Samstag, November 27, 2021

Mach dich auf eine Achterbahn gefasst

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Fit-Up live Online-Kursen in den Bereichen Fitness, Achtsamkeit und Ernährung

Stellen Sie sich und das Startup Fit-Up doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Shahab Daban und ich bin CEO und Mitgründer von Fit-Up – ein Tech-Startup, das Fitness und Personal Coaching neu definiert. Auf unserer Online-Plattform www.fit-up.com und in unserer App bieten wir live Online-Kurse in den Bereichen Fitness, Achtsamkeit und Ernährung an. Damit unterstützen wir unsere Kunden bei der Erreichung ihrer persönlichen Ziele und einer optimalen Work-Life-Health-Balance. Zu unserem vielfältigen Angebot zählen online Livekurse, Personal Coaching Sessions, eine gut gefüllte Mediathek, Challenges uvm. Zu unseren neuesten Features zählt der Digital Coach – videobasierte Trainingspläne mit mehreren intensiven Einheiten pro Woche führen zum persönlichen Fitness-Ziel. All unsere Kurse werden von zertifizierten und erfahrenen Trainern (teilweise ehemalige Profi-Athleten und -Coaches) geleitet.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Schon mit 10 Jahren verspürte ich den Drang, selbstständig zu arbeiten und Projekte zu leiten. Ich habe einige Projekte gewagt und bin großteils gescheitert. Jedoch sehe ich das nicht als Niederlage, sondern jeder einzelne Versuch war eine Lernmöglichkeit für mich. Mit all den Erfahrungen, die ich über meine Berufslaufbahn gesammelt habe, war ich mir sicher, ich möchte für mein Schicksal selber verantwortlich sein und mein eigenes Unternehmen gründen. Bereits 7 Jahre vor der Gründung von Fit-Up war ich neben meiner Anstellung selbstständig mit Projekten und Produkten (Apps, IT-Dienstleistungen, SW-Entwicklungen, usw.). Mit Fit-Up habe ich mir meinen langjährigen Traum erfüllt, Vollzeit selbstständig zu sein und so arbeiten zu können, wie ich will.

Welche Vision steckt hinter Fit-Up?

Wir wollen Fitness und Bewegung, Achtsamkeit und Ernährungscoaching für jedermann und -frau einfach zugänglich zu machen. Unser Ziel ist es, Menschen dabei zu unterstützen, so niederschwellig wie möglich zu neuem Wohlbefinden zu gelangen. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Unsere größte Herausforderung bisher ist die Akzeptanz und das Mindset der Menschen insbesondere in der DACH-Region. In den USA ist online Fitness bereits weit verbreitet, in Europa lassen sich bereits erste Trends erkennen, jedoch ist die breite Masse noch nicht on board mit der Idee. 

Covid-19 war für uns ein zweischneidiges Schwert. Einerseits hat die Pandemie uns geholfen, eine gewisse Akzeptanz aufzubauen. Andererseits wurde der Markt mit “Einzelkämpfern” (Yoga-Lehrer und Fitness-Coaches, welche eigene Websites gelaunched haben) überschwemmt. Auch große Unternehmen haben ihr Fitness-Angebot kurzfristig auf online umgestellt und konnten dank der bestehenden Community Erfolge feiern.

Seit der Unternehmensgründung im September 2019 werden wir mit Rat und finanziellen Mitteln von einem Investor unterstützt. 

Wer ist die Zielgruppe von Fit-Up?

Zu unserer Zielgruppe zählen in aller erster Linie Personen, welche Ihr Wohlbefinden optimieren wollen. Es macht keinen Unterschied, welches Fitness-Level unsere Kunden haben – wir bieten Kurse für jedes Fitness-Level. 

Zusätzlich zu Privatkunden haben wir auch Firmenkunden, welche unser Angebot in ihr Unternehmen integrieren. Insbesondere in Zeiten, wo das Thema Home Office so präsent ist wie nie zuvor, bringen wir Mitarbeiter durch ein gemeinsames Training wieder näher zusammen. Wir sind ein One-Stop-Shop für Unternehmen jeglicher Größe, die langfristig in ihre Mitarbeiter investieren wollen. 

Wie funktioniert Fit-Up? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unser gesamtes Angebot steht über unsere Plattform und App jedem zur Verfügung. Nach der Anmeldung wird automatisch die Mitgliedschaft “FREE” zugeteilt. Monatlich erhält man 10€ gratis Fit-Up Guthaben, welches auf Livekurse, Challenges, die Mediathek oder auch für einen Digital Coach Trainingsplan eingelöst werden kann. Wer mehr Guthaben benötigt, kann flexibel Guthaben dazu buchen oder zwischen drei bezahlten Mitgliedschaften wählen, wobei man bis zu 70€ von uns dazu geschenkt bekommt. 

Für Livekurse kann man sich vorab eintragen und bekommt rechtzeitig eine Erinnerung, wenn dieser startet. Über den Fit-Up Account steigt man dann in den Livekurs ein, der in einer geschlossenen Gruppe über Zoom abgehalten wird. Mediathek und Digital Coach stehen zeitlich unabhängig über unsere Plattform und App zur Verfügung.

Ein besonderer Vorteil unserer Livekurs ist die beidseitige Video-Übertragung. Natürlich steht es jedem Teilnehmer frei, die Webcam zu aktivieren oder nicht. Wer dies jedoch tut, profitiert, wenn der Coach fehlerhaft ausgeführte Übungen sehen und daher korrigieren kann, um den optimalen Effekt nach dem Training zu erhalten. Es gibt keine vergleichbaren Anbieter, die mit einer two-way Videoübertragung arbeiten. 

Unser Angebot ist darauf ausgelegt, dass auch vielbeschäftigte Personen eine Option für sich entdecken können. So gibt es kurze Einheiten ab 15 Minuten sowie länger mit bis zu 60 Minuten. Allgemein sind wir mit unserem Angebot breiter aufgestellt als so manch ein Mitbewerber. Fit-Up Kunden genießen es, frei nach eigener Motivation und zur Verfügung stehender Zeit zu trainieren. 

Besonders für Frauen stellt “gymtimidation” ein Hindernis dar. Unser Angebot soll auch Personen, die den Mut verloren haben, an einem Gruppenkurs im Fitnessstudio teilzunehmen, dabei helfen, zu mehr Selbstvertrauen zu finden und das persönliche Fitness-Level zu steigern. 

Fit-Up, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir werden in den nächsten 5 Jahren unsere User-Anzahl noch deutlich ausbauen und noch mehr Personen von unserem Angebot mit herausragender Qualität überzeugen. Auch auf weitere Partnerschaften mit Firmenkunden freuen wir uns, da wir unsere derzeitigen Partnerschaften sehr schätzen und uns die Zusammenarbeit mit Unternehmen große Freude bereitet. Wir wollen u. a. Kooperationen mit Fitnessstudio-Betreibern eingehen und Fitnessbegeisterten eine Hybrid-Lösung aus online und Vorort Fitness ermöglichen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Wähle deinen Geschäftspartner mit Bedacht – Du bist dir deiner Ideen und Fähigkeiten bewusst, suche dir einen Partner, der dich in allen Bereichen ergänzt, die du nicht selbst abdecken kannst. Ihr müsst euch gut kennen und verstehen. Wenn das Unternehmen einmal gegründet ist, ist es schwer, den Partner zu wechseln. 

Fördere eine offene Fehlerkultur – Aus Fehlern lernt man. Fördere es Fehler zu machen und entsprechend daraus zu lernen. Es ist nicht empfehlenswert, an einer Lösung für ein Problem zu arbeiten, welches es noch gar nicht gibt. Versuche, Aufgaben so lange wie möglich manuell zu erledigen, bis eine Automatisierung notwendig bzw. hilfreich ist. 

Mach dich auf eine Achterbahn gefasst – Für die wenigsten ist der Startup-Alltag eine gerade Linie. Es gibt starken Anstieg und tiefen Fall. Sei für alle Höhen und Tiefen bereit!

Wir bedanken uns bei Shahab Daban für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.