Überlege dir sehr gut, mit wem du gründest.

FineJewels24 Marktplatz für Luxusschmuck von den Marken Cartier, Tiffany oder Bvlgari

Stellen Sie sich und das Startup FineJewels24 kurz unseren Lesern vor!

FineJewels24 ist ein internationaler Online-Marktplatz für Luxusschmuck. Wir sind ein Spin-off von Chrono24, die das Konzept im Luxusuhrenmarkt umgesetzt haben und globaler Marktführer sind.

Ich bin Raffael Schulz, 34 Jahre alt und quasi Entrepreneur in Residence bei Chrono24 und leite FineJewels24. Wie die meisten Gründer, bin ich Unternehmer aus der Leidenschaft. In der Vergangenheit habe ich diverse Unternehmen gestartet, mit den üblichen Höhen und Tiefen. Mein größter Erfolg bisher ist Hochzeitsportal24, das im deutschsprachigen Raum zu den Marktführern gehört.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Es war nie die Frage, ob ich gründe, sondern wann und was genau ich machen werde. Mein erstes “Business” hatte ich bereits mit 7 Jahren, als ich Spielzeug im Nachbarort gekauft und bei uns in der Grundschule zu höheren Preisen an meine Mitschüler verkauft hatte. 

Ein Unternehmen zu gründen ist für mich die effektivste Möglichkeit, die Welt zu verbessern, denn erfolgreiche Unternehmen lösen Probleme.

Welche Vision steckt hinter FineJewels24?

Wir vereinfachen den Kauf und Verkauf von Luxusschmuck, indem wir den Kaufprozess sicherer und transparenter machen.

Bisher gibt es wenige, die sich an das Segment herangetraut haben, da es deutlich komplexer ist als viele andere Produktgruppen. Der Schmuckmarkt ist sehr zersplittert und wer international Luxusschmuck kaufen und verkaufen will, der hatte es bisher sehr schwer. Das wollen wir ändern!

Von der Idee bis zum Start – was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größte Herausforderungen waren der Aufbau eines schlagkräftigen Teams und herauszufinden, was den Käufern und Verkäufern wirklich wichtig ist. Die Kunden zu kennen und zu verstehen ist die Grundvoraussetzung, um ein gutes Produkt bauen zu können. Als Projekt von Chrono24 sind wir sehr dankbar, dass wir uns nicht um die erste Finanzierungsphase kümmern mussten. 

Wer ist die Zielgruppe von FineJewels24?

Weltweit wird ein überwiegender Großteil des Schmucks von oder für Frauen gekauft. Wir konzentrieren uns auf Frauen, die Schmuck für sich selbst kaufen. Da Luxusschmuck per Definition nicht für jeden erschwinglich ist, sind die meisten unserer Kunden Frauen, die in Führungspositionen sind, ein eigenes Unternehmen leiten oder sonstige Jobs haben, die einem gewissen Einkommen verbunden sind. 

Natürlich gibt es auch viele, die für Luxusschmuck eine Weile sparen und sich dann ab und zu doch mal etwas Besonderes gönnen wollen. Auch für diese Zielgruppe bieten wir mit unserem vielfältigem Angebot an neuem und gebrauchtem Luxusschmuck sowie der Preistransparenz auf unserer Plattform einen besonderen Mehrwert.

Wie funktioniert FineJewels24? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

FineJewels24 ist ein Marktplatz. Wir haben über 600 internationale Händler, die von uns eingehend geprüft wurden, damit wir die Qualität des Angebots sicherstellen können.

Durch die hohe Anzahl an Händlern haben wir ein vielfältiges und deutlich größeres Angebot an Schmuckstücken. Aktuell können unsere Kunden aus über 55.000 Schmuckstücken auswählen, darunter viele Top-Marken wie Cartier, Tiffany oder Bvlgari.

Auch zum Stöbern nach bereits vergriffenen Schmuckstücken besonderer Kollektionen oder Raritäten aus dem Vintage-Bereich lädt unsere Plattform ein. 

Wie ist das Feedback?

Die Händler rennen uns förmlich die Tür ein. Sie warten schon lange auf einen Marktplatz, mit dem sie eine internationale luxusaffine Kundschaft erreichen können, die auf den allgemeinen Marktplätzen eher nicht unterwegs sind. Von unseren Kunden bekommen wir oft das Feedback, dass ihnen das Vertrauen in die Plattform und in die Händler sehr wichtig ist. Daher werden wir demnächst einen Treuhandservice für die Bezahlung einführen. Dabei arbeiten wir partnerschaftlich mit einem der größten Zahlungsdienstleister weltweit zusammen und können unseren Kunden so die im Online-Luxussegment enorm wichtige Sicherheit der Zahlung bieten.

FineJewels24, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

5 Jahre sind als Startup ein langer Zeitraum, um Vorhersagen zu machen. Wir arbeiten mit einer 3-Jahres-Vision. In 3 Jahren wollen wir das weltweit größte Angebot an Luxusschmuck haben und in Europa, Nordamerika und Asien aktiv sein. Wir wollen einen Mehrwert für unsere Kunden, unsere Händler, aber auch für unsere Mitarbeiter und Investoren schaffen und uns durch unser Branchenwissen, unsere Innovationsfreudigkeit sowie unsere von Kultur und Werten geprägte Arbeitsweise auszeichnen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

  1. Überlege dir sehr gut, mit wem du gründest. Das betrifft Mitgründer und Investoren. Du wirst mit deinen Mitgründern mehr Zeit verbringen als mit deinem Lebenspartner. Wenn das nicht zu 100% passt, dann kann es schnell zu Problemen kommen.
  2. Sei dir bewusst, dass Scheitern Teil des Prozesses ist, aber habe keine Angst davor. Gehe davon aus, dass es klappen wird. Und wenn nicht, dann lerne draus und starte von vorne.
  3. Habe von Anfang an einen Überblick über deine Zahlen, insbesondere deine Buchhaltung. Wenn du selbst kein Steuerberater oder Buchhalter bist, nehme so schnell wie möglich gute(!) professionelle Hilfe in Anspruch.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Raffael Schulz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar