FITTASTE gesundes und leckeres Fertigessen

Die Gründerbrüder von FITTASTE füttern die Löwen mit gesunden und leckerem Fertigessen

Wie ist die Idee zu FITTASTE entstanden?
FITTASTE war und ist eine Herzensangelegenheit für uns, da Sport und gesunde Ernährung uns seit unserer Kindheit begleiten. Wir sind ländlich aufgewachsen und haben von klein auf die gesunde Küche von unserer Mutter vermittelt bekommen. Frische und regionale Produkte waren eigentlich immer selbstverständlich.

Als wir von zu Hause ausgezogen sind, wurde schnell klar, dass es neben Studium, Arbeit, Sport und Familie schwierig werden würde, an unserer gewohnten Ernährungsweise festzuhalten. Da wir nicht die einzigen waren, die mit diesem Problem zu kämpfen hatten, haben wir uns natürlich Gedanken gemacht und sind schließlich auf die Idee zu FITTASTE gekommen. Wir machen vielen Kunden das Leben durch FITTASTE leichter und gesünder.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Es macht einfach riesigen Spaß, Dinge zu kreieren und weiter zu entwickeln. Gerade im Startup geht alles so schnell und ist super spannend. Wir können hier unsere volle Leidenschaft reinbringen und gemeinsam mit tollen Menschen, die wir hier bei FITTASTE haben, etwas ganz Schönes aufbauen. Die großartige Kundenresonanz gibt täglich Kraft für die härteren Tage oder wenn mal etwas nicht so gelingt, wie es soll.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Finanziert haben wir uns bisher alleine. Das hatte auch sehr viel mit Verzicht zu tun. 2015 bspw. haben wir uns kein Gehalt gezahlt und hatten einen sehr großen Schuldenberg. Für viele Menschen sieht es immer so einfach aus, weil man sich als Unternehmen auch so positioniert, dass alles toll ist. In Wirklichkeit steckt aber so viel dahinter und vieles ist einfach knifflig und läuft überhaupt nicht, wie es soll.

Wir dürfen bei FITTASTE nie vergessen, dass wir die drei schwierigsten Aufgaben in Logistik, Produkt und Vermarktung haben, die es nur gibt. Denn wir versenden gekühlte Fertiggerichte, die bisher noch niemand kannte. Wir mussten also einen Markt kreieren und eine unglaublich hohe Logistikanforderung meistern. Zum Glück haben wir das super hinbekommen. Das macht uns in ruhigen Momenten schon Stolz.

Wer ist die Zielgruppe von FITTASTE?
Die Zielgruppe von FITTASTE ist breitgefächert. Von Sportlern, die ihre Leistung optimieren möchten, bis hin zu Büroangestellten, die sich in der Mittagspause oder zu Hause einfach gesund ernähren möchten. Wir möchten mit FITTASTE jedem das bieten, was er sich von einer ausgewogenen Ernährung verspricht. Aus diesem Grund finden sich in unserem Angebot sowohl Mahlzeiten, die für den Muskelaufbau geeignet sind, als auch viele Low Carb Mahlzeiten, die den Kunden beim Abnehmen unterstützen.

Was ist das Besondere an FITTASTE? Wie funktioniert das?
FITTASTE revolutioniert den Markt für Fertigessen grundlegend. Bisher nehmen wir doch alle Fertigessen als ungesund, nicht lecker und von schlechter Qualität wahr. Durch FITTASTE zeigen wir aber, dass Fertigessen eben auch gesund, lecker und qualitativ hochwertig sein können. Das beweisen ja alleine schon unsere bisher 500.000 verkauften Essen. Dafür stehen wir auch ein und wir selbst sind unsere kritischsten Kunden.

Das Besondere an FITTASTE ist, dass wir dem Kunden etwas bieten, was es in dieser Form bisher noch nicht gab. Wir bringen ihm sein frisch gekochtes Essen direkt nach Hause oder ins Büro und ermöglichen ihm, sich zu jeder Zeit rundum gesund ernähren. Gleichzeit profitiert er von einer enormen Zeitersparnis. Die genauen Nährwertangaben zu den Essen ermöglichen es dem Kunden zudem seine Ernährung punktgenau auf seine eigenen Bedürfnisse abzustimmen.

Wie ist das Feedback?
Das Feedback ist super! Wir machen das Leben mehrerer tausend Kunden täglich einfacher und gesünder.
Auffällig ist, dass viele Kunden überrascht sind, wie lecker unsere Essen sind, da sie es in dieser Weise nicht von Fertigessen gewohnt sind oder es nicht erwarten. Das ist natürlich immer eine tolle Bestätigung unserer Arbeit!

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Wir waren irgendwann an einem Punkt angelangt, an dem wir uns entscheiden mussten, ob wir auf eigene Faust weitermachen oder mit einem Investment einen größeren Schritt nach vorne wagen. Wir hatten uns eigentlich schon für die Staffel 2016 beworben und auch die ersten Bewerbungsphasen hinter uns gebracht. Aus Zeitmangel mussten wir aber absagen.

Bei den Löwen hatten wir einfach ein gutes Gefühl. Wir sind selbst große Fans dieses Formates und die Show bietet einfach die optimale Möglichkeit sich den besten Investoren Deutschlands präsentieren zu können. Eine solche Chance darf man sich als Startup einfach nicht entgehen lassen!

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Ehrlich gesagt haben wir uns sehr intensiv auf die Sendung vorbereitet. Die Chance vor die Löwen zu treten, hast du schließlich nur einmal und da muss natürlich auch alles passen! Da wir die Sendung selbst seit Jahren verfolgen, wussten wir, dass wir uns auch auf unangenehme Fragen vorbereiten mussten. Mögliche Kritikpunkte an unserem Konzept haben wir daher versucht schon im Vornherein zu optimieren. Im Endeffekt hat uns die Vorbereitung auf Löwen nochmal einen Schritt weitergebracht, da wir unser eigenes Konzept noch genauer reflektiert und verbessert haben.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, das es in die Show Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Das ist natürlich eine große Ehre für uns und auch ein Stück weit Bestätigung für das, was wir machen! Aber wie im Startup-Alltag hat sich auch bei den Löwen bestätigt, dass man einige Dinge einfach MACHEN muss – ohne Wenn und Aber.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf FITTASTE aufmerksam werden?
Ein solcher Auftritt kann alles verändern. Wir sind uns bewusst, dass man mit einem Deal ganz neue Möglichkeiten eröffnet bekommt, gleichzeitig aber umso intensiver anpacken muss, um die neuen Möglichkeiten auch nutzen zu können. Bislang waren wir mit drei bis vier Leuten in unserem Büro. Mit der Entscheidung zur Teilnahme war uns aber allen bewusst „Okay, jetzt wird alles anders“. Aber wir haben uns bewusst dazu entschieden und sind froh, dass wir jetzt mit 25 Leuten an FITTASTE weiterarbeiten und es jeden Tag ein Stückchen besser machen.

Ziel der Show Die Höhle der Löwen ist es, dass die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Da haben wir ganz klar Frank Thelen auf der Wunschliste. Er hat bereits eindrucksvoll bewiesen, dass er das richtige Gespür und die Expertise hat, um ein Startup zu pushen. Gerade für uns sind die Themen Online-Vermarktung und der Schritt in den Lebensmitteleinzelhandel elementar. Man hat ja bereits gesehen, wie er andere Food Startups eindrucksvoll vorangebracht hat. Bei Frank Thelen würden wir uns sehr gut aufgehoben fühlen.

FITTASTE, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unser Ziel ist es, der führende Anbieter für gesunde, leckere Fertigessen in ganz Europa zu sein. Wer weiß, wann auch die USA ein Thema für uns sind. Wir möchten das, was wir in den vergangenen Jahren mit voller Leidenschaft aufgebaut haben, möglichst vielen Menschen zugänglich machen. Gesunde Ernährung ist eine Kernaufgabe für uns.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
MACHEN, Machen, Machen!

Bild Benjamin (l.) und Konstantin Ladwein aus Trier liefern mit „fit taste“ hochwertige Sportler- & Lifestyle-Mahlzeiten direkt nach Hause.Sie erhoffen sich ein Investment von 300.000 Euro für 12,5 Prozent ihres Unternehmens. Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie FITTASTE am 26.September in #DHDL

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Benjamin und Konstantin Ladwei für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X