Travel Tech Startup FINEWAY sammelt sieben Millionen Euro ein

FINEWAY entwickelt Artificial Intelligence zur Revolutionierung von Reiseplanung & -buchung

Das Münchener Travel Tech-Unternehmen FINEWAY hat eine Series A-Finanzierungsrunde über insgesamt sieben Millionen Euro abgeschlossen. FINEWAY entwickelt einen auf künstlicher Intelligenz basierenden Service, der die Reiseplanung auf wenige Minuten reduziert und dadurch von Grund auf vereinfacht. Die Technologie weckt großes Interesse bei Alt- und Neuinvestoren zugleich: Neben Bayern Kapital investierten namhafte Investoren wie Axel Springer und MairDumont Ventures sowie mehrere renommierte Family Offices. Insgesamt beläuft sich das Finanzierungsvolumen des Startups nun auf über neun Millionen Euro.

Das frische Kapital nutzt FINEWAY, um seinen Conversational Service weiterzuentwickeln. Den Kern des Services bildet ein auf künstlicher Intelligenz basierender, vollständig automatisierter Travelbot. Dieser führt in Echtzeit über 250 explizite und implizite Datenpunkte, darunter spezifische Angaben wie Reisemotiv oder -stil, zu einem persönlichen Reiseprofil zusammen.

Auf Basis dieser Daten erstellt FINEWAY vollautomatisch ein individuelles Kundenangebot. Dadurch verkürzt das Unternehmen die Discovery-Phase im Reisebuchungsprozess signifikant auf wenige Minuten – also den Weg von einem noch abstrakten Reisewunsch hin zu einem konkreten, auf die individuellen Wünsche und Anforderungen des Kunden zugeschnittenen Angebots. “Wir revolutionieren auf diese Art und Weise nicht nur wie Reisen geplant und gebucht werden, sondern bieten einen Service, der bereits mehrere Tausend anspruchsvollste Reisende begeistert hat”, erläutert Markus Bohl, einer der beiden Gründer und CEO von FINEWAY. Der Travelbot lernt mit jeder Konversation eigenständig dazu und erhöht so kontinuierlich die Passgenauigkeit der personalisierten Reisevorschläge.

Im Durchschnitt besucht heute jeder Reisende 62 unterschiedliche Webseiten für seine Reiseplanung. Selbst bei einfachen Reisen verbringen Nutzer so netto mindestens neun Stunden mit dem Suchen, Vergleichen und Buchen. “Dieser überholte ‘Search & Compare’-Ansatz ist mit der FINEWAY Conversational AI endlich Geschichte”, ergänzt Markus Feigelbinder, Mitgründer und COO von FINEWAY. “FINEWAY ist weltweit das erste Unternehmen, das künstliche Intelligenz für die Planung komplexer Reisen entwickelt und einsetzt. Dazu benötigen wir zum einen Kapital, aber vor allem auch hochspezialisierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Data Science, Data Engineering und Conversational Design”, erläutert Feigelbinder diesen Schritt. FINEWAY beschäftigt bereits ein interdisziplinäres Team aus 45 Mitarbeitern, darunter promovierte Experten für künstliche Intelligenz und Data Engineering sowie ausgewiesene Destinationsexperten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Fotograf: Diar Nedamaldeen

Quelle PIABO PR GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X