Mit Fintura smart finanzieren

Fintura ist eine Finanzierungsplattform für kleine, mittlere Unternehmen und Selbständige

Stellen Sie sich und das Fintech Fintura doch kurz unseren Lesern vor!
Fintura ist eine Finanzierungsplattform für kleine, mittlere Unternehmen und Selbständige. Wir ermitteln für das jeweilige Finanzierungsproblem des Kunden sei es eine Mobilienfinanzierung für ein Fahrzeug, eine Maschine, eine Immobilienfinanzierung eine Finanzierung von Lager eine M&A Massnahme, das passende Finanzierungsprodukt und den optimalen Finanzierungspartner. Bei Finanzierungen unter Euro 250.000 erhält der Kunde einen Finanzierungsvergleich innerhalb von 15 min und die Zusage innerhalb von 72 h.

Wie ist die Idee zu Fintura entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Thomas und ich haben uns bei einem kleineren Projekt bei der Deutschen Bank kennengelernt. Zu diesem Zeitpunkt gab es für alle Produkte im Leben Portale, für den Kauf und Verkauf von Autos, für den Job, für private Finanzierungen, zur Suche des Lebens- oder des kurzfristigen Sexualpartners und für vieles mehr, nur für Finanzierungen von kleinen und mittleren Unternehmen gab es nichts. Diese waren weiterhin ihrer Hausbank ausgeliefert und das obwohl die sogenannten KMUs mehr als 50% des Bruttoinlandsprodukts erwirtschaften und mehr als 80% aller Auszubildenden in Deutschland beschäftigen. Wir beschlossen deshalb damals Fintura zu gründen um diesen KMUs zu helfen, schnell einfach und transparent an die optimale Finanzierung zu kommen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Das grösste Problem, das wir hatten, war es einen wirklich kompetenten CTO zu finden. Roberto Ugo, der selber schon seinen eigenen Start-up aufgebaut und erfolgreich verkauft hat baut mittlerweile unser IT-Team in Portugal auf. Finanziert sind wir durch 6 sehr erfahrene Business Angels, die sich optimal ergänzen und Fintura in vielen Bereichen zur Seite stehen.

Wer ist die Zielgruppe von Fintura?
Kleine, mittlere Unternehmen und Selbständige.

Welchen Service bieten Sie an?
Wir helfen unsern Kunden smart zu finanzieren: mit dem optimalen Finanzierungsprodukt beim optimalen Finanzierungspartner ohne sich selber viel Gedanken zu machen.

Wie funktioniert Fintura?
Der Kunde gibt auf unserer Plattform die Stammdaten zu seinem Unternehmen und zu seinem Finanzierungsprojekt ein und erhält – bei Finanzierungen unter € 250.000 – innerhalb von 15 min. einen Konditionsvergleich, angepasst an das Kreditrisiko des Unternehmens. Nachdem er das passende Produkt ausgewählt hat und die notwendigen Dokumente wie Jahresabschlüssen etc. hochgeladen hat, erhält er innerhalb von 72h die Zusage. Bei komplizierten Finanzierungen oder größeren Finanzierungsvolumen dauert der Prozess länger. Vom Finanzierungsvolumen ist unsere Dienstleistung nicht begrenzt.

Welche Vorteile bietet Fintura?
Es bietet die Möglichkeit, schnell einfach und transparent die optimale Finanzierung zu erhalten, vielfach mit Finanzierungsprodukten und Finanzierungspartnern, die der Unternehmen selber nicht kennt. Unsere Provision ist immer die gleiche, so dass wir keinen Interessenkonflikten unterliegen, wir sind nur dem Unternehmen verpflichtet.

Wie ist das Feedback?
Das Feedback, das wir erhalten u.a. auf Banking Check, ist extrem positiv.

Fintura, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir denken, dass es uns mit unseren Partnern gelungen sein wird, den europäischen Markt aufzurollen und wir den Fuß in Asien und Amerika in der Tür haben werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Nur einen, überlegt Euch, ob der Kundennutzen, den ihr erzeugt, wirklich so groß, dass ihr schnell, am besten viral wachsen könnt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Gernot Overbeck für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X