Chancen nutzen: Sei die Chance noch so gering, nutze sie!

Finanzguru: Dein persönlicher Finanz-Assistent

Stellen Sie sich und das Startup Finanzguru doch kurz vor!
Wir sind die Zwillingsbrüder Alexander und Benjamin Michel, die zusammen mit einem starken Team für möglichst viele Menschen Finanzen magisch einfach machen möchten. Dabei ist der Finanzguru ein persönlicher Finanz-Assistent, der dem Kunden bei der Verwaltung der eigenen Konten und Finanzen hilft. Der Finanzguru hilft, dass sich diese lästigen Themen wie von selbst erledigen – magisch einfach eben.

Wie ist die Idee zu Finanzguru entstanden?
Die Idee ist an einem Oktober-Wochenende im Jahr 2016 entstanden. Die Deutsche Bank hat einen Hackathon mit mehr als 150 Teams aus der ganzen Welt durchgeführt. Wir haben diese Chance genutzt und einen ersten Prototyp gebaut, um unsere Vision des Bankings von morgen aufzuzeigen.

Das hat sogar den Vorstand der Deutschen Bank überzeugt und wir haben den 1. Platz gewonnen. Das war der Startschuss für Finanzguru.

Wer ist die Zielgruppe von Finanzguru?
Alle Menschen mit Online-Banking Zugang, die sich mehr Zeit für das wünschen, was ihnen wirklich wichtig ist.

Wie funktioniert der Finanzguru?
Von Finanzguru kann jeder profitieren, der Online-Banking macht. Nachdem der Nutzer die App mit seinem Bankkonto verknüpft hat, berät Finanzguru als digitaler Finanz-Assistent seine Nutzer proaktiv, zeigt selbstständig überflüssige Kosten, doppelte Verträge und dazugehörige Sparpotentiale auf. Zudem berechnet Finanzguru anhand der Ein- und Ausgaben in Echtzeit das frei verfügbare Einkommen und verschafft dem Nutzer damit stets einen aktuellen Überblick über den persönlichen Finanzrahmen. Sogar kommende Buchungen der Vertragspartner des Nutzers werden dabei berücksichtigt. Das Besondere:

Mit Finanzguru kann der Nutzer überflüssige Verträge mit einem Klick beenden. So werden das jahrelang bezahlte und nicht genutzte Abo für den Fitness-Club oder ähnliche überflüssige Ausgaben in Sekundenschnelle zum aktiven Gewinn für den Geldbeutel.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Unser Marketing-Guru hat sich zum erklärten Ziel für 2018 gesetzt, dass er uns bei Die Höhle der Löwen sehen möchte. Wir hatten daher gar keine andere Wahl als uns zu bewerben.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?
Wir haben uns natürlich sehr viele Folgen aus den letzten Staffeln angeschaut. Uns ist bewusst, dass wir mit einem sehr ambitionierten Ziel in die Höhle gehen und haben uns daher besonders intensiv auf kritische Fragen vorbereitet und wollten für alles eine Antwort parat haben.

Zudem hatten wir noch das Glück eine Medienschulung von Trainern der Deutschen Bank zu erhalten.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, das es in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Unheimlich motivierend! Wir haben uns ganz bewusst für diesen etwas unkonventionellen Weg entschieden Kapital einzusammeln. Nicht nur haben wir die Möglichkeit hervorragende Investoren für unser Unternehmen zu gewinnen, sondern können gleichzeitig Millionen von Menschen für unser Produkt begeistern. Es gibt keine bessere Kombination und daher fiebern wir der Ausstrahlung entgegen.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf Finanzguru aufmerksam werden?
Es ist ein wichtiger Meilenstein auf einer langen Reise. Wir hoffen mit der Ausstrahlung viele Kunden von unserem Produkt überzeugen zu können.

Und mit dem Rückenwind aus der Sendung wollen wir uns dann auf die nächsten Meilensteine konzentrieren und viele weitere hilfreiche Funktionalitäten für unsere Kunden umsetzen.

Ziel der Sendung „Die Höhle der Löwen“ ist es, dass ein Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Carsten Maschmeyer und Frank Thelen würden mit ihrer Expertise am besten zu uns passen.

Finanzguru, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir würden uns sehr freuen, wenn wir in fünf Jahren mit dem Finanzguru Millionen von Menschen dabei helfen, dass sich ihre Finanzen & Verträge wie von selbst erledigen – und ihnen damit jede Menge Zeit und Geld zu sparen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Team: Such dir ein Team mit komplementären Stärken und mit dem du durch dick & dünn gehen kannst.
2. Durchhaltevermögen: Jeder Rückschritt bedeutet lediglich, dass ein Weg von vielen nicht funktioniert hat. Oftmals bieten Rückschläge sogar den notwendigen Anstoß, um einen neuen Weg einzuschlagen, der letztlich zum Erfolg führt.
3. Chancen nutzen: Sei die Chance noch so gering, nutze sie! Du hast nichts zu verlieren, schreibe diese eine E-Mail an den CEO. Du kannst nur gewinnen.

Bild© MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Weitere Informationen finden Sie hier

Sehen Sie Finanzguru am 02.Oktober in #DHDL

Wir bedanken uns bei Alexander und Benjamin Michel für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X