen zu verwirklichen.

Als nächstes muss man es schaffen an sich zu glauben und sich die nötigen Skills anzueignen, die man für die Umsetzung benötigt. Dabei können Mentoren enorm helfen, die einem auf diesem Weg begleiten.

Und als letzten Schritt muss man dann einfach MACHEN!

Wir bedanken uns bei Harald Bauer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: flexirio

Kontakt:

Flexirio GmbH
Bahnhofstraße 36/8
8291 Burgau
Österreich

www.flexirio.com
harald.bauer@flexririo.com

Ansprechpartner: Harald Bauer

Social Media:
Crowdfunding
Facebook
Instagram

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge