Finanzierungsrunde von BestMile erreicht 5,5 Millionen $

Finanzierungsrunde von BestMile erreicht 5,5 Millionen $ mit zusätzlichen 2 Millionen $ von Partech Ventures, Serena Capital und Airbus Ventures

BestMile, die erste Flottenautomatisierungsplattform, die den autonomen Betrieb und die Optimierung selbstfahrender Fahrzeugflotten ermöglicht, gibt bekannt, dass Partech Ventures, Serena Capital und Airbus Ventures als neue Investoren und Gesellschafter BestMile dabei unterstützen, ihre Unternehmensvision umzusetzen und Flotten selbstfahrender Fahrzeuge zu betreiben. Das Investment wird dazu genutzt, den internationalen Einsatz der BestMile-Plattform zu beschleunigen und ihre Technologie-, Vertriebs- und Marketingressourcen in Europa und den USA weiter auszubauen. Partech Ventures und Serena Capital werden auch durch ihre Präsenz im Verwaltungsrat von BestMile das Unternehmen aktiv beim weiteren Wachstum unterstützen.

„Mit dem Investment werden wir uns schneller unserem Ziel nähern, die beste Mobilitätsmanagement-Plattform zur Verfügung zu stellen“, sagt Raphael Gindrat, CEO und Mitbegründer . „Wir sind begeistert, neue Partner zu haben, die dieselbe Vision haben wie wir und uns auf unserer Reise unterstützend begleiten.“

Zugleich ergänzt ein neuer Chief Technology Officer, der die Entwicklungsarbeiten leiten wird, die Führungsmannschaft von BestMile. Zhao Lu hat in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen großer Unternehmen wie IBM ebenso wie für Startup-Firmen aus dem Silicon Valley gearbeitet. Ausschlaggebend für seine Berufung war aber die Tatsache, dass er die Entwicklung und den Einsatz von Easy Taxi, einer der weltweit führenden Taxi-Plattformen, geleitet hat, die heute von mehr als 20 Millionen Menschen in 30 Ländern verwendet wird.

Treibende Kraft hinter dem anhaltenden Wachstum von BestMile ist das leidenschaftliche Engagement für das Ziel, Anbietern von Mobilitätsdienstleistungen ein Instrument für effiziente, flexible und nachhaltige Services an die Hand zu geben. Die Plattform ermöglicht es selbstfahrenden Fahrzeugen, als Flotte zu kooperieren. Anbieter können mit ihrer Hilfe Mobilitätsdienstleistungen auf der Grundlage autonomer Fahrzeuge einsetzen, betreiben und skalieren.

Seit seiner Gründung im Jahr 2014 hat sich BestMile mit ausgezeichneten Leistungen als führendes Unternehmen für die Automatisierung autonomer Fahrzeugflotten etabliert: Die Liste seiner Kunden und Partner reicht von PostAuto, dem größten Schweizer Anbieter von Straßenverkehrsdiensten, bis hin zu Local Motors, Trapeze und GoMentum Station, dem größten amerikanischen Testgelände für autonome Fahrzeuge. BestMile war das erste Unternehmen, das Mobilitätsdienstleistungen auf Abruf mit autonomen Fahrzeugen anbietet und die ersten Projekte in die Lage versetzt, autonome elektrische Shuttles in einem Stadtzentrum einzusetzen, und dies sowohl in Fußgängerzonen als auch auf der Straße.

Die meisten Akteure der Branche konzentrieren sich auf das Fahrzeug. Dabei liegen die Vorteile der autonomen Mobilität nicht in den autonomen Fahrzeugen selbst, sondern in den Möglichkeiten, die sie bieten, wenn sie gemeinsam in einem integrierten Ökosystem betrieben werden. BestMile hat so ein System entwickelt und ist der führende Anbieter hier.

„Das Flottenmanagement wird entscheidend für die Optimierung des Ökosystems selbstfahrender Fahrzeuge insgesamt sein und wir sind überzeugt von dem Ansatz von BestMile, den Schwerpunkt auf den Aufbau des Ökosystems zu legen und hinsichtlich der Fahrzeuge neutral zu sein“, sagt Matthieu Repellin, Partner bei Airbus Ventures. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Partnern wie Partech Ventures und Serena Capital zu investieren, um das Wachstum von BestMile zu beschleunigen, das den ganzen Markt massiv aufwertet.“

„Wir sind begeistert, einem solchen, für den gesamten Bereich autonomer Fahrzeuge strategisch wichtigen Unternehmen Rückendeckung zu geben“, sagt Jean-Baptiste Dumont, Partner bei Serena Capital. „BestMile ist das fehlende Glied zwischen Herstellern und Mobilitätsanbietern. BestMile macht es möglich, den Einsatz von Flotten zu skalieren, indem es eine zentrale Plattform schafft, die Fahrzeuge miteinander verknüpft, koordiniert und Fahrten optimiert.“

Die Arbeit des Unternehmens wurde vor kurzem mit dem New Product Innovation Award der Firma Frost & Sullivan ausgezeichnet. Die Preisverleihung wurde wie folgt begründet: „Die Zukunft der Mobilitätsbranche liegt in selbstfahrenden Fahrzeugen, und BestMile sorgt für die strategische Verknüpfung zwischen den Flottenbetreibern und ihren Fahrgästen. Frost & Sullivan ist der festen Überzeugung, dass BestMile durch seine technisch versierte Lösung und sein umfassendes Verständnis des Mobilitätsbedarfs entwickelter und aufstrebender Märkte zur Entwicklung eines ganz neuen Paradigmas in Sachen Mobilität beitragen wird.“

„Selbstfahrende Fahrzeuge sind längst Realität; sie sind bereits auf den Straßen unterwegs und werden unsere Art der Fortbewegung grundlegend verändern“, sagt Otto Birnbaum, Principal bei Partech Ventures in Berlin. „Eine fahrzeugneutrale Plattform wie die von BestMile ist unerlässlich, wenn man selbstfahrende Fahrzeugflotten effizient betreiben möchte“.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bild: CoFouders ©BestMile

Quelle: PIABO PR GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

X