fitvia holt Dermapharm an Bord

fitvia und Dermapharm schließen strategische Partnerschaft

Fitvia, eines der erfolgreichsten Healthy Lifestyle Startups Europas, holt sich einen strategischen Partner an Bord: Die Dermapharm AG, führender Hersteller von patentfreien Markenarzneimitteln in Deutschland, soll zukünftig beim Wachstum und bei der Produktentwicklung unterstützen. Dafür gehen 70 Prozent der fitvia an das Münchner Unternehmen. 30 Prozent behält fitvia-Gründer Sebastian Merkhoffer, der fitvia weiterhin führen wird. Die Verträge wurden gestern Abend unterzeichnet.

Das Healthy Lifestyle Start-up fitvia aus Wiesbaden vertreibt über den eigenen Onlineshop gesunde Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel im Bereich Healthy Living – von Tee über Müsli bis hin zu einem breiten Produktportfolio in den Kategorien Gewichtskontrolle, Wellness, Beauty und gesunde Ernährung. Dabei war Sebastian Merkhoffer einer der ersten in Deutschland, der bei der Vermarktung der Produkte seit der Gründung im Jahr 2014 systematisch und ausschließlich auf Influencer Marketing und Social Media setzte – einen bis dahin kaum bekannten Ansatz im Marketingbereich.

Für die ersten Schritte hatte sich Merkhoffer 500 Euro von seinem Vater geliehen. Mit der innovativen Vermarktungsstrategie ist es dem Gründer danach gelungen, das Unternehmen von Beginn an profitabel zu führen und fitvia zu einer der bekanntesten Social-Media-Marken im Healthy Lifestyle Bereich in Europa zu machen. Beraten wurde der First Mover von den beiden Business Angels und Seriengründern Roman Kirsch und Dr. Pascal Zuta, die beide früh in fitvia investiert haben. Das Unternehmen wuchs komplett ohne Venture Capital.

„Wir wollen die strategische Partnerschaft mit Dermapharm nutzen, um Synergien in der Produktentwicklung sowie in der Erweiterung unseres Produktportfolios zu schaffen.“, sagt Sebastian Merkhoffer. „Die Nachfrage ist hoch, der Markt hat riesiges Potenzial, da hilft uns ein börsennotiertes Unternehmen wie Dermapharm mit all der Erfahrung perfekt weiter.“ Dermapharm verfügt über eine eigene Produktion und eine ausgefeilte Wertschöpfungskette. Das will fitvia zukünftig nutzen, um schneller neue Produkte zu kreieren und an den Markt bringen zu können. Auch die Internationalisierung soll gemeinsam zügig vorangetrieben werden.

Healthy Lifestyle ist eines der am schnellsten wachsenden Verbrauchersegmente. Europaweit wird für das Jahr 2019 der Umsatz mit Functional Food auf 30,8 Mrd. Euro, mit Tee auf 3,8 Mrd. Euro, mit Nahrungsergänzungsmitteln auf 25,5 Mrd. Euro und mit Müsli auf 7,1 Mrd. Euro geschätzt – mit steigender Tendenz. Das Produktportfolio von fitvia deckt genau diese Trends ab. Mit Erfolg: 2019 wird fitvia schätzungsweise einen Umsatz von ca. 20 Mio. Euro bei einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von ca. 3,5 Mio. Euro erwirtschaften.

„Gesundheitsbewusste Konsumenten sind heute besser über Nahrungsmittel informiert. Mit der Beteiligung an der fitvia GmbH erweitern wir die eigene Wertschöpfungskette und bauen unsere Kompetenzen im Wachstumsmarkt der gesunden Ernährung weiter aus“, sagt Karin Samusch, Mitglied des Vorstands der Dermapharm Holding SE.

Der Kaufvertrag steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt der Kartellbehörden. Über die finanziellen Details haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Bei der Transaktion wurden Dermapharm von der Ferber & Co. GmbH und fitvia von der Carlsquare GmbH beraten.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X